Anzeige
b2ap3_large_6ba067e1cf2a3bcb024f985f47195969_XL Maximal 194 Badegäste pro Schicht dürfen rein - viel Spaß im kühlen Nass! Bild: Archiv

Rutschen und in der Sonne aalen im Erlebnisbad!

2 Minuten Lesezeit (473 Worte)
Empfohlen 

Schwandorf. Mehr Freiheit, mehr Vergnügen im Erlebnisbad: Die gute Corona-Entwicklung in den letzten Wochen schafft jetzt Freiräume für weitere Lockerungen. 

Endlich wieder auf einen Teil der Liegewiese: Sonne genießen und schwimmen im Erlebnisbad.

Aktuell konnten die Verantwortlichen einen Teil der Liegewiese wieder freigeben zum Sonnen, Aalen, Chillen und Spaß haben. Natürlich gilt weiter: Wichtig ist die Einhaltung der allgemeinen Abstandsregeln.Auch der Spaß an der Rutsche ist wieder "erlaubt": Also rauf und rein ins Vergnügen!

Ansonsten gelten natürlich weiter die Regeln dieser besonderen Zeit. So wird das Bad in drei Schichten betrieben, von 09:00 – 12:00, von 13:00 – 16:00 und von 17:00 – 20:00 Uhr. In jeder Schicht dürfen maximal 200 Badegäste anwesend sein, ab der kommenden Eröffnung des Solebeckens sind es weitere 20 Besucher mehr.

Um gewährleisten zu können, dass weder die Besucherzahl noch deren Herkunft für eine mögliche Rückverfolgung im Infektionsfall unbekannt bleiben, müssen sich Badegäste vorab für einen von drei Zeiträumen online anmelden. Die Stadt Schwandorf hat hier unter http://termine.schwandorf.de ein eigenes Reservierungstool zur Verfügung gestellt. Senior*innen, die über keinen eigenen Internetanschluss verfügen, können hierbei die Unterstützung der Seniorenbeauftragten der Stadt Schwandorf in Anspruch nehmen. 

Angegeben werden müssen Name, Adresse, Telefonnummer und Zeitraum der Nutzung. Bei der Kasse ist der Nachweis der Reservierung, die pro Anmeldenden bei maximal sechs Personen liegen darf, vorzuzeigen, sei es ausgedruckt oder auf dem Smartphone.

Die ersten Besucher seit Neueröffnung zusammen mit 2. Bürgermeisterin Martina Englhardt-Kopf.

Vorteils-, Saison- oder Jahreskarten gibt es heuer keine, bestehende Jahreskarten werden bei Normalbetrieb gutgeschrieben oder ausbezahlt.

Der Eintrittspreis wird wegen des eingeschränkten Angebots auf zwei Euro für Erwachsene und einen Euro für Kinder unter 14 Jahre gesenkt.

Kinder bis sechs Jahren sind frei. Der Zutritt von Kindern unter 14 Jahren darf nur in Begleitung eines Erwachsenen erfolgen.

Geduscht werden kann lediglich an den Durchgängen zu den Becken. Die Toiletten sind im Hauptgebäude geöffnet. Die dortigen Umkleiden bleiben geschlossen, bei der Sommerumkleide kann nur jede zweite Kabine genutzt werden. Ansonsten gelten die üblichen Sicherheitsregeln, zum Beispiel beim Niesen oder Husten, sowie das grundsätzliche Abstandsgebot.

Behalten hat das Erlebnisbad natürlich seinen unverwechselbaren blühenden, fast parkähnlichen Charakter. Hier lässt sich der Sommer genießen!

Sowohl Bürgermeisterin Martina Englhardt-Kopf als auch Michel Maget sind sich der Einschränkungen für die Badegäste bewusst. Mit dem Hintergrund der aktuell noch bestehenden Infektionsgefahr seien diese Maßnahmen, zum Wohle der Gesundheit der Gäste und auch des Personals, jedoch unbedingt erforderlich. Selbstverständlich werde man die  Bestimmungen laufend an die sich ändernden rechtlichen Bedingungen anpassen.

Dessen ungeachtet lässt sich auf ruhigen Bahnen schön schwimmen. Genießen Sie es, endlich Sommer, endlich Erlebnisbad!

Anzeige

Anzeigen


Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

25. September 2021
Nabburg. Am gestrigen Freitagnachmittag, am 24. September, gegen 15.15 Uhr kam ein Pkw-Fahrer aus Unachtsamkeit auf der Kemnather Straße (SAD 28) kurz vor der Autobahnauffahrt von der Fahrbahn ab und rutschte in den Graben. Er blieb hierbei unverletz...
24. September 2021
Schwandorf. Das Landratsamt Schwandorf meldet: Am Mittwoch,22. September, blieb es bei den am Nachmittag vermeldeten 13 Infektionen, am Donnerstag, 23. September, waren es 22 und am heutigen Freitag (Stand 17.30 Uhr) bislang drei. Die Gesamtzahl stei...
24. September 2021
Burglengenfeld. Erlebnisführung mit Schauspiel und Musik, Zeitreise in das 16. Jahrhundert: Gerhard Schneeberger führt zusammen mit den Nachtwächter Alexander Spitzer und weiteren Schauspielern am Samstag, den 3. Oktober, ab 18 Uhr durch die malerisc...
24. September 2021
Schmidmühlen. Es gibt viele freiwillige Helferinnen und Helfer, ohne die der Amateurfußball nicht das wäre, was er heute ist. Sie waschen Trikots, putzen Kabinen, fetten Fußballbälle ein und mähen den grünen Rasen des Spielfelds. Diese Ehrenamtlichen...
23. September 2021

Nittenau. 14 Schülerinnen und Schüler der Grund- und Mittelschule Nittenau sorgen ab sofort für mehr Sicherheit im Straßenverkehr.

23. September 2021
Wackersdorf/Cham. Bei der anstehenden Bundestagswahl sind die Freien Wähler erstmals mit einer Liste vertreten. Deren Chef, Hubert Aiwanger, gesetzt auf Listenplatz 1, will nach Berlin, wo er nur ein ideenloses Weiter-so sieht. Aiwangers Credo an die...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

23. September 2021
Ursensollen, Hirschau: In den Bereichen Hirschau und Ursensollen kam es am Mittwoch und Donnerstag zu mehreren Kollisionen mit Rehwild. ...
22. September 2021
Amberg-Sulzbach. „Diese Aktionen sind der echte Renner!", freute sich Landrat Richard Reisinger über ein weiteres Glied in der langen Kette der nachhaltigen Projekte: In Poppenricht ging ein gemeinsames Vorhaben von Gemeinde und Landschaftspflegeverb...
21. September 2021
Amberg-Sulzbach. Am Montag, den 27. September, beginnen umfangreiche Bauarbeiten für den Ausbau der Kreisstraße AS 30 zwischen Immenstetten und der Abzweigung zum Industriegebiet Amberg‑Nord. ...
09. November 2020
Amberg-Sulzbach. Es war der 11. November 2000. Beim Seilbahnunglück von Kaprun sterben 155 Menschen, darunter 20 aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach, überwiegend aus Vilseck und Hahnbach, aber auch aus Sulzbach-Rosenberg und Rieden. Erstickt oder verb...
24. Oktober 2020
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat die 7-Tage-Inzidenz von 35 überschritten. Somit tritt § 24 der 7. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (7. BayIfSMV) ab Sonntag, 25. Oktober 2020, 0 Uhr, in Kraft. Es wird eine M...
23. Oktober 2020
Sulzbach-Rosenberg. Im Rahmen eines kleinen Festaktes bei der Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenbach führte in dieser Woche Polizeivizepräsident Thomas Schöniger den zukünftigen stellvertretenden Leiter der Dienststelle, Polizeihauptkommissar Alexander...

Ähnliche Artikel

26. November 2018
Kultur
Strahlender Sonnenschein über dem Hammersee und dem Badeplatz im Seewinkl: Knapp 300 Kinder und Betreuer waren aus der ganzen Oberpfalz gekommen, um d...
26. November 2018
Kultur
Romantisch, sinnlich, aber auch humorvoll waren die Liebeslieder aus mehreren Epochen, die der Chor unter der Leitung von Wolfgang Kraus zum Besten ga...
27. November 2018
Amberg
6 junge Frauen sowie 19 junge Männer konnten sich im Auswahlverfahren unter fast 6000 Bewerberinnen und Bewerbern durchsetzen und sich einen der 854 b...
27. November 2018
Rieden
Beim alljährlichen Nachtschwimmen herrschte nicht gerade Hochbetrieb. Nur Jugendliche wagten sich ins Wasser, hatte auch ihren Spaß mit fantasievollen...
27. November 2018
Kreis Amberg-Sulzbach
Das Projekt war im Frühjahr nicht im ersten Entwurf des Bundesverkehrswegeplans  unter den Maßnahmen zu finden, die schnell umgesetzt werden sollen - ...
28. November 2018
Kreis Cham
Landrat Franz Löffler freute sich über das Geld für die digitale Autobahn, versetzte dem Gast aus Berlin aber, dass sein Kreis dafür über keine echte ...

Für Sie ausgewählt