Anzeige
junge_giesst Im Gemüsegarten muss bei Trockenheit richtig kräftig gegossen werden. Foto: LRA/Sedlmeier

Gartentipps für den Monat Mai

2 Minuten Lesezeit (308 Worte)

Am Landratsamt Regensburg beraten die Mitarbeiter des Sachgebiets Gartenkultur und Landespflege bei allen Fragen rund um den Garten. Hier einige Themen, die jetzt für Freizeitgärtner von Interesse sind:

Im Monat Mai kann es mittlerweile im Garten schon sehr trocken werden. Wachsen die Pflanzen schlecht, so liegt es oftmals nicht am Düngen, sondern sie bekommen einfach zu wenig Wasser. Das heißt – besonders im Gemüsegarten –kräftig gießen, aber nicht zu oft! Einmal 20 Liter Wasser auf einem Quadratmeter Gartenboden aufbringen, das reicht für vier bis fünf Tage. Mulchauflagen oder Vlies erleichtern das Eindringen des Wassers in den Boden. Für Kübel- und Balkonpflanzen eignen sich Tropfbewässerungssysteme.

Im Gewächshaus muss jetzt während des Tages ordentlich gelüftet werden, ansonsten geraten die Kulturen unter Hitzestress und das verschlechtert die Qualität.

Im Gemüsegarten wird fleißig gesät und gepflanzt – aber auch schon geerntet. Wenn möglich, sollten die entstandenen Lücken gleich wieder mit Pflänzchen oder Saaten aufgefüllt werden. Das sorgt für eine gute Bodenbedeckung und fördert die Bodenlebewesen und die Krume. Wer nicht immer gießen möchte, kann sich auch ein System mit Tropfschläuchen installieren. Das ist die effizienteste Gießmethode.


Anzeige

Wenn keine starken Spätfröste mehr zu erwarten sind, können die restlichen Kübelpflanzen an ihrem Freisitz rund um das Haus aufgestellt werden. Auch die letzten Balkonblumen kommen in ihre Kästen. Bei der Blumenerde sollte bei diesen Pflanzen nicht gespart werden. In der Regel kosten die guten Substrate mehr als die weniger guten. Eine Mindestanforderung ist Ton als Zuschlagsstoff. Dadurch verbessert sich die Wasserspeicherfähigkeit im Topf. Der Düngeranteil sollte mindestens bei zwei Gramm pro Liter liegen (muss am Behältnis außen angegeben sein).

Einjährige Sommerblumenmischungen können jetzt noch ausgesät werden. Die Saaten sollten nicht in den Boden eingearbeitet, sondern nur oberflächlich ausgestreut werden. Wichtig ist ein Anwalzen oder Andrücken nach der Saat.

Kontakt: Für Auskünfte steht das „Grüne Team" im Landratsamt gerne zur Verfügung.

Telefon 0941 4009-361, -362, -619.

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

14. Mai 2021
Schwandorf. Das Landratsamt Schwandorf meldet folgendes: Als wir am Mittwoch weitreichende Lockerungen verfügt haben, lag die Sieben-Tage-Inzidenz an fünf aufeinanderfolgenden Tagen unter 100, zuletzt bei 85,2. Nach 45 Fällen am Mittwoch stieg die Ge...
14. Mai 2021
Schwandorf. Die Autobahn GmbH des Bundes informierte am Mittwoch in Schwandorf über die derzeitigen und künftig geplanten Baumaßnahmen entlang der A93 im Raum Schwandorf. Der Direktor der Niederlassung Nordbayern, Reinhard Pirner, folgte dazu einer E...
13. Mai 2021
Schwandorf. Musikalische Früherziehung – wenn man diesen Begriff hört, könnte man denken, es sollten kleine Mozarts und Beethovens herangedrillt werden. Dass nichts weiter wegliegen könnte, stellten die Musikschule Schwandorf am Mittwochmorgen im Kin...
13. Mai 2021
Perschen. Das gesamte Team des Freilandmuseums Oberpfalz freut sich, dass ab dem 14. Mai 2021 das Museum wieder öffnen darf. Dabei steht selbstverständlich die Sicherheit für die Besucher und Mitarbeiter an oberster Stelle. ...
12. Mai 2021
Schwandorf. Mit 23 Fällen am Dienstag steigt die Gesamtzahl der Corona-Infektionen zwar auf 8.055, die Sieben-Tage-Inzidenz sinkt aber von 96,0 auf 85,2 und liegt damit an fünf aufeinanderfolgenden Tagen unter 100. Das Landratsamt auf diese erfreulic...
12. Mai 2021

Drei Gemeinden sind seit vier Wochen oder länger ohne Fall.

Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

12. Mai 2021
Amberg-Sulzbach. Das Schauspiel wiederholt sich jedes Jahr: Zecken kommen pünktlich mit dem Frühling und bleiben aktiv bis spät in den Herbst hinein. Die kleinen Blutsauger leben im Gras, auf Sträuchern und im Unterholz und warten dort auf Spaziergän...
30. April 2021
Amberg/Amberg-Sulzbach. Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit stuft die Infektionsgefahr für Wild- und Hausgeflügel in der aktuellen Risikobewertung als gering ein. ...
29. April 2021

Amberg-Sulzbach. Die Versorgung der Schulen und Kindertageseinrichtungen mit Selbsttests ist weiter in vollem Gange.

27. April 2021
Amberg-Sulzbach. Was gilt kommende Woche für den Schulbetrieb und sind Tagesbetreuungsangebote für Kinder, Jugendliche und junge Volljährige möglich? Diese Einschätzung wurde in den vergangenen Wochen immer freitags vom Landratsamt Amberg-Sulzbach an...
19. April 2021
OBERPFALZ. In der Oberpfalz gehören überhöhte und nicht angepasste Geschwindigkeit zu den Hauptursachen für schwere Verkehrsunfälle. Mit einem 24-Stunden-Blitzmarathon soll das Bewusstsein der Verkehrsteilnehmer geschärft werden. ...
15. April 2021
Sulzbach-Rosenberg. Ein aufmerksamer Lokführer hat am Mittwoch, 14.04.2021, gg. 18.45 Uhr im Bereich der Sulzbach-Rosenberger Bahnhofstraße mehrere Kinder gemeldet, die sich im Gleisbereich aufhielten und über die Gleise liefen. ...

Für Sie ausgewählt