Anzeige
Gelungenes Vilstalfest

Gelungenes Vilstalfest

2 Minuten Lesezeit (390 Worte)

Fünf Tage lang feiern die Riedener heuer ihr 45. Vilstalfest und die 15. Kirwa, können dabei auch auf 18 Kirwapaare bauen. Bereits am Freitag war zum dritten Vilstalfest-Preisschafkopf eingeladen. An 24 Tischen kämpften die Kartler um Punkte und Preise.

Am frühen Samstagvormittag ging es ans Aufstellen des vom Kirwavereinschef Christian Brockhoff spendierten Kirwabaums. 35 Meter ist er heuer lang. Technisches Gerät, ein großer Bagger, stand zur Sicherung und Unterstützung für die mehr als 30 kräftigen Männer bereit, die den Kirwabaum mit Goißn in die Höhe zu hievten. Drei Kränze hatten die Kirwamoidln geflochten, die Spitze mit blau-weißen Bändern geschmückt. Den untersten Kranz zieren mit den Namen der 18 Kirwapaare versehene Herzen. Bayrische Rauten, das Riedener Wappen, eine Lederhose, eine Breze und „Rieden 2016“ schnitzen die Kirwaburschen kunstvoll ein.

Baummeister Dieter Hofmeister führte das Kommando: „Auf geht’s, pack ma’s! Hau – ruck!“ hörte man. Für flüssige Kraftnahrung in Maßkrügen sorgten die Kirwamoidln. Nach etwa zwei Stunden war es soweit, dann wurde der Baum noch verkeilt – fertig. Am Samstagnachmittag trafen sich die örtlichen Vereine mit Fahnenabordnungen am Rathaus zum Kirchenzug zur Pfarrkirche „Mariä Himmelfahrt.“ Nach dem Festgottesdienst fand die traditionelle Bierprobe am Marktplatz statt, die von der Blaskapelle „St. Georg“ unter Leitung von Elke Beer mit schmissigen Melodien umrahmt wurde. Kirwapaare und Blaskapelle voran ging es nach Bierprobe und Standkonzert zum Festplatz.

Die Riedener Böllerschützen ließen es zum Empfang kräftig krachen. Für die Festwirtsfamilie begrüßte Erhard Richthammer ebenso wie Bürgermeister Erwin Geitner alle Gäste, die anwesenden Vereine, auswärtigen Kirwapaare. MdL Dr, Harald Schwartz nannte das Vilstalfest „das schönste aller Feste“. Das Oberkirwapaar 2015, Simone Weinfurtner und Michael Schuster, forderten auf „und jetzt lasst’s es kracha“.

Bürgermeister Erwin Geitner (Dritter von links) stieß mit Festwirt Erhard Richthammer, MdL Dr. Harald Schwartz, dem Oberkirwapaar 2015, Simone Weinfurtner und Michael Schuster, und mit Brauereichef Josef Winkler (von links) „auf a super guade Kirwa“ an.

Gemeinsam mit Brauereichef Josef Winkler tranken alle „auf a super guade Kirwa“. Dann zogen die Stimmungskanonen der Kirwaband „Grögötz Weißbir“ musikalisch vom Leder, spielten und sangen lautstark, dass sich die Zeltbalken bogen. Bald standen die Kirwapaare auf den Tischen, tanzten auf ihrem Spezialtisch. Die Gäste im Festzelt ab ließen es sich gut gehen bei Winkler-Festbier und Schmankerln aus der Küche von Susanne Richthammer. Nach Weißwurstfrühstück, Kirwabärtreiben und Seniorennachmittag geht heute das fünftägige Vilstalfest mit Kirwa zu Ende.

 

 

 

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

18. April 2021
 Landkreis Schwandorf. Zum 350. Mal seit Beginn der Pandemie vor 13 Monaten berichtet das Landratsamt Schwandorf – wie gewohnt auch an Sonntagen – über die aktuelle Corona-Situation im Landkreis Schwandorf. Mit 46 Fällen am Freitag und...
17. April 2021
Am 17. April 2021 jährt sich zum 76. Mal die Nacht des Bombenangriffs auf Schwandorf am 17. April 1945. Aufgrund der Einschränkungen der Corona-Pandemie findet keine öffentliche Gedenkfeier statt. Es erfolgte daher eine Kranzniederlegung im...
17. April 2021
Wackersdorf. Bürgermeister Falter verkündete eine gute Nachricht: Die „Wackersdorfer Hausärzte" bekommen Zuwachs. Ab Oktober wird Dr. Peter Krüger Teil der neuen Kinder- und Familienpraxis sein, die sich übergangsweise im Mehrgenerationenhaus (MGH) e...
17. April 2021
Neunburg v. W./Diendorf.  Am Freitagnachmittag ereignete sich in einem Waldstück bei Diendorf ein Arbeitsunfall. Ein 70-Jähriger wollte zusammen mit seiner Ehefrau einen Baum fällen. ...
17. April 2021
Oberviechtach. Am Samstag kam es in den frühen Morgenstunden aus bisher nicht geklärter Ursache zu einem Wohnhausbrand in Oberviechtach. Dabei kam nach Mitteilung der Polizei die 83-jährige Bewohnerin ums Leben....
16. April 2021
Mit 36 Fällen am Donnerstag steigt die Gesamtzahl der Corona-Infektionen auf 7.416. Das entspricht heute exakt fünf Prozent der Landkreisbevölkerung. Damit wurde bei jedem 20. Landkreisbewohner eine Infektion nachgewiesen. Dass die Dunkelziffer um ei...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

15. April 2021
Sulzbach-Rosenberg. Ein aufmerksamer Lokführer hat am Mittwoch, 14.04.2021, gg. 18.45 Uhr im Bereich der Sulzbach-Rosenberger Bahnhofstraße mehrere Kinder gemeldet, die sich im Gleisbereich aufhielten und über die Gleise liefen. ...
09. April 2021
Amberg. In der Stadt Amberg lag der 7-Tage-Inzidenzwert laut Robert Koch-Institut am heutigen Freitag, 9. April 2021, bei 144,5 und damit über der entscheidenden Marke von 100 Coronavirus-Infizierten pro 100.000 Einwohner. ...
08. April 2021
Sulzbach-Rosenberg. Am Dienstagmittag wurde es offiziell. Per Pressemitteilung verkündeten Finanz- und Heimatminister Albert Füracker und sein Kabinettskollege, Kultusminister Michael Piazolo, die Entscheidung, dass am Standort Sulzbach-Rosenberg ein...
25. März 2021
Hirschau. Am Donnerstag Mittag (25.03.2021, 12:50 Uhr) ereignete sich folgenschwerer Unfall, der bei Beachtung der vorfahrtsregelnden Verkehrszeichen nicht passieren hätte dürfen. Auf der B14 aus Richtung Gebenbach und weiter ostwärts unterwegs war e...
23. März 2021
Sulzbach-Rosenberg. Eine der aktuell größten Investitionen des Landkreises geht auf die Zielgerade: An der Walter-Höllerer-Realschule in Sulzbach-Rosenberg begannen im Februar 2019 umfassende Arbeiten zu einer kompletten Generalsanierung des Hauptgeb...
19. März 2021
Amberg-Sulzbach. Nach dem Totalausfall im vergangenen Jahr für die Strecke Ehenfeld-Neukirchen sieht es momentan auch schlecht aus für 2021: Der 36. Landkreislauf in Ambrg-Sulzbach am 8. Mai mit Startort Ehenfeld und Ziel in Traßlberg finde...

Für Sie ausgewählt