Anzeige
Bad1 Bürgermeister Thomas Falter (links) und Bademeister Michael Meinhardt (3.v.l.) zeigten sich mit der eingeschränkten Badesaison 2020 zufrieden.

Erste Corona-Badesaison im Panoramabad geht zu Ende

2 Minuten Lesezeit (319 Worte)
Wackersdorf. Der (erste) Corona-Sommer ist vorbei und die Freibadsaison neigt sich dem Ende zu. Auch wenn die Besucherzahlen gegenüber den Vorjahren stark zurückgeblieben sind, zog Bürgermeister Thomas Falter dennoch eine positive Bilanz.

Lediglich drei Schwimmer zogen am Donnerstagabend im Panoramabad ihre Bahnen. In der Badesaison nutzten immerhin 6500 Gäste das Bad, während im Vorjahr 26 000 und 2018 sogar 30 000 Badegäste verzeichnet wurden. Nach dem Corona-Lockdown startete man als erste Badeeinrichtung im Landkreis erst am 16. Juni vorsichtig in die Saison. 

„Grundlage war ein umfassendes Hygieneschutz- und Sicherheitskonzept", betonte Bürgermeister Thomas Falter zum Saisonabschluss. Strikte Auflagen regelten den Badebetrieb: Begrenzte Besucherzahlen (anfangs nur 13 Personen gleichzeitig), Vorabbuchung der Schwimmzeit, Hinterlegung von Kontaktdaten, geschlossene Umkleiden und Duschen, gesperrte Rutsche, Nichtschwimmer- und Kleinkinderbecken sowie Liegewiese und kein Kiosk-Verkauf standen an der Tagesordnung.

Tipps und Trends für Sie

In nachfolgenden Schritten wurde nachjustiert und Beschränkungen gelockert. Die Wassergymnastik startete eine Woche später und Schwimmkurse wurden durchgeführt. Trotz aller restriktiver Einschränkungen und Auflagen gab es von den Badegästen viel Lob. Bürgermeister Falter meinte: „Durch die wenigen Besucher und die klaren Strukturen funktionierte das Schwimmen besser als in normalen Jahren. Leider hielt sich die Zahl der Familien, die in den Ferien Abkühlung im Bad suchten, in Grenzen". 

Trotz anfänglicher komplexer Umstände lief der Badebetrieb hervorragend, so Falter was auch Bademeister Michael Meinhardt unterstrich. „Die Badebesucher haben sich in unserem Bad sichergefühlt" konstatierte Falter als wichtigste Botschaft. Seit Beginn seiner Amtszeit als Bürgermeister habe er noch nie so viele positive Rückmeldungen erhalten. Das erwartete finanzielle Defizit wird zwar höher als in den vergangenen Jahren sein, was man aber verkraften könne. Abschließend verwies Falter auf einen altersgerechten Einstieg für Senioren ins Schwimmerbecken und sprach der kompletten Mannschaft ein dickes Lob aus.


Aufgrund der spätsommerlichen Wetterprognose bleibt das Panoramabad bis noch bis einschließlich 20. September geöffnet. Danach wird alles winterfest gemacht und dann heißt es abwarten. Regulär würde das Bad Anfang Mai 2021 wieder öffnen.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

16. Oktober 2021
Ostbayern. (Advertorial) Das Haus in Sarching liegt etwas zurückgesetzt von der Straße, und schon von weitem lächelt der reife Herr freundlich zu. Im Gespräch meint er schelmisch: „Jetzt habe ich einen Knopf, wo immer sofort eine junge Frau zu mir ko...
15. Oktober 2021
Nittenau. „Gibt es von Ihrer Seite Einwendungen gegen die Tagesordnung?" Dies ist eine der Standard-Fragen zu Beginn einer jeden Stadtratssitzung. ...
15. Oktober 2021
Schwandorf. Im Landkreis Schwandorf wurden am Mittwoch, 13. Oktober, und Donnerstag, 14. Oktober insgesamt 56 neue COVID-19-Infektionen ausgemacht. Hieraus ergibt sich laut RKI für Freitag, 15. Oktober, eine Inzidenz von 69,4. Die Gesamtzahl der Coro...
15. Oktober 2021
Teublitz. Inzwischen blicken Annemarie und Walter Muck auf ein beständiges 50-jähriges Eheleben zurück. Zu ihrer Goldenen Hochzeit gratulierte Bürgermeister Thomas Beer. ...
15. Oktober 2021
Schwandorf. Fragen rund um Ausbildungsmöglichkeiten am Krankenhaus St. Barbara können Interessierte im Rahmen einer Whatsapp-Schnupperwoche vom 18. bis 22. Oktober 2021 ganz unkompliziert und spontan mit ihrem Smartphone stellen (Advertorial)....
14. Oktober 2021
Sonntag. Am Sonntag, 11. Juli, gegen 17.15 Uhr, war ein grüner Ford Kuga eines 72-jährigen Schwandorfers ordnungsgemäß auf dem Parkplatz des FC Ettmannsdorf, in Schwandorf, geparkt, als ein grauer VW-Passat Variant rückwärts ausparkte und hierbei mit...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

14. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Die Grund- und Mittelschule Ursensollen ist nicht auf den Hund, sondern auf das Huhn gekommen. In einer Ecke auf dem Pausenhof wurde eine Großraumvoliere angelegt, in dem seit kurzem drei Hühner untergebracht sind. ...
14. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat seit 1. Oktober einen neuen Kreisfachberater für Gartenkultur und Landespflege. Markus Fuchs aus Ursensollen wurde von Landrat Richard Reisinger, zugleich Kreisvorsitzender der Obst- und Garte...
11. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Im Landkreis Amberg-Sulzbach wurde der Inzidenzwert von 35 Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 je 100.000 Einwohner an drei aufeinanderfolgenden Tagen überschritten: Samstag, 9. Oktober 2021 (Inzidenzwert 39,8), Sonntag, 10...
10. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Ab Montag, 11. Oktober sind im Testzentrum auf dem Parkplatz des Gesundheitsamtes Amberg in der Hockermühlstraße keine kostenlosen Jedermann-Testungen mehr möglich. Darüber informiert das Landratsamt Amberg-Sulzbach in einer gemeinsa...
09. November 2020
Amberg-Sulzbach. Es war der 11. November 2000. Beim Seilbahnunglück von Kaprun sterben 155 Menschen, darunter 20 aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach, überwiegend aus Vilseck und Hahnbach, aber auch aus Sulzbach-Rosenberg und Rieden. Erstickt oder verb...
24. Oktober 2020
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat die 7-Tage-Inzidenz von 35 überschritten. Somit tritt § 24 der 7. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (7. BayIfSMV) ab Sonntag, 25. Oktober 2020, 0 Uhr, in Kraft. Es wird eine M...

Für Sie ausgewählt