Gaskartusche leck: Großeinsatz der Einsatzkräfte

Gaskartusche leck: Großeinsatz der Einsatzkräfte

1 Minuten Lesezeit (121 Worte)

Symbolbild: Uwe Schlick, pixelio.de / Amberg: Am Samstagnachmittag kam es zu einem Großeinsatz der Feuerwehr, des Rettungsdienstes und der Polizei in der Kolumbusstraße in Amberg. Die Meldung „Starker Gasgeruch“ ging gegen 14.30 Uhr bei der Leitstelle telefonisch ein.

Die herbeigeeilten Einsatzkräfte stellten vor Ort im Treppenhaus des Anwesens Gasgeruch fest, der offensichtlich aus dem Keller kam. Die Bewohner des Anwesens, als auch die des anschließenden Hauses, mussten ihre Wohnungen für mehr als eine Stunde verlassen.

Nach knapp eineinhalb Stunden konnte Entwarnung gegeben werden. Eine Gaskartusche, die ein Bewohner des Hauses in seinem Kellerabteil aufbewahrt hatte, war vermutlich „altersbedingt“ undicht geworden und verströmte so den starken Gasgeruch im Treppenhaus.

Alle Bewohner konnten unverletzt kurz vor 16 Uhr wieder zurück in ihre Wohnungen.


Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Anzeige

Newsletter bestellen

Bitte wählen Sie aus, wie Sie von uns hören möchten:

Sie können sich jederzeit abmelden, indem Sie auf den Link in der Fußzeile unserer E-Mails klicken. Informationen zu unseren Datenschutzpraktiken finden Sie auf unserer Website.

We use Mailchimp as our marketing platform. By clicking below to subscribe, you acknowledge that your information will be transferred to Mailchimp for processing. Learn more about Mailchimp's privacy practices here.

Anzeige