Anzeige
Geplante Stromtrassen thematisiert

Geplante Stromtrassen thematisiert

1 Minuten Lesezeit (291 Worte)

Gut einhundert Mitglieder folgten der Einladung zur diesjährigen Mitgliederversammlung des Bund Naturschutz der Kreisgruppe Regensburg Stadt und Landkreis. Vorsitzender Raimund Schoberer gab einen Rückblick auf viele erfolgreiche Aktionen. Der Schutz der Artenvielfalt an den Schlämmteichen, der Protest gegen Massentierhaltung, Agrarfabriken, TTIP und CETA, die Renaturierung der Schillerwiesen waren da zu nennen, ebenso wie das sehr gut gebuchte Naturmobil, die erfolgreiche Aktion „In die Schule gehe ich gern“ und die beliebten Exkursionen.

Mit Spannung erwartet wurde der Vortrag von BN Energiereferent Herbert Barthel zu den geplanten Stromtrassen, die auch durch den Landkreis Regensburg geleitet werden sollen. „Diese geplanten Gleichstromtrassen sind ein Holzweg und ein Gefahr für die Energiewende“, davon ist Barthel überzeugt. Das erklärte Ziel, die Erderwärmung zu begrenzen und damit den Klimawandel ist nur durch den Einsatz von dezentral erzeugter erneuerbarer Energie, gekoppelt mit einer ernst gemeinten Energieeinsparung und einer sinnvollen Energieeffizienz zu erreichen. Diese Forderungen müssen politisch unterstützt werden. 

Die geplanten Gleichstromleitungen sind Fernleitungen über viele Hundert Kilometer ohne Einspeise oder Abnahmestellen. „Bartel stellt die Grundlagen für die Fernleitung in Frage, da sie auf massiven Druck der Energielobby geplant wurden, deren Gewinne immer mehr durch Netzentgelte gesichert werden sollen. Barthel: „Bayern muss von der Blockade der dezentrale Energiewende abrücken. Nur ein dynamischer und dezentraler Ausbau der Erneuerbaren Energien in Bayern kann ein Gegengewicht gegen die überdimensionierten zentralen Netzausbaupläne liefern. Bayern braucht den Ausbau der Windenergie als Alternative gegen zentrale Stromtrassen. Die unsinnige „10H“-Abstandregelung für Windenergie muss gestoppt werden.“  

Solange Windkraftanlagen bei Stromüberschuss abgeregelt werden, Atom- und Kohlekraftwerke aber weiterlaufen, sieht Barthel in der Darstellung der Tennet der Südlink sei eine Windkraftleitung nur einen Werbeschachzug. 

Im derzeit laufenden Informationsprozess der Tennet-SüdLink fordert Barthel die Gemeinden auf, vehement gegen eine Durchleitung auf ihrem Gebiet einzutreten und sich für eine dezentrale Energiewende einzusetzen.

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

13. Mai 2021
Schwandorf. Musikalische Früherziehung – wenn man diesen Begriff hört, könnte man denken, es sollten kleine Mozarts und Beethovens herangedrillt werden. Dass nichts weiter wegliegen könnte, stellten die Musikschule Schwandorf am Mittwochmorgen im Kin...
13. Mai 2021
Perschen. Das gesamte Team des Freilandmuseums Oberpfalz freut sich, dass ab dem 14. Mai 2021 das Museum wieder öffnen darf. Dabei steht selbstverständlich die Sicherheit für die Besucher und Mitarbeiter an oberster Stelle. ...
12. Mai 2021
Schwandorf. Mit 23 Fällen am Dienstag steigt die Gesamtzahl der Corona-Infektionen zwar auf 8.055, die Sieben-Tage-Inzidenz sinkt aber von 96,0 auf 85,2 und liegt damit an fünf aufeinanderfolgenden Tagen unter 100. Das Landratsamt auf diese erfreulic...
12. Mai 2021

Drei Gemeinden sind seit vier Wochen oder länger ohne Fall.

12. Mai 2021

34.730 erhielten im Impfzentrum und 20.246 bei den Hausärzten die Corona-Impfung.

12. Mai 2021
Nittenau. Der langjährige Mitarbeiter der Stadt Nittenau, Peter Weber, wurde in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. Er kann auf eine abwechslungsreiche Arbeit im Bauhof zurückblicken. ...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

12. Mai 2021
Amberg-Sulzbach. Das Schauspiel wiederholt sich jedes Jahr: Zecken kommen pünktlich mit dem Frühling und bleiben aktiv bis spät in den Herbst hinein. Die kleinen Blutsauger leben im Gras, auf Sträuchern und im Unterholz und warten dort auf Spaziergän...
30. April 2021
Amberg/Amberg-Sulzbach. Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit stuft die Infektionsgefahr für Wild- und Hausgeflügel in der aktuellen Risikobewertung als gering ein. ...
29. April 2021

Amberg-Sulzbach. Die Versorgung der Schulen und Kindertageseinrichtungen mit Selbsttests ist weiter in vollem Gange.

27. April 2021
Amberg-Sulzbach. Was gilt kommende Woche für den Schulbetrieb und sind Tagesbetreuungsangebote für Kinder, Jugendliche und junge Volljährige möglich? Diese Einschätzung wurde in den vergangenen Wochen immer freitags vom Landratsamt Amberg-Sulzbach an...
19. April 2021
OBERPFALZ. In der Oberpfalz gehören überhöhte und nicht angepasste Geschwindigkeit zu den Hauptursachen für schwere Verkehrsunfälle. Mit einem 24-Stunden-Blitzmarathon soll das Bewusstsein der Verkehrsteilnehmer geschärft werden. ...
15. April 2021
Sulzbach-Rosenberg. Ein aufmerksamer Lokführer hat am Mittwoch, 14.04.2021, gg. 18.45 Uhr im Bereich der Sulzbach-Rosenberger Bahnhofstraße mehrere Kinder gemeldet, die sich im Gleisbereich aufhielten und über die Gleise liefen. ...

Für Sie ausgewählt