Fernwärme einmal bunt

Seit Herbst des letzten Jahres begleitet die Städtische Wasser- und Fernwärmeversorgung die Schülerinnen und Schüler der Projektgruppe Fernwärme an der Lindenschule in Schwandorf unter der Leitung von Lehrerin Martina Helfer. Als aktuelles Projekt wurde die Außenfassade der Fernwärmeversorgungszentrale in der Otto-Hahn-Straße grafisch gestaltet, nach Ideen und Bildentwürfen der Schüler. Thema: „Vom Abfall zur umweltfreundlichen Energie“ - gemeint ist damit die Nutzung des nicht benötigten Prozessdampfes aus dem Müllkraftwerk für das städtische Fernwärmenetz.

Der Graffiti-Künstler Markus Raab aus Schwandorf setzte die Vorgaben der Schüler gekonnt um und so wurde aus einem technischen Zweckbau ein echter Hingucker. Oberbürgermeister Andreas Feller und Werkleiter Walter Zurek dankten allen Beteiligten für ihre Mitarbeit und spendierten den Schülern und Gästen ein köstliches Eis vom mobilen Eiswagen „Salvo“. Vereinbart wurde, dass die Fernwärmeversorgung und die Lindenschule weiter kooperieren werden.