p_62689bild3Foto-djdMuensterviewTronquet Mit dem Eurojackpot ins neue Jahr starten: Bei der europaweiten Lotterie hoffen Mitspieler auf eine kräftige Finanzspritze für das neue Jahr. Foto: djd/Münsterview/Tronquet

Eine Extraportion Glück fürs neue Jahr

2 Minuten Lesezeit (472 Worte)

Partystimmung, Feuerwerk und Fondue - das gehört zur Silvesternacht genauso dazu wie so mancher Glücksbringer. Schließlich möchte man das neue Jahr so glücklich, erfolgreich und gesund wie nur möglich erleben. Da kommen in der Nacht der Nächte Glückssymbole wie Schornsteinfeger, Marzipanschweinchen oder vierblättrige Kleeblätter genau richtig. Andere Länder, andere Sitten - das gilt auch in dieser Hinsicht. Unsere europäischen Nachbarn sind teils deutlich kreativer, was Glücksbringer und Gebräuche rund um die Silvesternacht angeht.


Sprung vom Stuhl oder ins kalte Wasser

Eiskalt ins neue Jahr starten, dieses Motto nehmen viele Menschen in den Niederlanden wörtlich. Das "Nieuwjaarsduik", das Neujahrstauchen, hat hier eine lange Tradition. Allein in Scheveningen wagen jedes Jahr Tausende den Sprung in die eiskalten Nordseefluten, um buchstäblich das alte Jahr abzuwaschen. Allmählich setzt sich dieser Brauch auch an der deutschen Nordseeküste, etwa in Büsum in Schleswig-Holstein, durch. Ebenso beliebt ist das Eisschwimmen in einem See in Osteuropa, etwa in Tschechien. In Dänemark hingegen macht man es sich einfach beim Glückssprung: Dafür greift man sich kurzerhand einen Stuhl und hüpft kurzerhand von ihm ins neue Jahr. Das soll das Glückskonto frisch aufladen. Ob es hilft, kann jeder gleich bei Lotterien probieren. Menschen aus 18 Ländern tippen, wie jeden Freitag, auch am 28. Dezember und 4. Januar beim Eurojackpot mit. Glücklicher als mit einem Millionengewinn lässt sich wohl kaum das Jahr 2019 beginnen. Bis zu maximal 90 Millionen Euro können sich dabei im Jackpot befinden.

Glücksbringer und Aberglaube rund ums liebe Geld

Auf der Jagd nach dem Glück gibt es jedenfalls die unterschiedlichsten Aberglauben. In Polen zum Beispiel ist es üblich, eine Schuppe des Weihnachtskarpfens aufzuheben und ins Portemonnaie zu legen. Das soll im neuen Jahr stets für finanziellen Nachschub sorgen. Ums Liebesglück geht es bei einer anderen Tradition: Ledige polnische Frauen legen sich in der Silvesternacht einige Mohnkörner in den Schuh, um im neuen Jahr den Traummann zu treffen. Reizvoll ist in jedem Fall der Blick in die Zukunft. Was man traditionell mit dem Bleigießen versucht, betreibt man in Finnland - ebenfalls ein Eurojackpot-Land - im XXL-Format: Hier wird gleich ein ganzes Hufeisen eingeschmolzen, um es anschließend in kaltem Wasser erstarren zu lassen und seine Formen zu deuten. Wer weiß, vielleicht sieht das Metall ja wie ein großer Haufen Bargeld aus?


Anzeige

Europa fiebert mit 

(djd). Spieler aus 18 europäischen Ländern fiebern jeden Freitagabend mit, wenn in der finnischen Hauptstadt Helsinki die Gewinnzahlen für den Eurojackpot gezogen werden. Staatliche Lotteriegesellschaften ermöglichen in den einzelnen Ländern die Teilnahme. Für den Hauptgewinn ist ein Tipp mit fünf richtigen Zahlen aus 50 sowie zwei richtigen Eurozahlen aus zehn nötig. Mindestens zehn Millionen Euro liegen jeweils im Jackpot, die Höchstsumme beträgt 90 Millionen Euro.​ (djd)
Der Schornsteinfeger zählt zu den Glückssymbolen, die für ein erfolgreiches neues Jahr sorgen sollen - vielleicht hilft er ja sogar beim Tipp der richtigen Gewinnzahlen. Foto: djd/Eurojackpot/MünsterView/H. Witte
Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

28. Juli 2021
Schwandorf. Die Sicherheitswacht der Polizeiinspektion Schwandorf wurde von der Stadt Schwandorf mit einem zweiten Elektro-Fahrrad ausgestattet....
27. Juli 2021
Wackersdorf. In der ersten öffentlichen Veranstaltung der Krieger- und Reservistenkameradschaft (KRK) seit über einem Jahr wurden mehrere verdiente Mitglieder geehrt. Johann Huber wurde für 50 Jahre Treue zur Kameradschaft ausgezeichnet. Josef Hartin...
27. Juli 2021
Schwandorf. Bei einem gemeinsamen Kennenlerngespräch haben sich vor Kurzem Silke Grimm, seit Anfang Juni Leiterin der Agentur für Arbeit Schwandorf, und Andreas Feller, Oberbürgermeister der Stadt Schwandorf, über den regionalen Arbeitsmarkt ausgetau...
26. Juli 2021
Burglengenfeld. Im Rahmen der Sommerkulturreihe „Damenwahl" trafen sich am Donnerstag bei schönstem Sommerwetter viele Senioren und Junggebliebene zu einem musikalischen Nachmittag. ...
26. Juli 2021
Nittenau. Fast 50 Personen konnte Mitorganisatorin Nina Kohler am Samstag in Diepenried begrüßen. Ursula Heimerl, eine langjährige Freundin der Landjugend, hatte auch in diesem Jahr das Grundstück für das Sommernachtsfest der KLJB und der Ministrante...
26. Juli 2021
Sonnenberg/Pfreimd: Die 28-jährige Kerstin Schmidt vom Schützenverein Edelweiß Siegritz konnte auch heuer mit dem KK-Gewehr bei der DM ihr Können unter Beweis stellen. Im Einzelstart und im Sprint der Damen blieb sie ungeschlagen. ...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

22. Juli 2021
Amberg-Sulzbach. Wie schlimm und zerstörerisch Hochwasser sein kann, mussten auch die Amberg-Sulzbacher Tabler in den letzten Tagen aus den Medien erfahren. Wenn aus Alltag plötzlich Existenzängste werden; wenn Dinge, die eben noch selbstverständlich...
13. Juli 2021
Ensdorf. Naturpark-Ranger Christian Rudolf bietet eine Kanu-Tour im wunderschönen Vilstal von Ensdorf bis Emhof an, bei der die Vils im Naturpark Hirschwald erkundet wird. ...
09. Juli 2021
Oberpfalz. Vom 12. bis 19. Juli überwacht die Polizei in der Oberpfalz verstärkt die gefahrenen Geschwindigkeiten auf den Landstraßen. Mit der Aktionswoche soll insbesondere an Unfallhäufungspunkten auf die Risiken von nicht angepasster Geschwindigke...
09. Juli 2021
Amberg. Der Bedarf an Pflegekräften steigt ständig. Dieser Tatsache wird das Jobcenter mit Qualifizierungs- und Umschulungsmaßnahmen des ISE-Sprach- und Berufsbildungszentrums unter anderem zum/zur Pflegehelfer/-In gerecht. Fünf Frauen und drei Männe...
06. Juli 2021
Amberg. Im Mai 2021 wurde ein Seniorenehepaar Opfer eines Enkeltricks. Polizei und Staatsanwaltschaft fahnden nun öffentlichen nach der unbekannten Geldabholerin. ...
01. Juli 2021
Amberg-Sulzbach. „Der Rückgang der Inzidenzwerte auf 0 sowohl im Landkreis Amberg-Sulzbach als auch in der Stadt Amberg ist sehr erfreulich, eröffnet dies doch Möglichkeiten und Freiheiten, die die Coronapandemie über Monate nicht zugelassen hat", be...

Für Sie ausgewählt