DBB60FF2-DE2D-47B0-9068-23E9B971134A

Sulzbach-Rosenberg: Wie bereits am 20. März berichtet wurde, war ein bislang Unbekannter mehrfach im Bereich der Lobenhofstraße und Sulzbacher Straße als Sittenstrolch aufgetreten. Mehrere Mitteilungen gingen ein und die Polizei setzte umgehende entsprechende Maßnahmen drauf. Dennoch fehlte den Ermittlern das berühmte Quäntchen Glück... Zumindest zuerst.


Der Sexualstraftäter konnte jedoch nicht ablassen, in der Öffentlichkeit an seinem Geschlechtsteil zu manipulieren, denn am vergangenen Samstag gegen 16.45 Uhr ging eine neuerliche Mitteilung über ihn bei der Polizei ein.

Mehrere Streifenbesatzungen, unter anderem aus dem benachbarten Amberg und Auerbach, beteiligten sich an der Fahndung nach dem Wiederholungstäter.

Auf Grund der sehr guten Beschreibung und einiger eindeutiger Videosequenzen der Geschädigten, gelang es einer Streife der hiesigen Inspektion, den Täter 20 Minuten nach Eingang der Meldung in der Nähe des Waldfriedhofs vorläufig festzunehmen.

Bei dem Tatverdächtigen handelt es sich um einen 31-Jährigen, der in Sulzbach-Rosenberg wohnhaft ist.

Er wurde im Vergleich zum aktuellen Video eindeutig wiedererkannt und zur Polizeiinspektion gebracht. Nachdem er erkennungsdienstlich behandelt worden war und seine Identität überprüft war, wurde er wieder auf freien Fuß gesetzt.