Anzeige
040719-Notfalldosen-2 Strahlender Sonnenschein und wohltuender Schatten für Roswitha Mohler (ARGE-Jugend), Gerhard Eckl (Filialleiter Sparda-Bank Schwandorf), Oberbürgermeister Andreas Feller, Ehrenbürger Franz Sichler, Hannelore Hanke und Elisabeth Beer-Klatt (Vorstand Seniorenbeirat), Sabine Brunner (Büro OB), Georg Thurner (Vorstand Sparda-Bank Ostbayern).

Eine Dose für den Notfall

1 Minuten Lesezeit (249 Worte)
Empfohlen 
Schwandorf. Wenn Rettungskräfte zum Einsatzort in private Wohnungen kommen, sind manchmal weder Patient noch Angehörige in der Lage, konzentriert Auskunft über die Art des Notfalls und über die bisherige Behandlung des Patienten zu geben. Abhilfe schafft hier eine sogenannte Notfalldose. 
Diese Plastikdose enthält ein Infoblatt mit Medikamentierung, Krankheitsbeschreibung, Blutgruppe, zu benachrichtigenden Personen und weiteres. Damit ein Notfallteam dies alles nicht lange suchen muss, bewahrt man die Dose einheitlich in der Kühlschranktür auf, wo die Helfer im Ernstfall als erstes nachsehen werden.

Anzeige
Diese einfache wie wirkungsvolle Idee stammt von Georg Thurner. Der Vorstandsvorsitzende der Sparda-Bank Ostbayern e. G. kennt die Problematik am Einsatzort als ausgebildeter Rettungshelfer aus erster Hand und entwickelte zusammen mit seinem Bruder diese Idee. Es blieb jedoch nicht nur bei guten Vorsätzen, und so hat Thurner angeregt, dass der Gewinnsparverein der Sparda-Bank Ostbayern die Anschaffung und Verbreitung der Notfalldosen unterstützt. 

Insgesamt 3.000 Euro wurden ausgegeben, damit der Gewinnsparverein der Stadt Schwandorf 2.000 Dosen übergeben konnte. Dies geschah im Rahmen des Sommerfestes des Schwandorfer Seniorenbeirats im Kastaniengarten im Elisabethenheim. Thurner sagte, dass neben der schnellen und gebündelten Informierung der Helfer auch die Kommunikation zwischen beispielsweise Großeltern und Enkeln angeregt werden solle. „Die Dose macht nur Sinn, wenn man ihren Inhalt pflegt, aktualisiert und sie tatsächlich anwendet", so Thurner. Hier sollten Jung und Alt regelmäßig zusammenarbeiten, hieß es. 

Oberbürgermeister Andreas Feller sowie die Vorsitzende des Seniorenbeirats, Elisabeth Beer-Klatt freuten sich, bei ihrer Sommerfeier diese Neuerung überreicht zu bekommen und bedankten sich im Namen der Stadt für die Unterstützung.

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

18. Mai 2021
Nittenau. Der Stadtrat schlug in seiner Sondersitzung zum Thema „Gestaltung der Freiflächen" auf der Angerinsel eine konkrete Richtung ein, die in ein Konzept für ein Naherholungsgebiet mündet, von dem alt und jung gleichermaßen profitieren sollen. ...
17. Mai 2021
Mit 13 Fällen am Sonntag steigt die Gesamtzahl der Corona-Infektionen auf 8.195. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt heute bei 105,5 und damit wieder den ersten Tag über Hundert, nachdem sie gestern bei 98,1 lag. Dass die Inzidenz an drei der letzten vier...
17. Mai 2021
Schwandorf/Landkreis. In der Woche nach Pfingsten beginnen die Bauarbeiten für die Errichtung des 1,8 Kilometer langen Geh- und Radweges entlang der Kreisstraße SAD 5 von Bubach an der Naab bis Münchshofen. ...
17. Mai 2021
Burglengenfeld. Am Freitag, 28. Mai, findet der „Tag der Nachbarn" statt. Angesichts der Corona-Krise ist in diesem Jahr zum zweiten Mal in Folge alles anders und Nachbarschaftsfeste sind nicht möglich. Trotzdem ruft die Nachbarschaftshilfe der Stadt...
17. Mai 2021
Nittenau. Am Wertstoffhof Nittenau kommt es vermehrt zu Problemen. Vor allem die Maskenregelung macht es den Mitarbeitern vor Ort schwer. ...
16. Mai 2021
Die am Mittwoch, 12. Mai, für den Landkreis Schwandorf verfügten Lockerungen können bis auf Weiteres bestehen bleiben. Zur Erinnerung: Lockerungen sind möglich, wenn die Sieben-Tage-Inzidenz an fünf aufeinanderfolgenden Tagen unter 100 liegt und müss...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

17. Mai 2021
Sulzbach-Rosenberg. In der Nacht von Samstag, 15. Mai, auf Sonntag, 16. Mai, wurde eine Streifenbesatzung der PI Sulzbach-Rosenberg zur Unterstützung einer Rettungswagenbesatzung alarmiert. ...
12. Mai 2021
Amberg-Sulzbach. Das Schauspiel wiederholt sich jedes Jahr: Zecken kommen pünktlich mit dem Frühling und bleiben aktiv bis spät in den Herbst hinein. Die kleinen Blutsauger leben im Gras, auf Sträuchern und im Unterholz und warten dort auf Spaziergän...
30. April 2021
Amberg/Amberg-Sulzbach. Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit stuft die Infektionsgefahr für Wild- und Hausgeflügel in der aktuellen Risikobewertung als gering ein. ...
29. April 2021

Amberg-Sulzbach. Die Versorgung der Schulen und Kindertageseinrichtungen mit Selbsttests ist weiter in vollem Gange.

27. April 2021
Amberg-Sulzbach. Was gilt kommende Woche für den Schulbetrieb und sind Tagesbetreuungsangebote für Kinder, Jugendliche und junge Volljährige möglich? Diese Einschätzung wurde in den vergangenen Wochen immer freitags vom Landratsamt Amberg-Sulzbach an...
19. April 2021
OBERPFALZ. In der Oberpfalz gehören überhöhte und nicht angepasste Geschwindigkeit zu den Hauptursachen für schwere Verkehrsunfälle. Mit einem 24-Stunden-Blitzmarathon soll das Bewusstsein der Verkehrsteilnehmer geschärft werden. ...

Für Sie ausgewählt