Frauen-Union im Kreis Regensburg jubelt über Zuwachs

2 Minuten Lesezeit (397 Worte)

Die Frauen-Union im Landkreis Regensburg legt weiter zu“, so das Resümee der Landtagsabgeordneten und FU-Kreisvorsitzenden Sylvia Stierstorfer bei der letzten Vorstandssitzung in Pfatter. Besonders erfreulich sei die stetig steigende Mitgliederzahl: Der FU-Kreisverband ist mit 939 Mitgliedern nicht nur der größte Verband in ganz Bayern, sondern konnte allein dieses Jahr 56 Neumitglieder gewinnen – der höchste Wert in ganz Bayern. Auch in den Vorständen der Frauen-Union Oberpfalz und der Frauen-Union Bayern ist die FU Regensburg-Land stark vertreten. „Wir Frauen sprechen mit einer starken Stimme für unsere Region“, freute sich Stierstorfer.

 

Die Frauen können auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken. Ein Schwerpunkt war das Thema „Pflege“. Unter dem Motto „Wie wollen wir gemeinsam alt werden im Landkreis Regensburg?“ boten die Ortsverbände landkreisweit vier Veranstaltungen zu verschiedenen Themenbereichen wie der ambulanten und stationären Pflege, der Nachbarschaftshilfe, der derzeitigen Ausbildungssituation und dem Fachkräftemangel an. Die letzte Veranstaltung in Deuerling unter dem Titel „Gut informiert alt werden“  stieß auf sehr große Resonanz. Im Frühjahr soll es einen großen Pflegekongress mit der Bayerischen Staatsministerin für Gesundheit und Pflege Melanie Huml geben, bei dem die Ergebnisse zusammengetragen und präsentiert werden.

Darüber hinaus engagiert sich die FU Regensburg-Land für Familien im Landkreis Regensburg. Dem Antrag der Abgeordneten und Kreisrätin Sylvia Stierstorfer und der CSU Fraktion für kostenlose Windelsäcke für Familien bzw. Alleinerziehende mit Kindern sowie Kranke und alte Menschen, die aus gesundheitlichen Gründen Erwachsenenwindeln benötigen, unterstützt der FU-Vorstand einstimmig. Momentan wird der Antrag in der Kreisverwaltung geprüft. „Um Familien mit Kindern aber auch Familien, in denen häusliche Pflege stattfindet zu unterstützen und finanziell wie auch im praktischen Sinn zu entlasten, machen wir uns seit Längerem für kostenlose Windelsäcke im Landkreis stark“, betonte Vorsitzende Stierstorfer und drängt jetzt gemeinsam mit der Frauen-Union auf eine zügige Umsetzung des Antrags.

Abschließend kam das Thema Asylpolitik zur Sprache, bei dem Stierstorfer über aktuelle Vorgehensweisen aus dem Bayerischen Landtag informierte. „Wir haben ein großes Integrationspaket auf den Weg gebracht und wollen damit gezielt unsere Kommunen entlasten.“, so die Abgeordnete, die auch auf die Fragen zum Grenzschutz, zur Rechtssicherheit sowie der Eingrenzung des Flüchtlingsstroms Antworten gab. „Unsere Landkreise, Städte und Gemeinden haben in den vergangenen Monaten Enormes geleistet, um die Flüchtlinge menschenwürdig aufzunehmen. Tausende Mitarbeiter in den Behörden, Einsatzkräfte und freiwillige Helfer kümmern sich rund um die Uhr um die Menschen, die entkräftet und nicht selten traumatisiert bei uns ankommen. Das verdient große Anerkennung und allergrößten Respekt“, so die FU-Kreisvorsitzende.

 


Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Advertorial

16. Januar 2022
Kreis Regensburg
Region
Advertorial
Aufhausen. "Wenn Sie mich fragen, was der Sinn unserer Arbeit hier im Team ist, sag ich Ihnen ganz klar: Der Kunde!" Armin Ebenhöh, Geschäftsführer des Autohauses Weißdorn, hat mit dieser Philosophie viel erreicht: Skoda führt sein Unternehmen als Gr...
Anzeige

Newsletter bestellen

Bitte wählen Sie aus, wie Sie von uns hören möchten:

Sie können sich jederzeit abmelden, indem Sie auf den Link in der Fußzeile unserer E-Mails klicken. Informationen zu unseren Datenschutzpraktiken finden Sie auf unserer Website.

We use Mailchimp as our marketing platform. By clicking below to subscribe, you acknowledge that your information will be transferred to Mailchimp for processing. Learn more about Mailchimp's privacy practices here.

Anzeige