Führung über den Friedhof

Führung über den Friedhof

2 Minuten Lesezeit (405 Worte)

Kunstwerke auf dem Friedhof, besondere Grabstätten und die manchmal tragischen Geschichten dazu sind Themen einer Führung am Sonntag, 6. November 2016, um 15 Uhr mit Dr. Margit Berwing-Wittl, Theresia Kral und Ortsheimatpfleger Günther Plößl.

Anfang November beginnt die „staade Zeit“ und man richtet überall die Gräber für den bevorstehenden Winter her. Der große Festtag „Allerheiligen“ erinnert an alle Verstorbenen einer Familie und alle Heiligen der katholischen Kirche. Dies ist auch eine gute Gelegenheit, sich bei einem Rundgang über den Friedhof einmal mit der Geschichte der Stadt, ihrer Familien und ihrer Künstler zu beschäftigen und dabei Wissenswertes zu entdecken, das so in keinem Geschichtsbuch zu finden ist.

Am Sonntag nach Allerheiligen, dem 6. November 2016, findet um 15 Uhr eine Führung über das Burglengenfelder Friedhofsgelände statt, bei der Museumsleiterin Dr. Margit Berwing-Wittl, Stadtführerin Theresia Kral und Ortsheimatpfleger Günther Plößl erzählen und erklären, was es mit den figürlichen Gräbern auf sich hat, die der bedeutende Bildhauer Karl Bornschlegel und sein Sohn Franz geschaffen haben, welche Bräuche und Symbole mit teils mittelalterlichem Ursprung rund um Begräbnis und Totenkult früher praktiziert wurden und welche Geschichten sich um einzelne Lengfelder Persönlichkeiten und Familien ranken. Manche wollten ihren Reichtum nicht nur im Leben, sondern auch nach dem Tod mit prächtigen Grabstätten demonstrieren, andere – wie die Opfer der Weltkriege und des Nationalsozialismus – mahnen an die Sinnlosigkeit von Krieg und Gewalt.

Die Burglengenfelder Sepulchralkultur, wie der Fachbegriff heißt, reicht bei der Urpfarrei St. Georg auf der Wieden bis ins frühe 9. Jahrhundert zurück – die ältesten Epitaphe in der Nebenkapelle St. Anna stammen aus dem 14. und 15. Jahrhundert. Aber auch in der jüngeren Vergangenheit sind interessante Grabstätten geschaffen worden. Das dabei verwendete Material, die Bepflanzung, die Aufschriften und die manchmal tragischen Geschichten, die sich dahinter verbergen – all das kann man auf der 1,5-stündigen Führung erfahren.

Wenn es oft heißt „Der Tod gehört zum Leben“, dann zeigt sich dies besonders deutlich Anfang November, wenn die Familien an Allerheiligen und Allerseelen der Verstorbenen gedenken. Dr. Margit Berwing-Wittl, Stadtführerin Theresia Kral aus Maxhütte-Haidhof und der Burglengenfelder Ortsheimatpfleger Günther Plößl wissen viele interessante Details zu den Gräbern und erläutern den Teilnehmern historische Bräuche und Rituale sowie die Geschichten der Bürger, die hier ihre letzte Ruhe gefunden haben.

Die Friedhofsführung findet am Sonntag, 6. November 2016, um 15 Uhr statt; Treffpunkt ist vor dem Haupteingang des Friedhofs. Die Führung kostet pro Person drei Euro. Anmeldung ist nicht erforderlich, alle Interessenten sind herzlich eingeladen.

 


Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Advertorial

21. November 2021
Regenstauf
Region
Advertorial
Genießen
Regenstauf. Wer einen Termin beim Regenstaufer Bürgermeister Schindler hat, muss an seiner Vorzimmerdame Silvia Bruckmüller vorbei. Sie koordiniert seine Termine, verfasst Schreiben für ihn, organisiert Treffen und Meetings, bucht Räumlichkeiten und ...
17. November 2021
Nabburg
Region
Advertorial
Gesund leben
Nabburg. Digitale Technologie kann helfen, das Wohnen im Alter sicherer zu machen. Das BayernLab Nabburg lädt dazu am Donnerstag, den 25. November 2021, um 17 Uhr zu einem kostenlosen Online-Vortrag ein. (Advertorial)...
06. November 2021
Regensburg
Region
Advertorial
Freizeit & Reise
Regensburg. Wann ist Inklusion, also das gleichwertige und barrierefreie Miteinander von Menschen mit Einschränkungen und solchen ohne Handicap, tatsächlich gelungen? Eine Antwort mag lauten: Wenn sie so funktioniert, dass das Miteinander und das Gem...
06. November 2021
Bodenwöhr
Region
Advertorial
Genießen
Bodenwöhr. Ob Winter, Sommer, Frühling oder Herbst: frischer, prickelnder Genuss steigert zu jeder Jahreszeit die Freude am Freizeitspaß. Diese Botschaft hat Fotograf Clemens Mayer in die zwölf Motive des Jacob Weissbierkalenders 2022 gepackt - und d...
20. Oktober 2021
Bodenwöhr
Region
Advertorial
Mobilität
Neuenschwand. Elektromobilität, eine Technologie, mit der sich längst auch die Betreiber von Autohäusern und Werkstätten beschäftigen. Einer von ihnen ist Jürgen Dietl, der seit Jahren seine Reparaturwerkstätte nebst Autohandel in Neuenschwand betrei...

04. Dezember 2021
Weiden
Region
Stellenmarkt
Bildung & Beruf
(ANZEIGE) Die Abfallentsorgungs-Gesellschaft Ruhrgebiet (AGR) ist mit rund 960 Mitarbeitern eine mittelständisch strukturierte Gruppe im Eigentum des Regionalverbandes Ruhr (RVR). Sie arbeitet in den fünf Geschäftsfeldern Kreislaufwirtschaft und Logi...
Anzeige

Newsletter bestellen

Bitte wählen Sie aus, wie Sie von uns hören möchten:

Sie können sich jederzeit abmelden, indem Sie auf den Link in der Fußzeile unserer E-Mails klicken. Informationen zu unseren Datenschutzpraktiken finden Sie auf unserer Website.

We use Mailchimp as our marketing platform. By clicking below to subscribe, you acknowledge that your information will be transferred to Mailchimp for processing. Learn more about Mailchimp's privacy practices here.

Anzeige