Anzeige
Einsatzzentrale der Polizei Oberpfalz feiert 10-jähriges Bestehen Polizeioberrat Markus Fuchs. Foto: Florian Beck

Einsatzzentrale der Polizei Oberpfalz feiert 10-jähriges Bestehen

2 Minuten Lesezeit (312 Worte)
Empfohlen 

Vor rund 10 Jahren übergab der Bayerische Innenminister Joachim Herrmann feierlich die neue Einsatzzentrale an das Polizeipräsidium Oberpfalz. Seitdem gehen tagtäglich die Notrufe der
gesamten Oberpfalz unter der Rufnummer 110 in Regensburg ein und die Polizeieinsätze werden von hier aus koordiniert.

Anzeige


Am 30.01.2009 übergab der Bayerische Innenminister Joachim Herrmann offiziell die Einsatzzentrale der Oberpfälzer Polizei in Regensburg. Im Polizeipräsidium werden seitdem an 365 Tagen im Jahr, 24 Stunden täglich sämtliche Notrufe der Notrufnummer 110 aus der Oberpfalz entgegen genommen. Die „EZ“, wie sie kurz genannt wird, ist dabei für rund 1,1 Millionen Bürger oftmals der erste Ansprechpartner in unterschiedlichsten Notfällen.

Die zuvor bestehenden Einsatzzentralen der ehemaligen Polizeidirektionen wurden zu einer zentralen Führungsstelle der Oberpfälzer Polizei in Regensburg verschmolzen. Der heutige Polizeivizepräsident Thomas Schöniger wurde damals zum ersten Leiter der neuen Einsatzzentrale bestellt und war maßgeblich an deren Errichtung beteiligt. Seitdem wurde die Einsatzzentrale permanent modernisiert und auf dem neuesten Stand der Technik gehalten. Die Umstellung auf den Digitalfunk kann dabei exemplarisch genannt werden.

Insgesamt bewerkstelligte die Einsatzzentrale seit ihrem Bestehen, bis einschließlich 2017, über eine Million Einsätze. 140.911 Einsätze registrierte die Einsatzzentrale zuletzt im Jahr 2017. 2009 waren es noch 85.121 gewesen. Seitdem ist eine kontinuierliche Steigerung zu verzeichnen. Betrachtet man die reinen Notrufe „110“, so wurden beispielsweise im Jahr 2017 knapp 125.000 Notrufe entgegen genommen. Das entspricht im Durchschnitt immerhin einer stolzen Summe von über 340 Anrufen am Tag.

Die Polizeibeamten und Angestellten der Einsatzzentrale müssen für ihre Tätigkeit eine längere Verwendung im Einzeldienst vorweisen, um auch am Notruf und den Arbeitsplätzen der Funkdisposition entsprechend mit Erfahrung und Fachkompetenz agieren zu können. Eine fortlaufende Aus- und Fortbildung sollen den hohen Qualitätsstandard aufrechterhalten und weiter verbessern.

„Die Aussage bei der Gründung der Einsatzzentrale im Jahr 2009, dass es sich bei ihr um „das Herzstück“ der Oberpfälzer Polizei handelt, hat sich aus heutiger Sicht bestätigt. Alle wichtigen Informationen werden hier gebündelt und Maßnahmen entsprechend koordiniert. Mit der heutigen Einsatzzentrale steht der Bevölkerung und den Kolleginnen und Kollegen eine leistungsstarke Organisationsstruktur
zur Bewältigung aller Einsatzlagen zur Verfügung“, sagt Polizeioberrat Markus Fuchs, Sachgebietsleiter der Einsatzzentrale.

Notrufannahme.jpg

Funktisch.jpg

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

03. August 2021
Nittenau. In der Stadtratssitzung im November 2020 wurden der Erste Bürgermeister Benjamin Boml und die Verwaltung mit der Organisation eines Jugendparlaments beauftragt. Nachdem pandemiebedingt größere Treffen zunächst nicht möglich waren, konnte di...
03. August 2021
Maxhütte-Haidhof. Im In­ter­net sur­fen an der Badestelle Tegelgrube: Das ist dort in wei­ten Tei­len des Areals ab so­fort mög­lich. Die Stadt Maxhütte-Haidhof stellt den kos­ten­f­rei­en In­ter­net-Zu­gang zur Ver­fü­gung. ...
02. August 2021
Meßnerskreith. Am Samstag, den 24. Juli fand für fünf Jugendfeuerwehranwärter und eine Feuerwehranwärterin die Prüfung des Basismoduls der Modularen Truppausbildung (MTA) statt. Dieser Lehrgang ist die Grundausbildung für jeden aktiven Feuerwehrangeh...
02. August 2021
Burglengenfeld. „Romantik im Mittelalter – von Liebe, Leid und edlen Rittern": Das ist das Thema einer stimmungsvollen Abendführung in der historischen Altstadt von Burglengenfeld. ...
02. August 2021
Burglengenfeld. Ab sofort können alle Bürgerinnen und Bürger Vorschläge zur Stadtgestaltung oder Verbesserungen im öffentlichen Raum einreichen: Der so genannte „Bürger- und Jugendhaushalt" kommt. ...
02. August 2021
Schwandorf. Das Landratsamt Schwandorf meldet: Über das vergangene Wochenende kamen 8 (Freitag 1 Fall, Samstag 6 Fälle, Sonntag 1 Fall) COVID-19-Neuinfektionen hinzu, wodurch die Gesamtzahl im Landkreis auf 8.489 anstieg. Heute haben uns bislang (Sta...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

22. Juli 2021
Amberg-Sulzbach. Wie schlimm und zerstörerisch Hochwasser sein kann, mussten auch die Amberg-Sulzbacher Tabler in den letzten Tagen aus den Medien erfahren. Wenn aus Alltag plötzlich Existenzängste werden; wenn Dinge, die eben noch selbstverständlich...
13. Juli 2021
Ensdorf. Naturpark-Ranger Christian Rudolf bietet eine Kanu-Tour im wunderschönen Vilstal von Ensdorf bis Emhof an, bei der die Vils im Naturpark Hirschwald erkundet wird. ...
09. Juli 2021
Oberpfalz. Vom 12. bis 19. Juli überwacht die Polizei in der Oberpfalz verstärkt die gefahrenen Geschwindigkeiten auf den Landstraßen. Mit der Aktionswoche soll insbesondere an Unfallhäufungspunkten auf die Risiken von nicht angepasster Geschwindigke...
09. Juli 2021
Amberg. Der Bedarf an Pflegekräften steigt ständig. Dieser Tatsache wird das Jobcenter mit Qualifizierungs- und Umschulungsmaßnahmen des ISE-Sprach- und Berufsbildungszentrums unter anderem zum/zur Pflegehelfer/-In gerecht. Fünf Frauen und drei Männe...
06. Juli 2021
Amberg. Im Mai 2021 wurde ein Seniorenehepaar Opfer eines Enkeltricks. Polizei und Staatsanwaltschaft fahnden nun öffentlichen nach der unbekannten Geldabholerin. ...
01. Juli 2021
Amberg-Sulzbach. „Der Rückgang der Inzidenzwerte auf 0 sowohl im Landkreis Amberg-Sulzbach als auch in der Stadt Amberg ist sehr erfreulich, eröffnet dies doch Möglichkeiten und Freiheiten, die die Coronapandemie über Monate nicht zugelassen hat", be...

Für Sie ausgewählt