Anzeige
Forderung nach Nachbesserungen am Bundesverkehrswegeplan von Landrat Richard Reisinger

Forderung nach Nachbesserungen am Bundesverkehrswegeplan von Landrat Richard Reisinger

2 Minuten Lesezeit (318 Worte)

Landrat Richard Reisinger hat sich in einem Schreiben an den Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt mit Nachdruck für die Realisierung zahlreicher wichtiger Projekte im Landkreis Amberg-Sulzbach ausgesprochen. Dazu gehört unter anderem die Forderung des Ausbaus der Metropolenbahn Nürnberg – Amberg – Schwandorf – Prag, aber auch der Ausbau der B 85 sowie der B 299. Für Landrat Richard Reisinger sind leistungsfähige Verkehrswege die Grundvoraussetzung für Wohlstand und Wirtschaftswachstum.

Die Metropolenbahn wurde in den Entwurf des Bundesverkehrswegeplanes aufgenommen und zunächst in den potenziellen Bedarf eingeordnet. Dies sei bereits ein wichtiges Signal für die wirtschaftliche Entwicklung ganz Ostbayerns gewesen, heißt es in dem Schreiben des Landrats an den Bundesverkehrsminister. Dennoch drängt Landrat Richard Reisinger, unter anderem auch aufgrund eines besseren Nutzen-Kosten-Faktors im Vergleich zu einer konkurrierenden Strecke in Nordbayern und den damit deutlich geringeren Baukosten, auf eine Nachbewertung der Strecke Nürnberg – Amberg – Schwandorf – Prag und die Aufnahme in den vordringlichen Bedarf. Unterstützung bekam der Landkreischef dabei bereits von der Bayerischen Staatsregierung. So beschloss das Kabinett in der vergangenen Woche das Projekt für den vordringlichen Bedarf nachzumelden.
In seinem Schreiben stellt der Landrat noch weitere wichtige Projekte im Landkreis Amberg-Sulzbach in den Fokus und fordert beispielsweise den Ausbau der B 85 zwischen der Anschlussstelle Amberg-Ost (A6) und Pittersberg, aber auch die Ortsumgehungen von Ursensollen und Tanzfleck (B 299) in den vordringlichen Bedarf einzustufen.
Vor dem Versand des Schreibens fand im Landratsamt Amberg-Sulzbach eine Verkehrskonferenz statt, zu der Landrat Richard Reisinger mit dem Bundestagsabgeordneten Alois Karl und dem Landtagsabgeordneten Dr. Harald Schwartz die 27 Bürgermeister der Landkreiskommunen sowie den Amberger Oberbürgermeister Michael Cerny und die Bundestagsabgeordnete Barbara Lanzinger eingeladen hatte, um mit Vertretern der Obersten Baubehörde, der Regierung der Oberpfalz und des Staatlichen Bauamts Amberg-Sulzbach zu diskutieren und das weitere Vorgehen abzustimmen.
Landrat Richard Reisinger richtete bei dieser Gelegenheit einen Appell an die Bürgermeister, unabhängig von der Stellungnahme des Landkreises selbst aktiv zu werden und eigene Einwände an das Bundesverkehrsministerium zu schicken.

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

17. September 2021
Schwandorf. Das Landratsamt Schwandorf meldet: Das RKI weist für Freitag, 17. September, aufgrund von 20 neuen Coronafällen im Landkreis Schwandorf eine Inzidenz von 64,0 aus. Tags zuvor lag diese mit 63,3 nur leicht unter diesem Wert. Die Gesam...
16. September 2021
Nittenau. Stimmt, das Freibad ist marode, und die Schulen brauchen Luftfilter. Die Ausgangslagen für die Entscheidungen erschienen klar. Die Finanzlage ist es auch, deshalb sind Beratungen im Stadtrat unerlässlich, wird das Für und Wider diskutiert. ...
16. September 2021
Wackersdorf. Nach langer Vakanz hat die Gemeinde wieder einen Ortsheimatpfleger. In der jüngsten Gemeinderatssitzung wurde Anton Eiselbrecher offiziell dazu bestellt. Das Ehrenamt ist der Legislaturperiode des Gemeinderats angeglichen und läuft bis 3...
15. September 2021
Schwandorf. Im Landkreis Schwandorf sind 26 neue Coronafälle zu vermelden. Dementsprechend weist das RKI heute eine Inzidenz von 59,3 aus. Gestern lag diese noch bei 50,5. Die Gesamtzahl der Coronafälle steigt damit auf 8.856. ...
15. September 2021
Schwandorf. Das Landratsamt Schwandorf meldet Folgendes: In den sieben Tagen vom 8. bis 14. September traten im Landkreis Schwandorf 94 neue Corona-Fälle auf. ...
15. September 2021
Steinberg am See. Bei herrlichem Spätsommerwetter veranstaltete der Heimatkundliche Arbeitskreis (HAK) nach längerer Zeit wieder eine Museumskirwa. Erstmals fand die Veranstaltung im Museumsgarten mit einer großen Kinderaktion statt. ...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

09. November 2020
Amberg-Sulzbach. Es war der 11. November 2000. Beim Seilbahnunglück von Kaprun sterben 155 Menschen, darunter 20 aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach, überwiegend aus Vilseck und Hahnbach, aber auch aus Sulzbach-Rosenberg und Rieden. Erstickt oder verb...
24. Oktober 2020
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat die 7-Tage-Inzidenz von 35 überschritten. Somit tritt § 24 der 7. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (7. BayIfSMV) ab Sonntag, 25. Oktober 2020, 0 Uhr, in Kraft. Es wird eine M...
23. Oktober 2020
Sulzbach-Rosenberg. Im Rahmen eines kleinen Festaktes bei der Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenbach führte in dieser Woche Polizeivizepräsident Thomas Schöniger den zukünftigen stellvertretenden Leiter der Dienststelle, Polizeihauptkommissar Alexander...
21. Oktober 2020
Wir weisen dieses Angebot der öffentlichen Arbeitgeber entschieden zurück. Es ist eine klare Mogelpackung. Damit sollen sich die Beschäftigten ihre Einkommenserhöhung faktisch selbst finanzieren. Das ist eindeutig keine Grundlage für einen tragfähige...
21. Oktober 2020
Die Stadt Amberg stellt auch in diesem Jahr wieder einen warmen Unterschlupf in der kalten Jahreszeit für Obdachlose und Nichtsesshafte zur Verfügung. Die Wärmestube, in der Austraße, ist ab Montag, 26. Oktober 2020, wieder täglich von 8 bis 17 Uhr g...
19. Oktober 2020
Amberg. Die Einschränkungen durch die die Corona-Krise lähmen mehr oder weniger die Aktivitäten der örtlichen Service-Clubs. Und so kann die neue Präsidentin des erst heuer gecharterten Damenclubs „Ladies' Circle" (LC) Amberg, Ann-Julie Trepesch, auß...

Für Sie ausgewählt