Anzeige
hirschenbhl5 Gäste bei der Einweihung des Leader-Projekts, Bilder von Karin Hirschberger

Es ist alles da, um eine Rast einzulegen

3 Minuten Lesezeit (512 Worte)
Empfohlen 

Die Gemeinde Wald eröffnete das Freizeitareal Hirschenbühl, Teil eines Leader-Kooperationsprojektes

Bürgermeister Hugo Bauer freute sich am Sonntagvormittag über zahlreiche Gäste zum Abschluss des Leader-Kooperationsprojektes und des Freizeitareals Hirschenbühl an der ehemaligen Bahntrasse. Bauer begrüßte Dekan Ralf Heidenreich, die Regensburger Landrätin Tanja Schweiger, die geistigen Väter des Projekts Isabella Bauer vom Landratsamt Cham und Sven Päplow von der Regionalentwicklung im Landratsamt Regensburg, sowie seine Bürgermeisterkollegen aus der den vier beteiligten Gemeinden Falkenstein, Zell, Bernhardswald und Wenzenbach und einige weitere beteiligte Personen.


Anzeige

Wären so viele Gäste früher mit der Bahn gefahren, wie jetzt mit dem Rad auf dieser Trasse unterwegs sind, würde es die Zugverbindung Regensburg-Falkenstein wahrscheinlich heute noch geben, so Bauer. Aber die Bahntrasse wurde zum Rad- und Wanderweg, der sich großer Beliebtheit erfreut. 

Fast 394 000 Euro wurden in Hirschenbühl investiert, um diese ehemalige Bahntrasse als Radweg aufzuwerten und attraktiver zu gestalten. Mit rund 18 300 Euro wurde in Kooperation mit den anliegenden Gemeinden die Strecke mit Informationstafeln, einem Faltplan und Plakaten erläutert. Der bestehende Rastplatz, der Bewegungsparcours, Bolzplatz und Balancierpfad wurden erweitert. Dazu kam eine öffentliche Toilette, eine Ladestation mit entsprechenden Adaptern für Fahrräder, Wohnmobilstellplätze mit Strom und Wasserversorgung für vier Wohnmobile, sowie ein Behindertenparkplatz und ein Kinderspielplatz, der an die alte Eisenbahn erinnern soll. 

Es sei alles da, um eine Rast einzulegen oder mit dem Wohnmobil zu übernachten, fasste der Walder Bürgermeister zusammen. Anschließend dankte Bauer den Beteiligten und bedankte sich für die Fördermittel des EU-Leader-Programms in der Höhe von 210 000 Euro. Außerdem dankte er auch der Blaskapelle Zell und dem SSV Roßbach/Wald für die Bewirtung. 

Landrätin Tanja Schweiger sagte, Leader mache gemeinde- und landkreisübergreifend Sinn. Dinge, die man vielleicht im Gemeidekorsett nicht schaffe, können durch Leader verwirklicht werden, man bekomme Förderung und Unterstützung. Sie dankte für die gute Zusammenarbeit und sagte, dass vielleicht noch weitere gemeinsame Leader-Projekte folgen könnten. 

Isabella Bauer vom Landratsamt Cham sagte, der Landkreis habe die Initiative der fünf Gemeinden sehr begrüßt und die historischen Überbleibsel, die ehemalige Bahnlinie diene als roter Faden. Der gemeinsame Leader-Antrag sei die thematische Erschließung, und es gäbe noch drei Teilprojekte, von denen eins das Freizeitareal in Hirschenbühl sei. Es sei eine Stärkung der Naherholung und des Tourismus im Vorderen Bayerischen Wald. Die EU-Gelder seien gut angelegt. 

Architekt Florian Brunner sprach über die Entstehung des Projekts und die Durchführung. Am Ende sei es knapp geworden, aber man habe alles noch rechtzeitig geschafft. 

Es folgte die Segnung durch Dekan Ralf Heidenreich. 

Info: Dank des Bürgermeisters

Bürgermeister Bauer dankte der Leader-Förderstelle in Neumarkt, Isabella Bauer und Sven Päplow, seinen Bürgermeisterkollegen, den Mitgliedern des Walder Gemeinderates, Landrätin Tanja Schweiger, Landrat Franz Löffler, Architekt Florian Brunner, den bauausführenden Firmen, den anwesenden Ständen des Naturparks Vorderer Bayerischer Wald, der AG Vorwald, der AOK und des BüMo-Teams des Wirtschaftsfördervereins.

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

26. September 2021
Schwandorf/Regensburg. Das Landratsamt Schwandorf teilt zu den Bundeswahlen Folgendes mit: Im Wahlbezirk 0004 Tiefenthal, Stadt Wörth an der Donau, wurde festgestellt, dass weniger als 50 Wähler ihre Stimme abgegeben haben. ...
26. September 2021
Maxhütte-Haidhof. Der CSU-Bundestagsabgeordnete für den Wahlkreis Schwandorf/Cham, Karl Holmeier, teilt mit, dass das „Kinderhaus St. Josef" in Maxhütte-Haidhof nun im Bundesprogramm „Sprach-Kitas: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist" gefördert w...
26. September 2021
Maxhütte-Haidhof/Waldmünchen. „Die Mehrgenerationenhäuser in Maxhütte-Haidhof und Waldmünchen profitieren vom Bundesprogramm Mehrgenerationenhaus", informiert die SPD-Bundestagsabgeordnete Marianne Schieder. ...
25. September 2021
Nabburg. Am gestrigen Freitagnachmittag, am 24. September, gegen 15.15 Uhr kam ein Pkw-Fahrer aus Unachtsamkeit auf der Kemnather Straße (SAD 28) kurz vor der Autobahnauffahrt von der Fahrbahn ab und rutschte in den Graben. Er blieb hierbei unverletz...
24. September 2021
Schwandorf. Das Landratsamt Schwandorf meldet: Am Mittwoch,22. September, blieb es bei den am Nachmittag vermeldeten 13 Infektionen, am Donnerstag, 23. September, waren es 22 und am heutigen Freitag (Stand 17.30 Uhr) bislang drei. Die Gesamtzahl stei...
24. September 2021
Burglengenfeld. Erlebnisführung mit Schauspiel und Musik, Zeitreise in das 16. Jahrhundert: Gerhard Schneeberger führt zusammen mit den Nachtwächter Alexander Spitzer und weiteren Schauspielern am Samstag, den 3. Oktober, ab 18 Uhr durch die malerisc...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

26. September 2021

Schmidmühlen. Ein Sachschaden von etwa 50.000 Euro entstand beim Abernten eines Maisfeldes am frühen Freitagnachmittag bei Galching.

23. September 2021
Ursensollen, Hirschau: In den Bereichen Hirschau und Ursensollen kam es am Mittwoch und Donnerstag zu mehreren Kollisionen mit Rehwild. ...
22. September 2021
Amberg-Sulzbach. „Diese Aktionen sind der echte Renner!", freute sich Landrat Richard Reisinger über ein weiteres Glied in der langen Kette der nachhaltigen Projekte: In Poppenricht ging ein gemeinsames Vorhaben von Gemeinde und Landschaftspflegeverb...
21. September 2021
Amberg-Sulzbach. Am Montag, den 27. September, beginnen umfangreiche Bauarbeiten für den Ausbau der Kreisstraße AS 30 zwischen Immenstetten und der Abzweigung zum Industriegebiet Amberg‑Nord. ...
09. November 2020
Amberg-Sulzbach. Es war der 11. November 2000. Beim Seilbahnunglück von Kaprun sterben 155 Menschen, darunter 20 aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach, überwiegend aus Vilseck und Hahnbach, aber auch aus Sulzbach-Rosenberg und Rieden. Erstickt oder verb...
24. Oktober 2020
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat die 7-Tage-Inzidenz von 35 überschritten. Somit tritt § 24 der 7. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (7. BayIfSMV) ab Sonntag, 25. Oktober 2020, 0 Uhr, in Kraft. Es wird eine M...

Für Sie ausgewählt