Erster Schnee, erste Glätteunfälle

Symbolbild:(c) domaris, pixelio.de  -  Ostbayern. Überfrierende Nässe führte am Sonntag zu ersten witterungsbedingten Unfällen im Schutzbereich des Polizeipräsidiums Oberpfalz. Am SonntagnachMittag wurde die Polizei zu etwa 20 Verkehrsunfällen gerufen. Hierbei wurden fünf Personen leicht verletzt.

Als Unfallursache kommt überwiegend nicht angepasste Geschwindigkeit, bei gleichzeitig überfrierenden Nässe in Betracht. Der Schwerpunkt der Unfälle lah dabei im Bereich der Landkreise Amberg-Sulzbach und Schwandorf.


Zu den oben genannten Unfallzahlen kamen in der Zeit zwischen 16 Uhr und Mitternacht noch eine Vielzahl von Einsätzen hinzu, die nachfolgend nach Landkreisen alphabetisch gelistet sind.

Amberg-Sulzbach
Zwei Verkehrsunfälle mit Sachschaden, ein Verkehrsunfall mit einer leichtverletzten Person. Zehn Verkehrsbehinderungen durch umgestürzte Bäume oder sonst blockierte Fahrbahnen.

Cham
Lediglich eine Verkehrsbehinderung.

Neumarkt/Oberpfalz
Ein Verkehrsunfall mit Sachschaden.

Neustadt/Waldnaab
Drei Verkehrsunfälle mit Sachschäden. 23 Einsätze wegen umgestürzter Bäume und umgefallener Baustellensicherungseinrichtungen.

Schwandorf
Vier Verkehrsunfälle mit Sachschäden. Zwei Verkehrsbehinderungen mussten durch die verständigten Feuerwehren beseitigt werden.

Regensburg
Zwei Verkehrsunfälle mit Sachschäden. Acht Verkehrsbehinderungen durch Bäume und umgefallene Gerüste.

Tirschenreuth
Zwei Unfälle mit Sachschaden, ein Unfall mit einer leichtverletzten Person. 13 Einsätze wegen Verkehrsbehinderungen.

Bei den genannten Zahlen handelt es sich um Einsätze, die über die Notrufnummer 110 gemeldet wurden. Direkte Verständigungen der Feuerwehr über die Nummer 112 gehen bei der jeweiligen ILS ein.