zoll (c) by Bildungs- und Wissenschaftszentrum der Bundesfinanzverwaltung

Gastronome hinterziehen Sozialabgaben

1 Minuten Lesezeit (199 Worte)

Landkreis Amberg-Sulzbach/Landkreis Schwandorf. In zwei Fällen gelang es den Zöllner der Finanzkontrolle Schwarzarbeit des Hauptzollamts Regensburg – Dienstort Weiden, den Betreibern von Gastronomiebetrieben Sozialversicherungsbetrug nachzuweisen.

Eine im Raum Amberg ansässige Geschäftsfrau unterließ es, über einen Zeitraum von ca. fünf Jahren, in insgesamt 81 Fällen, die bei ihr Beschäftigten monatlich ordnungsgemäß bei den zuständigen Sozialversicherungsträgern anzumelden und die auf die Löhne entfallenden Beiträge zu den Sozialversicherungen fristgerecht abzuführen.

In den Beitragsnachweisen gab die Firmeninhaberin geringere als die tatsächlich geschuldeten Beitragssummen an. Für die Berechnung der Beitragssumme wurde dann nicht die gesamte Lohnsumme zugrunde gelegt, welche den versicherten Arbeitnehmern entsprechend dem jeweils geltenden Mindestlohn zustand.

Die vorenthaltenen Sozialversicherungsbeiträge belaufen sich auf ca. 15.700,-- Euro.

Das Amtsgericht Regensburg verhängte gegen die Beschuldigte eine Gesamtgeldstrafe in Höhe von 150 Tagessätzen zu je 30,-- Euro.


Anzeige

Auf die gleiche Weise ersparte sich ein Restaurantbesitzer aus dem Landkreis Schwandorf Sozialabgaben in Höhe von ca. 33.200,-- Euro.

Außerdem meldete der Unternehmer einige seiner Arbeitnehmer überhaupt nicht bei den Sozialversicherungsträgern an.

In diesem Fall verhängte das Amtsgericht Regensburg gegen den Geschäftsmann eine Gesamtgeldstrafe in Höhe von 150 Tagessätzen zu je 50,-- Euro.

Neben den Geldstrafen müssen die Beschuldigten für die entstandenen Schäden sowie für die Verfahrenskosten aufkommen.


Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Advertorial

16. Januar 2022
Kreis Regensburg
Region
Advertorial
Aufhausen. "Wenn Sie mich fragen, was der Sinn unserer Arbeit hier im Team ist, sag ich Ihnen ganz klar: Der Kunde!" Armin Ebenhöh, Geschäftsführer des Autohauses Weißdorn, hat mit dieser Philosophie viel erreicht: Skoda führt sein Unternehmen als Gr...
Anzeige

Newsletter bestellen

Bitte wählen Sie aus, wie Sie von uns hören möchten:

Sie können sich jederzeit abmelden, indem Sie auf den Link in der Fußzeile unserer E-Mails klicken. Informationen zu unseren Datenschutzpraktiken finden Sie auf unserer Website.

We use Mailchimp as our marketing platform. By clicking below to subscribe, you acknowledge that your information will be transferred to Mailchimp for processing. Learn more about Mailchimp's privacy practices here.

Anzeige