Anzeige
Gemeinsam für bessere Böden und nachhaltigere Landwirtschaft

Gemeinsam für bessere Böden und nachhaltigere Landwirtschaft

2 Minuten Lesezeit (420 Worte)

Das Thema Bodenschutz und nachhaltige Landwirtschaft ist so aktuell wie nie zuvor. Ein Beweis dafür ist die hohe Teilnehmerzahl beim 3. Bodentag in Neunburg vorm Wald. 500 Menschen haben sich zu diesem Fachkongress am Dienstag in der Schwarzachtalhalle versammelt, darunter Landwirte, Bäcker, Ingenieure und Ärzte.

Anzeige

 

Organisiert hat den Bodentag die Interessensgemeinschaft (IG) Gesunder Boden mit Sitz in Regensburg. Der Vorsitzende Franz Rösl fasste die Motivation zur Abhaltung des Bodentags so zusammen: „Wenn Sie feststellen, dass Sie heute die dreifache Menge an Fleisch und gar die vierfache Menge an Obst und Gemüse essen müssen, um auf einen vergleichbaren Mineralstoff- und Vitamingehalt wie im Jahre 1940 zu kommen, wird es Zeit zu handeln.“ In der Tat geht der Ansatz der Organisatoren in Richtung Ganzheitlichkeit.

Der Tierarzt Dr. Reinald Aschenbrenner merkte dazu an: „Es gibt keine Trennung mehr zwischen den Fachbereichen Boden, Pflanze und Tier.“ Alles greife 1:1 ineinander, und die Erkenntnis habe sich auch bei vielen Landwirten bereits verfestigt. Allerdings brauche es dafür auch politisch Sicherungen, die es den Erzeugern ermöglichen sollen, planungssicher die richtigen Weichen für die Zukunft zu stellen, so Aschenbrenner weiter. Der tschechische Arzt Dr. Josef Smarda schilderte den Rückgang wichtiger Spurenelemente in den Produkten, vor allem Selen und Chrom seien hier knapp vertreten. „Das sind die regierenden Substanzen in unseren Körpern, sie schützen unsere Zellen“, meinte Smarda. Mit Betroffenheit schilderte er Fälle von Kindern, die mit verfaulten Organen zur Welt kämen. In einer Zeit, in der sich auch die heimische Landwirtschaft immer am internationalen Markt ausrichte, sei es höchste Zeit, um die beackerten Böden zu guter Qualität zu führen und zu erhalten, sagte Smarda.

271118 Bodentag 1

Von links: Dr. Rupert Ebner (Slow Food Deutschland), Franz Rösl (IG Gesunder Boden), Martin Birner (Bürgermeister Neunburg v. W.), Prof. Andreas Gattinger (Uni Gießen), Dr. Josef Smarda (Immunologe), Dr. Reinald Aschenbrenner (Tierarzt) . Foto: Borkner

 

 

 

Professor Andreas Gattinger von der Universität Gießen wies auf die enorme Bedeutung von Regenwürmern im gesunden Boden hin, und Dr. Rupert Ebner von der Slow-Food-Bewegung hob ebenfalls die internationalen Verflechtungen hervor. „Wir müssen auch gerade den Bauern in Afghanistan, Indien, Peru ein höheres Selbstwertgefühl für ihre Arbeit vermitteln“, so Ebner. Dies mit voranzutreiben versprach auch Neunburgs Bürgermeister Martin Birner. „Wir wollen, dass auch bundesweit ein starkes Signal von Neunburg aus für das Bewusstsein und den Erhalt gesunden Bodens ausgeht.“ Der Bodentag wurde von Getränken bis zu den dargereichten Speisen allesamt aus heimischen Produkten gestellt. Zur Herstellung der Klimaneutralität der Veranstaltung pflanzt die IG zusammen mit der Stadt Neunburg vorm Wald im Frühjahr 30 Bäume.

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

16. September 2021
Nittenau. Stimmt, das Freibad ist marode, und die Schulen brauchen Luftfilter. Die Ausgangslagen für die Entscheidungen erschienen klar. Die Finanzlage ist es auch, deshalb sind Beratungen im Stadtrat unerlässlich, wird das Für und Wider diskutiert. ...
16. September 2021
Wackersdorf. Nach langer Vakanz hat die Gemeinde wieder einen Ortsheimatpfleger. In der jüngsten Gemeinderatssitzung wurde Anton Eiselbrecher offiziell dazu bestellt. Das Ehrenamt ist der Legislaturperiode des Gemeinderats angeglichen und läuft bis 3...
15. September 2021
Schwandorf. Im Landkreis Schwandorf sind 26 neue Coronafälle zu vermelden. Dementsprechend weist das RKI heute eine Inzidenz von 59,3 aus. Gestern lag diese noch bei 50,5. Die Gesamtzahl der Coronafälle steigt damit auf 8.856. ...
15. September 2021
Schwandorf. Das Landratsamt Schwandorf meldet Folgendes: In den sieben Tagen vom 8. bis 14. September traten im Landkreis Schwandorf 94 neue Corona-Fälle auf. ...
15. September 2021
Steinberg am See. Bei herrlichem Spätsommerwetter veranstaltete der Heimatkundliche Arbeitskreis (HAK) nach längerer Zeit wieder eine Museumskirwa. Erstmals fand die Veranstaltung im Museumsgarten mit einer großen Kinderaktion statt. ...
15. September 2021
Nittenau. Am 21. September um 15.30 Uhr kommt Georg Pilhofer vom Sozialpsychiatrischen Zentrum in Amberg nach Nittenau, um im Haus des Gastes über ein schwieriges Thema zu sprechen: Ängste. ...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

09. November 2020
Amberg-Sulzbach. Es war der 11. November 2000. Beim Seilbahnunglück von Kaprun sterben 155 Menschen, darunter 20 aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach, überwiegend aus Vilseck und Hahnbach, aber auch aus Sulzbach-Rosenberg und Rieden. Erstickt oder verb...
24. Oktober 2020
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat die 7-Tage-Inzidenz von 35 überschritten. Somit tritt § 24 der 7. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (7. BayIfSMV) ab Sonntag, 25. Oktober 2020, 0 Uhr, in Kraft. Es wird eine M...
23. Oktober 2020
Sulzbach-Rosenberg. Im Rahmen eines kleinen Festaktes bei der Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenbach führte in dieser Woche Polizeivizepräsident Thomas Schöniger den zukünftigen stellvertretenden Leiter der Dienststelle, Polizeihauptkommissar Alexander...
21. Oktober 2020
Wir weisen dieses Angebot der öffentlichen Arbeitgeber entschieden zurück. Es ist eine klare Mogelpackung. Damit sollen sich die Beschäftigten ihre Einkommenserhöhung faktisch selbst finanzieren. Das ist eindeutig keine Grundlage für einen tragfähige...
21. Oktober 2020
Die Stadt Amberg stellt auch in diesem Jahr wieder einen warmen Unterschlupf in der kalten Jahreszeit für Obdachlose und Nichtsesshafte zur Verfügung. Die Wärmestube, in der Austraße, ist ab Montag, 26. Oktober 2020, wieder täglich von 8 bis 17 Uhr g...
19. Oktober 2020
Amberg. Die Einschränkungen durch die die Corona-Krise lähmen mehr oder weniger die Aktivitäten der örtlichen Service-Clubs. Und so kann die neue Präsidentin des erst heuer gecharterten Damenclubs „Ladies' Circle" (LC) Amberg, Ann-Julie Trepesch, auß...

Für Sie ausgewählt