Ensdorf: Ein toller neuer Pausenhof

Ensdorf: Ein toller neuer Pausenhof

1 Minuten Lesezeit (244 Worte)

Ensdorf. Die Schülerinnen und Schüler der Mittelschule staunten nicht schlecht, als sie den neu gestalteten Pausenhof sahen. Mit abwechslungsreichen Pflastersteinen und strahlend grünem Rollrasen war er nicht mehr wieder zu erkennen. Dass Hausmeister Stephan Reinwald auf dem Rollrasen bereits ein Fußballspielfeld aufgezeichnet hatte fanden alle Kinder super, auch standen die Minitore schon zum Eröffnungsspiel bereit. Achtklässler werden in Zukunft die Spielgruppen einteilen und auch für einen geordneten Spielbetrieb sorgen. Aber auch Tischtennisplatten laden zum Match ein und werden rege genutzt. Wer in Ruhe sein Pausenbrot essen mag, kann sich ins grüne Klassenzimmer begeben.

Einen solchen Pausenhof zu haben, nennen dies Schüler Luxus und fühlen sich sichtlich wohl. Durch das Engagement und den Ideenreichtum des Hausmeisters, der von der Planung über die Realisierung bis hin zum Bewässern des Rollrasens in alle Bauabschnitte eingebunden war, hielten sich die Kosten in Grenzen.

"Eine angenehme Pausenatmosphäre trägt zur Erholung der Kinder bei – und bei sportlicher Betätigung an frischer Luft sind sie nach der Pause wieder konzentriert bei der Arbeit“, freut sich Rektorin Helga Gradl über die gelungene Sanierung. Sie betonte „Wir brauchen nichts Extravagantes, unsere Schülerinnen und Schüler sind dankbar für jede gelungene Verbesserung“. Wenn es die anstehenden Arbeiten und der Lehrplan zulassen, packen sie auch gerne selbst mit an. So wird in den kommenden Wochen am Rande des Pausenhofs gemeinsam mit Oberpfalzgrün eine Hecke gepflanzt.  Denn „Auf Bildung mit Herz, Hand und Verstand wird bei uns Wert gelegt“ bringt es Rektorin Helga Gradl auf den Punkt.


Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Advertorial

16. Januar 2022
Kreis Regensburg
Region
Advertorial
Aufhausen. "Wenn Sie mich fragen, was der Sinn unserer Arbeit hier im Team ist, sag ich Ihnen ganz klar: Der Kunde!" Armin Ebenhöh, Geschäftsführer des Autohauses Weißdorn, hat mit dieser Philosophie viel erreicht: Skoda führt sein Unternehmen als Gr...
Anzeige

Newsletter bestellen

Bitte wählen Sie aus, wie Sie von uns hören möchten:

Sie können sich jederzeit abmelden, indem Sie auf den Link in der Fußzeile unserer E-Mails klicken. Informationen zu unseren Datenschutzpraktiken finden Sie auf unserer Website.

We use Mailchimp as our marketing platform. By clicking below to subscribe, you acknowledge that your information will be transferred to Mailchimp for processing. Learn more about Mailchimp's privacy practices here.

Anzeige