Anzeige
FE6811F0-206C-454A-BC90-D48D302F6E0B

Erlanger Universitätstage mit Thema „Gedächtnis" – Fünf Vorträge live im Internet

3 Minuten Lesezeit (531 Worte)

Amberg. Heuer dreht sich alles um das Schwerpunktthema Gedächtnis: Ab dem 23. Februar haben Interessierte die Gelegenheit, die traditionellen Erlanger Universitätstage in Amberg zur persönlichen Weiterbildung und für neue Denkanstöße zu nutzen.


Die insgesamt fünf Vorträge der 42. Auflage dieser Zusammenarbeit des Amberger Kulturreferats und der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) stehen unter dem Thema „Gedächtnis" und finden von 23. Februar bis 23. März 2021 wie gewohnt an den Dienstagabenden ab 19.30 Uhr statt.

„Aufgrund der Coronapandemie werden die Zuhörerinnen und Zuhörer den Rathaussaal aber diesmal gegen ihre heimischen Räumlichkeiten eintauschen müssen", bedauern Oberbürgermeister Michael Cerny, Kulturreferent Dr. Fabian Kern, Kulturamtsmitarbeiterin Barbara Cosima Frey und der Spiritus Rector der Universitätstage Prof. Dr. Rudolf Freiburg.

Die Vorträge werden live ins Internet gestreamt, der Zugangslink ist über die Universitätsadresse fau.info/universitaetstage erreichbar.


Tipps und Trends für Sie

„Eine der ältesten Metaphern, mit der versucht wurde, unser Gedächtnis bildhaft zu umschreiben, war die der tabula rasa, also das Bild der Wachstafel. Die Objekte der Außenwelt, so legt diese Vorstellung nahe, würden gleichsam in diese Tafel hineingedrückt und hinterließen somit einen unauslöschlichen Ein-Druck, eine Im-Pression", führt der „lenkende Geist" der jährlichen Veranstaltungsreihe, Prof. Dr. Rudolf Freiburg, in das interessante Thema ein.

Viele der darauffolgenden bildhaften Umschreibungen hätten dann aber der Erkenntnis Tribut gezollt, dass das menschliche Erinnerungsvermögen nicht ganz so unauslöschlich sein kann wie es die Vorstellung von der Wachstafel suggerieren möchte. Inzwischen, so Prof. Freiburg weiter, habe man sich weit von statischen Definitionen der „memoria" entfernt und vermute mit gutem Grund, dass Erinnerungen den Gedächtnisinhalt nicht einfach re-konstruieren, sondern vielmehr bei dessen Konstruktion eine entscheidende Rolle spielen.

Anzeige
Anzeige


„Als Individuen kommen wir ohne Gedächtnis nicht aus: Es ist die Schatzkammer unserer Erfahrungen, das neuronale Protokoll unserer Lebensgeschichte, ein unschätzbar wertvolles Archiv von Texten, Narrativen, Sätzen, Ellipsen, Bildern, Tönen, Gerüchen und vielem mehr", erläutert der Lehrstuhlinhaber für Anglistik. So wie jeder von uns verfügten aber auch Gruppen, Vereine, Firmen, Körperschaften, Staaten und Nationen über ein sogenanntes „kollektives Gedächtnis", um gemeinsame Identität zu stiften und sich von anderen abzugrenzen.

Natürlich könne auch die Wissenschaft nicht ohne Gedächtnis agieren und so sei ein gutes, also vernetztes, überprüfbares und evaluiertes Gedächtnis nicht nur die Voraussetzung für die moderne wissenschaftliche Forschung, sondern genauso auch Gegenstand zahlreicher Forschungsinteressen, betont Prof. Dr. Freiburg weiter. Doch davon können sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Universitätstage Erlangen am besten selbst überzeugen.

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe wird das Gedächtnis aus fünf verschiedenen Perspektiven – der Psychosomatik und Psychotherapie, der Medienwissenschaft, der Neurologie, der Soziologie und der Psychogerontologie betrachtet.

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

18. Mai 2021
Nittenau. Der Stadtrat schlug in seiner Sondersitzung zum Thema „Gestaltung der Freiflächen" auf der Angerinsel eine konkrete Richtung ein, die in ein Konzept für ein Naherholungsgebiet mündet, von dem alt und jung gleichermaßen profitieren sollen. ...
17. Mai 2021
Mit 13 Fällen am Sonntag steigt die Gesamtzahl der Corona-Infektionen auf 8.195. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt heute bei 105,5 und damit wieder den ersten Tag über Hundert, nachdem sie gestern bei 98,1 lag. Dass die Inzidenz an drei der letzten vier...
17. Mai 2021
Schwandorf/Landkreis. In der Woche nach Pfingsten beginnen die Bauarbeiten für die Errichtung des 1,8 Kilometer langen Geh- und Radweges entlang der Kreisstraße SAD 5 von Bubach an der Naab bis Münchshofen. ...
17. Mai 2021
Burglengenfeld. Am Freitag, 28. Mai, findet der „Tag der Nachbarn" statt. Angesichts der Corona-Krise ist in diesem Jahr zum zweiten Mal in Folge alles anders und Nachbarschaftsfeste sind nicht möglich. Trotzdem ruft die Nachbarschaftshilfe der Stadt...
17. Mai 2021
Nittenau. Am Wertstoffhof Nittenau kommt es vermehrt zu Problemen. Vor allem die Maskenregelung macht es den Mitarbeitern vor Ort schwer. ...
16. Mai 2021
Die am Mittwoch, 12. Mai, für den Landkreis Schwandorf verfügten Lockerungen können bis auf Weiteres bestehen bleiben. Zur Erinnerung: Lockerungen sind möglich, wenn die Sieben-Tage-Inzidenz an fünf aufeinanderfolgenden Tagen unter 100 liegt und müss...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

17. Mai 2021
Sulzbach-Rosenberg. In der Nacht von Samstag, 15. Mai, auf Sonntag, 16. Mai, wurde eine Streifenbesatzung der PI Sulzbach-Rosenberg zur Unterstützung einer Rettungswagenbesatzung alarmiert. ...
12. Mai 2021
Amberg-Sulzbach. Das Schauspiel wiederholt sich jedes Jahr: Zecken kommen pünktlich mit dem Frühling und bleiben aktiv bis spät in den Herbst hinein. Die kleinen Blutsauger leben im Gras, auf Sträuchern und im Unterholz und warten dort auf Spaziergän...
30. April 2021
Amberg/Amberg-Sulzbach. Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit stuft die Infektionsgefahr für Wild- und Hausgeflügel in der aktuellen Risikobewertung als gering ein. ...
29. April 2021

Amberg-Sulzbach. Die Versorgung der Schulen und Kindertageseinrichtungen mit Selbsttests ist weiter in vollem Gange.

27. April 2021
Amberg-Sulzbach. Was gilt kommende Woche für den Schulbetrieb und sind Tagesbetreuungsangebote für Kinder, Jugendliche und junge Volljährige möglich? Diese Einschätzung wurde in den vergangenen Wochen immer freitags vom Landratsamt Amberg-Sulzbach an...
19. April 2021
OBERPFALZ. In der Oberpfalz gehören überhöhte und nicht angepasste Geschwindigkeit zu den Hauptursachen für schwere Verkehrsunfälle. Mit einem 24-Stunden-Blitzmarathon soll das Bewusstsein der Verkehrsteilnehmer geschärft werden. ...

Für Sie ausgewählt