Anzeige
Ertappte Einbrecher auf Flucht gefasst

Ertappte Einbrecher auf Flucht gefasst

2 Minuten Lesezeit (317 Worte)

Regensburg. Beim Versuch in ein Einfamilienhaus im Agnes-Miegel-Weg im Ortsteil Burgweinting einzubrechen, wurden zwei Männer vom Hausbesitzer überrascht. Noch während ihrer Flucht nahm die Polizei die aus Moldawien stammenden Einbrecher fest.

 

Am Mittwoch, 27.12.2017, drangen zwei mutmaßliche Einbrecher um die Mittagszeit in ein Einfamilienhaus im Agnes-Miegel-Weg in Regensburg ein. Die Männer zerschlugen das Glas einer Terrassentüre und verschafften sich so Zutritt in das Anwesen. Der anwesende Hausbesitzer, der durch den Lärm auf den Einbruch aufmerksam geworden war, überraschte das Duo, das sich bereits im Haus befand, auf frischer Tat.

Die beiden Männer flüchteten aus dem Anwesen zu Fuß in einen anliegenden Park. Die zwischenzeitlich verständigten Polizeikräfte aus dem Stadtgebiet nahmen umgehend die Fahndung auf. Koordiniert durch die Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Oberpfalz gelang es schließlich Beamten der Polizeiinspektion Regensburg Süd die zwei Tatverdächtigen in dem nahen Park anzutreffen und vorläufig festzunehmen.

Die 24 und 36 Jahre alten Männer wurden im Anschluss an die Festnahme an die Kriminalpolizei Regensburg übergeben. Diese führt auch die weiteren Ermittlungen in dem Fall. Ein Bestandteil der jetzt folgenden Ermittlungsarbeit wird sein herauszufinden, ob die beiden Moldawier auch für weitere Einbrüche verantwortlich sind.

Nach einer Nacht in Polizeigewahrsam erfolgte heute auf Antrag der Staatsanwaltschaft Regensburg die Vorführung beim Ermittlungsrichter. Dieser erließ wegen des dringenden Tatverdachtes des Wohnungseinbruchsdiebstahls Haftbefehl. Die beiden Männer, denen seit einer diesjährigen Gesetzesänderung ein Verbrechenstatbestand zur Last gelegt wird,  sitzen nun in unterschiedlichen Justizvollzugsanstalten in Untersuchungshaft.

Entscheidend für den vorliegenden Ermittlungserfolg war das Zusammenwirken zwischen dem Geschädigten und der Polizei. Nur durch das schnelle Absetzen des Notrufes durch den 56-jährigen Hausbesitzer waren die zeitnahen und schließlich erfolgreichen Fahndungsmaßnahmen möglich. 

Gerade im Bereich des Wohnungseinbruchsdiebstahls ist die Polizei auf Hinweise aus der Bevölkerung angewiesen. "Bitte melden Sie umgehend Vorkommnisse, die Ihnen verdächtig vorkommen unter der Tel-Nr. 110 oder bei der Ihnen bekannten Telefonnummer Ihrer örtlich zuständigen Polizeidienststelle. Auch Beobachtungen die Ihnen zunächst nicht wichtig erscheinen, können relevant sein", schreibt die Polizei.

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

06. Mai 2021
Mit 36 Fällen am Mittwoch steigt die Gesamtzahl der Corona-Infektionen auf 7.931. Die Sieben-Tage-Inzidenz, die gestern bei 100,8 lag, steigt um zwei Fälle pro 100.000 Einwohner auf 102,8. Diesen Wert geben heute sowohl das Landesamt für Gesundheit u...
06. Mai 2021
Maxhütte-Haidhof. Fast vier Jahre lang war Rebecca Federer Leiterin des MehrGenerationenHauses – nun geht sie für zwei Jahre in Elternzeit und das Haus bekommt „ein neues Gesicht". ...
06. Mai 2021
Nittenau. Im Rahmen der Kunst-Kultur-Tage veranstalten das Stadtmuseum Nittenau und die Katholischen Landjugendbewegung Nittenau zwei Aktionen zum Thema „Jugend gestaltet Zukunft." ...
06. Mai 2021
Neunburg vorm Wald. Die Zukunft für die Absolventen der Neunburger Realschule wird sich verändern, denn mit dem Berufsleben und dem Älter werden erhöhen sich auch die Verantwortungen und die Gefahren. ...
06. Mai 2021
Burglengenfeld. Ferien zuhause und Langeweile? Das muss nicht sein. Jugendpflegerin Ines Wollny hat erneut ein coronageeignetes Programm für Kinder und Jugendliche auf die Beine gestellt. ...
06. Mai 2021
Schwandorf. Das Bundesamt für die Sicherheit der nuklearen Entsorgung (BASE) und die Bundesgesellschaft für Endlagerung (BGE) laden an drei Terminen im Mai die junge Generation ein, sich über den Prozess der Endlagersuche zu informieren und zu beteil...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

30. April 2021
Amberg/Amberg-Sulzbach. Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit stuft die Infektionsgefahr für Wild- und Hausgeflügel in der aktuellen Risikobewertung als gering ein. ...
29. April 2021

Amberg-Sulzbach. Die Versorgung der Schulen und Kindertageseinrichtungen mit Selbsttests ist weiter in vollem Gange.

27. April 2021
Amberg-Sulzbach. Was gilt kommende Woche für den Schulbetrieb und sind Tagesbetreuungsangebote für Kinder, Jugendliche und junge Volljährige möglich? Diese Einschätzung wurde in den vergangenen Wochen immer freitags vom Landratsamt Amberg-Sulzbach an...
19. April 2021
OBERPFALZ. In der Oberpfalz gehören überhöhte und nicht angepasste Geschwindigkeit zu den Hauptursachen für schwere Verkehrsunfälle. Mit einem 24-Stunden-Blitzmarathon soll das Bewusstsein der Verkehrsteilnehmer geschärft werden. ...
15. April 2021
Sulzbach-Rosenberg. Ein aufmerksamer Lokführer hat am Mittwoch, 14.04.2021, gg. 18.45 Uhr im Bereich der Sulzbach-Rosenberger Bahnhofstraße mehrere Kinder gemeldet, die sich im Gleisbereich aufhielten und über die Gleise liefen. ...
09. April 2021
Amberg. In der Stadt Amberg lag der 7-Tage-Inzidenzwert laut Robert Koch-Institut am heutigen Freitag, 9. April 2021, bei 144,5 und damit über der entscheidenden Marke von 100 Coronavirus-Infizierten pro 100.000 Einwohner. ...

Für Sie ausgewählt