Ermittlungserfolg nach bewaffnetem Überfall

Ermittlungserfolg nach bewaffnetem Überfall

1 Minuten Lesezeit (294 Worte)

Nach einem bewaffneten Überfall am Donnerstagnachmittag, 22.06.2017 auf einen Getränkemarkt im Bachweg in Kümmersbruck gelang der Kriminalpolizeiinspektion Amberg mit der Identifizierung und Festnahme eines dringend tatverdächtigen Mannes aus dem Landkreis Schwandorf, ein wichtiger Ermittlungserfolg. Der 22-jährige Festgenommene befindet sich aufgrund eines Haftbefehls in einer Justizvollzugsanstalt und wird darüber hinaus mit einem Handtaschendiebstahl am selben Tag in Verbindung gebracht.

 

Nachdem dem Täter nach einem bewaffneten Überfall auf einen Getränkemarkt gegen 17:15 Uhr unerkannt die Flucht gelang, führten intensive Ermittlungen der Kriminalpolizeiinspektion Amberg zu einem 22-jährigen Mann aus dem Landkreis Schwandorf. Bei diesem klickten am Freitagabend, 07.07.2017 die Handschellen. Beamte der Polizeiinspektion Schwandorf trafen bei einer gezielten Überprüfung gegen 18:45 Uhr auf den Gesuchten und nahmen den jungen Mann aufgrund eines vorliegenden Haftbefehls fest.

Am Samstag, 08.07.2017 erfolgte in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Amberg die Vorführung des Festgenommenen vor den Ermittlungsrichter am Amtsgericht in Amberg. Dieser bestätigte den bestehenden Haftbefehl wegen des dringenden Verdachts der Räuberischen Erpressung und schickte den Mann in Untersuchungshaft. Der 22-Jährige wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Den Ermittlern der Kripo Amberg gelang zwischenzeitlich auch die Sicherstellung der mutmaßlichen Tatwaffe, einer schwarzen Schreckschusspistole.

Im Zuge der akribischen Aufklärungsarbeit ergaben sich für die Kriminalbeamten zudem Hinweise, dass der Festgenommene auch für den Diebstahl einer Handtasche am Donnerstagnachmittag, 22.06.2017 verantwortlich sein dürfte. Der Täter entriss hier gegen 15:45 Uhr an der Vils einer 65jährigen Frau die Handtasche und flüchtete unerkannt.

Aufgrund verschiedener Erkenntnisse sehen die Ermittler den Festgenommen auch für diese Tat verantwortlich.

Unmittelbar nach den Taten fahndeten jeweils große polizeiliche Aufgebote, unter anderem mit Suchhunden und Polizeihubschrauber nach den Tätern. Diese umfangreichen Bemühungen im Umfeld der Tatorte blieben allerdings erfolglos.

Die Ermittlungen zu den genauen Tatabläufen und die Überprüfungen, ob der junge Mann für noch weitere Taten in Frage kommt, dauern an.


Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Advertorial

16. Januar 2022
Kreis Regensburg
Region
Advertorial
Aufhausen. "Wenn Sie mich fragen, was der Sinn unserer Arbeit hier im Team ist, sag ich Ihnen ganz klar: Der Kunde!" Armin Ebenhöh, Geschäftsführer des Autohauses Weißdorn, hat mit dieser Philosophie viel erreicht: Skoda führt sein Unternehmen als Gr...
Anzeige

Newsletter bestellen

Bitte wählen Sie aus, wie Sie von uns hören möchten:

Sie können sich jederzeit abmelden, indem Sie auf den Link in der Fußzeile unserer E-Mails klicken. Informationen zu unseren Datenschutzpraktiken finden Sie auf unserer Website.

We use Mailchimp as our marketing platform. By clicking below to subscribe, you acknowledge that your information will be transferred to Mailchimp for processing. Learn more about Mailchimp's privacy practices here.

Anzeige