Anzeige
infofahrt1 Die Teilnehmer der Infofahrt vor dem Hauptgebäude der Firma Mühlbauer Bild: (c) Karin Hirschberger

Gemeinde Wald lud zur Infofahrt

2 Minuten Lesezeit (443 Worte)

​ Technik und Kultur war das Motto der diesjährigen Infofahrt der Gemeinde Wald nach Roding und Blaibach.

​Auch in diesem Jahr hatte Dieter Schwank, Vorsitzender des Kultur- und Brauchtumsausschusses der Gemeinde, wieder eine Infofahrt für interessierte Bürgerinnen und Bürger organisiert. Am Morgen ging es mit dem Bus über verschiedene Haltestellen nach Roding. Dieter Schwank begrüßte alle Teilnehmer, darunter auch Bürgermeister Hugo Bauer und seine Frau Agnes. 

In Roding wurde die Firma Mühlbauer besichtigt. Daniela Schwarzfischer begrüßte die Besucher und Geschäftsführer von MPS, Alfred Blahnik, gab den Gästen aus Wald ein paar grundlegende Informationen über die Firma. So ist sie in drei Bereiche aufgeteilt: Fertigung, Automation und Tecurity. Drei Stunden war die Walder Gruppe unterwegs und besichtigte die gesamte Firma. Die Chip-Herstellung, die Fertigung, das firmeneigene Fitnessstudio, die Showrooms, die Systemintegration und das Hauptgebäude mit der Verwaltung. Dabei war viel Interessantes zu erfahren und zu sehen. 

Das Alleinstellungsmerkmal der Firma ist, dass alle Maschinen, die zum Beispiel für die Anfertigung eines Passes oder einer Chipkarte gebraucht werden, bei Mühlbauer selbst hergestellt werden. 70 Prozent der Produkte werden in die ganze Welt geliefert. Auch Teile für die Formel 1 oder Flugzeugteile werden in Roding gefertigt. Die Besucher erhielten einen Einblick in die beeindruckende Produktpalette und die weltweiten Standorte. Auch die Lehrlingswerkstatt wurde besucht, in diesem Jahr hat das Unternehmen fast 80 Auszubildende eingestellt. 

Nach einer kurzen Brotzeit fuhr man in die Wasserwirtschaft in Cham zum Mittagessen. Nach der Stärkung ging es weiter nach Blaibach zum Konzerthaus. Dort wurde die Gruppe von 2. Bürgermeister Josef Speckner in Empfang genommen. Er erzählte von der Idee und der Entstehung des Konzerthauses. Maßgebend für die Entstehung waren Architekt Peter Haimerl und Sänger Thomas E. Bauer, der mit seiner Firma Kulturwald gGmbH das Konzerthaus auch betreibt. Insgesamt finden circa 75 Konzerte im Jahr dort statt. Die Baukosten betrugen 2,7 Millionen Euro. Das Konzerthaus hat 197 Plätze und hochkarätige Künstler treten dort auf. 

Weltweit einzigartig ist der Baustil mit Glasschaumschotterbeton. Speckner weihte die Gäste aus Wald in paar Geheimnisse des beeindruckenden Konzerthauses ein. Das Konzerthaus habe eine positive Außenwirkung und hat auch schon zahlreiche Architekturpreise gewonnen, so Speckner. Das Fazit nach fünf Jahren: Man sei sehr zufrieden und habe wieder Leben in der Ortsmitte. 

Dann ging es weiter auf der Infofahrt zum Museum „FrauenFleiss". Dort begrüßte Gudrun Linn die Gäste und nahm sie mit auf eine kleine Zeitreise zum Frauenleben anno dazumal. Aufgeteilt in zwei Gruppen wurden das Cafe besucht und eine Führung durch das Museum gemacht. Bei der Führung erfuhren die Walder etwas zu den Themen Waschen, Küchenarbeit, Schulzeit und Alltag. Den Abschluss der Infofahrt bildete ein Besuch beim Lindner-Bräu in Bad Kötzting, bevor es wieder zurück nach Wald ging.


Anzeige
Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

26. September 2021
Schwandorf/Regensburg. Das Landratsamt Schwandorf teilt zu den Bundeswahlen Folgendes mit: Im Wahlbezirk 0004 Tiefenthal, Stadt Wörth an der Donau, wurde festgestellt, dass weniger als 50 Wähler ihre Stimme abgegeben haben. ...
26. September 2021
Maxhütte-Haidhof. Der CSU-Bundestagsabgeordnete für den Wahlkreis Schwandorf/Cham, Karl Holmeier, teilt mit, dass das „Kinderhaus St. Josef" in Maxhütte-Haidhof nun im Bundesprogramm „Sprach-Kitas: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist" gefördert w...
26. September 2021
Maxhütte-Haidhof/Waldmünchen. „Die Mehrgenerationenhäuser in Maxhütte-Haidhof und Waldmünchen profitieren vom Bundesprogramm Mehrgenerationenhaus", informiert die SPD-Bundestagsabgeordnete Marianne Schieder. ...
25. September 2021
Nabburg. Am gestrigen Freitagnachmittag, am 24. September, gegen 15.15 Uhr kam ein Pkw-Fahrer aus Unachtsamkeit auf der Kemnather Straße (SAD 28) kurz vor der Autobahnauffahrt von der Fahrbahn ab und rutschte in den Graben. Er blieb hierbei unverletz...
24. September 2021
Schwandorf. Das Landratsamt Schwandorf meldet: Am Mittwoch,22. September, blieb es bei den am Nachmittag vermeldeten 13 Infektionen, am Donnerstag, 23. September, waren es 22 und am heutigen Freitag (Stand 17.30 Uhr) bislang drei. Die Gesamtzahl stei...
24. September 2021
Burglengenfeld. Erlebnisführung mit Schauspiel und Musik, Zeitreise in das 16. Jahrhundert: Gerhard Schneeberger führt zusammen mit den Nachtwächter Alexander Spitzer und weiteren Schauspielern am Samstag, den 3. Oktober, ab 18 Uhr durch die malerisc...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

26. September 2021

Schmidmühlen. Ein Sachschaden von etwa 50.000 Euro entstand beim Abernten eines Maisfeldes am frühen Freitagnachmittag bei Galching.

23. September 2021
Ursensollen, Hirschau: In den Bereichen Hirschau und Ursensollen kam es am Mittwoch und Donnerstag zu mehreren Kollisionen mit Rehwild. ...
22. September 2021
Amberg-Sulzbach. „Diese Aktionen sind der echte Renner!", freute sich Landrat Richard Reisinger über ein weiteres Glied in der langen Kette der nachhaltigen Projekte: In Poppenricht ging ein gemeinsames Vorhaben von Gemeinde und Landschaftspflegeverb...
21. September 2021
Amberg-Sulzbach. Am Montag, den 27. September, beginnen umfangreiche Bauarbeiten für den Ausbau der Kreisstraße AS 30 zwischen Immenstetten und der Abzweigung zum Industriegebiet Amberg‑Nord. ...
09. November 2020
Amberg-Sulzbach. Es war der 11. November 2000. Beim Seilbahnunglück von Kaprun sterben 155 Menschen, darunter 20 aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach, überwiegend aus Vilseck und Hahnbach, aber auch aus Sulzbach-Rosenberg und Rieden. Erstickt oder verb...
24. Oktober 2020
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat die 7-Tage-Inzidenz von 35 überschritten. Somit tritt § 24 der 7. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (7. BayIfSMV) ab Sonntag, 25. Oktober 2020, 0 Uhr, in Kraft. Es wird eine M...

Für Sie ausgewählt