Evangelische Kirche eingerüstet - Fahne erinnert an Reformationsjubiläum

Evangelische Kirche eingerüstet - Fahne erinnert an Reformationsjubiläum

1 Minuten Lesezeit (216 Worte)

Wer in diesen Tagen durch die Bahnhofstrasse fährt, sieht einen ungewöhnlichen Anblick: Die der Strasse zugewandte Seite der Kirche ist bis voraussichtlich Mitte August eingerüstet.

Der Grund darin liegt in den Voluten, den runden Metallabdeckungen der Dachgiebel. Diese sind etwas zu kurz, dadurch konnte Wasser ins Mauerwerk gelangen. In den letzten Jahren wurde dies durch herabfallenden Putz besonders deutlich. Nun wurde eine Erneuerung durch die Landeskirche genehmigt.

Bei der ersten genauen Besichtigung wurde bereits deutlich, dass der Schaden schlimmer ist als angenommen. Auch das Mauerwerk und der Putz des Glockenturmes sind bereits beschädigt. So wird der veranschlagte
Kostenrahmen von 18.000€ voraussichtlich überschritten werden. Die Landeskirche hat bereits eine Unterstützung von 5.000€ zugesagt, den Rest muss die Kirchengemeinde selbst aufbringen. "Nach den vielen anfallenden Sanierungen der letzten Jahre - wie die verrosteten Glockenhalterungen und der Schimmel an der Orgel - sind unsere Rücklagen fast aufgebraucht. Wir bitten dringend um Ihre Spende" so Pfarrer Beck.

Auch weitere notwendige Arbeiten werden gleich mitgemacht: Ein marodes Dachfenster wird ausgetauscht und die Fassade neu gestrichen.

Das stehende Gerüst nutzt die Kirchengemeinde für eine ungewöhnliche Werbemaßnahme: Eine Fahne mit dem Kopf Martin Luthers erinnert an das bevorstehende Reformationsjubiläum im Jahr 2017. "Bei der Freude über
1000 Jahre Stadtjubiläum geht das Reformationsjubiläum fast unter" so Pfarrer Beck. "Daran wollen wir mit der Fahne schon jetzt erinnern."


Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Advertorial

16. Januar 2022
Kreis Regensburg
Region
Advertorial
Aufhausen. "Wenn Sie mich fragen, was der Sinn unserer Arbeit hier im Team ist, sag ich Ihnen ganz klar: Der Kunde!" Armin Ebenhöh, Geschäftsführer des Autohauses Weißdorn, hat mit dieser Philosophie viel erreicht: Skoda führt sein Unternehmen als Gr...
Anzeige

Newsletter bestellen

Bitte wählen Sie aus, wie Sie von uns hören möchten:

Sie können sich jederzeit abmelden, indem Sie auf den Link in der Fußzeile unserer E-Mails klicken. Informationen zu unseren Datenschutzpraktiken finden Sie auf unserer Website.

We use Mailchimp as our marketing platform. By clicking below to subscribe, you acknowledge that your information will be transferred to Mailchimp for processing. Learn more about Mailchimp's privacy practices here.

Anzeige