Gefährlicher Drogen-Cocktail

Eine 19-Jährige musste, nachdem sie am Sonntag kurz nach 20 Uhr in einer Kneipe in derAmberger  Innenstadt umgekippt war, mit dem Rettungsdienst ins Klinikum St. Marien gebracht werden. Offensichtlich hatte sie ein Drogencocktail, den sie etwa eine halbe Stunde vorher konsumiert hatte, umgehauen.

Die ersten Ermittlungen ergaben, dass sie neben Liquid Ecstasy auch das Medikament „Ritalin“ konsumiert hat. „Ritalin“ wird bei ADHS verschrieben und fällt unter die Vorschriften des Betäubungsmittelgesetzes. Weiterer Befragungen im Bekanntenkreis führten dann zu einem 21-Jährigen, der in der Altstadt wohnt und wohl mit der 19-Jährigen zusammen die Substanzen konsumiert haben soll.

Eine Wohnungsdurchsuchung, die nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft vorgenommen wurde, brachte neben typischen Rauschgiftutensilien weiteres Ritalin zum Vorschein. Hierfür hatte weder der 21-Jährige, noch seine 19-Jährige Bekannte eine entsprechende ärztliche Verordnung. Woher das Medikament stammt, wollte der 21-Jährige bislang nicht sagen. Ihn erwartet nun eine Strafanzeige wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Der Gesundheitszustand der 19-Jährigen hat sich mittlerweile stabilisiert.