Anzeige
Fliegerbombe an der Walhalla-Allee

Fliegerbombe an der Walhalla-Allee

2 Minuten Lesezeit (304 Worte)

Am Dienstag, 24.11.2015,  fanden Bauarbeiter gegen 08:20 Uhr im Bereich des neuen Kreisverkehrs an der Walhalla-Allee in Regensburg eine Fliegerbombe. Die Entschärfung des Kriegsreliktes ist noch für Dienstagabend geplant. Von der Bombe geht derzeit keine Gefahr aus.

 

Ein Kampfmittel-Räumkommando kam bereits zum  Fundort und begann mit den Vorbereitungsmaßnahmen zur Entschärfung. Dazu wurde auch ein Sicherheitsbereich von 500 Metern um den Fundort festgelegt.

Zeitgleich begann die von der Stadt Regensburg mit der Einsatzleitung betraute Berufsfeuerwehr Regensburg und die örtlich zuständige Polizeiinspektion Regensburg-Nord in enger Kooperation mit dem Rettungsdienst und weiteren Unterstützungskräften mit der Planung der notwendigen Evakuierungsmaßnahmen und Verkehrssperren.

Der geplante Zeitpunkt bis wann der Evakuierungsbereich geträumt sein soll, wurde auf 17:00 Uhr festgelegt. Im Anschluss erfolgt  die Entschärfung.

Betroffen sind zahlreiche Wohnhäuser im Bereich Donaustaufer Straße, An der Schergenbreite, Zimmerstraße und Harthofer Weg. Zudem liegen die Donau-Arena und das Baseballstadion im Evakuierungsbereich. Eine Nutzung dieser Anlagen ist ab 16:30 Uhr bis gegen 19:00 Uhr nicht möglich.

Zudem werden nach Abschluss der Evakuierung, geplant gegen 17:00 Uhr, auch Verkehrssperren auf der Osttangente zwischen der Wiener Straße und der Vilsstraße sowie an der Donaustaufer Straße erforderlich. Ebenfalls betroffen ist die Bahnlinie zwischen Regensburg und Schwandorf und die Schifffahrt auf der Donau ab voraussichtlich 17:00 Uhr.

Anwohner, die von den Evakuierungsmaßnahmen betroffen sind, werden durch die Feuerwehr oder Polizei angesprochen. Für den Zeitraum der Räumung, die gegen 15:00 Uhr Uhr beginnen wird, steht die Turnhalle am Werner-von-Siemens-Gymnasium in der Brennesstraße als Anlaufstelle zur Verfügung.

Zu dieser ist ein Shuttle-Service mit Linienbussen ab der Bushaltestelle an Kreuzung Donaustaufer Straße/Harthofer Weg  geplant.

Alle im Evakuierungsradius wohnenden oder arbeitenden Personen werden gebeten, ihre Häuser und Wohnungen sowie die Arbeitsräume zu verlassen und den Anweisungen von Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienste Folge zu leisten.

Je eher die Evakuierung abgeschlossen ist, umso eher können die Spezialisten des Räumdienstes mit ihrer Arbeit beginnen.

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

23. Juni 2021
Nittenau. Am 13. Juni wurde die neue Sonderausstellung „Gekauft, Geschenkt, Geliehen" im Stadtmuseum eröffnet. Die BesucherInnen können sich auf bisher nie gezeigte Objekte freuen. ...
23. Juni 2021
Schwandorf. Am Montag gab es keinen Fall, am Dienstag zwei. Die Gesamtzahl der Corona-Infektionen ist damit auf 8.374 angestiegen. Die Sieben-Tage-Inzidenz sank am Dienstag von 4,7 auf 4,1 und blieb auch heute bei diesem Wert, nachdem den beiden neue...
23. Juni 2021

Schwandorf. Das Landratsamt Schwandorf meldet Folgendes: Sieben Infektionen vom 16. bis 22. Juni und 10.373 Impfungen in einer Woche.

23. Juni 2021
Schwandorf. Seit Juni steht Silke Grimm an der Spitze der Agentur für Arbeit in Schwandorf. Sie ist Vorsitzende der Geschäftsführung und trat damit die Nachfolge von Markus Nitsch an, der aus familiären Gründen als Chef an die Agentur für Arbeit in W...
22. Juni 2021
Maxhütte-Haidhof. Einen zwei Meter hohen Apfelbaum „Alkmene – Herbstapfel Malus" spendete die Firma Hochmuth, Garten- und Landschaftsbau aus Meßnerskreith für das Montessori Sonnenhaus in Rappenbügl. ...
22. Juni 2021
München/Wernberg-Köblitz. In der folgenden Laudation des Bayerischen Staatssekretärs für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie, namentlich Roland Weigert, erhielt Franziskus Neblich am 21. Juni in München das Bundesverdienstkreuz am Bande. ...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

15. Juni 2021
Nabburg/Amberg-Weiden. Das machbar-Innovationslabor an der OTH Amberg-Weiden und das BayernLab Nabburg laden am 24. Juni 2021 UND am 15. Juli 2021 jeweils um 13 Uhr zu kostenlosen Online-Veranstaltungen ein. "Gleich zwei Termine am Mittag widmen wir ...
09. November 2020
Amberg-Sulzbach. Es war der 11. November 2000. Beim Seilbahnunglück von Kaprun sterben 155 Menschen, darunter 20 aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach, überwiegend aus Vilseck und Hahnbach, aber auch aus Sulzbach-Rosenberg und Rieden. Erstickt oder verb...
24. Oktober 2020
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat die 7-Tage-Inzidenz von 35 überschritten. Somit tritt § 24 der 7. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (7. BayIfSMV) ab Sonntag, 25. Oktober 2020, 0 Uhr, in Kraft. Es wird eine M...
23. Oktober 2020
Sulzbach-Rosenberg. Im Rahmen eines kleinen Festaktes bei der Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenbach führte in dieser Woche Polizeivizepräsident Thomas Schöniger den zukünftigen stellvertretenden Leiter der Dienststelle, Polizeihauptkommissar Alexander...
21. Oktober 2020
Wir weisen dieses Angebot der öffentlichen Arbeitgeber entschieden zurück. Es ist eine klare Mogelpackung. Damit sollen sich die Beschäftigten ihre Einkommenserhöhung faktisch selbst finanzieren. Das ist eindeutig keine Grundlage für einen tragfähige...
21. Oktober 2020
Die Stadt Amberg stellt auch in diesem Jahr wieder einen warmen Unterschlupf in der kalten Jahreszeit für Obdachlose und Nichtsesshafte zur Verfügung. Die Wärmestube, in der Austraße, ist ab Montag, 26. Oktober 2020, wieder täglich von 8 bis 17 Uhr g...

Für Sie ausgewählt