Entwicklung am Pfarrheim Wiesmeierweg in Regensburg

Symbolbild: (c) by_tommys_pixelio.png

Am Freitagnachmittag, 05.08.2016, erfolgte bei der Polizei durch das Bistum Regensburg eine Strafanzeige wegen Hausfriedensbruchs gegen die Personen, die sich nach wie vor im Pfarrheim aufhalten. Den wiederholten Aufforderungen des Bistums, die kirchliche Einrichtung zu verlassen, wurde durch diese Personengruppe bislang nicht Folge geleistet.

Das Polizeipräsidium Oberpfalz berücksichtigt diese Strafanzeige im Rahmen der fortlaufenden Lagebewertung. Angaben zu weiteren Schritten oder einem zeitlichen Ablauf können derzeit nicht gemacht werden.

Noch am Freitagnachmittag hat eine Gruppe von acht Personen, nach Beratung durch die zuständige Ausländerbehörde, die mit Unterstützung der Regierung der Oberpfalz geführt wurden, das Pfarrheim in Richtung einer behördlichen Einrichtung in Oberbayern verlassen.

Seit einer Information am 20.07.2016, dass die Gruppe geschlossen aus dem Pfarrheim ausziehen könnte, gibt es im Bereich Wiesmeierweg eine ständige polizeiliche Präsenz. Diese wurde an das Geschehen im Pfarrheim und im Wiesmeierweg aufgrund der vorliegenden Erkenntnisse angepasst. Ziel dieser Maßnahme ist es, Störungen der öffentlichen Sicherheit und Ordnung im Wiesmeierweg und am Pfarrheim frühzeitig erkennen und entsprechend darauf reagieren zu können.