Giftkörner am Hundefreilauf?

Giftkörner am Hundefreilauf?

1 Minuten Lesezeit (105 Worte)

Symbolbild: Oliver Haja, pixelio.de / Burglengenfeld. Ein 54-jähriger Burglengenfelder meldete am 17.03.2018 gegen 10 Uhr der Polizeiinspektion Burglengenfeld, dass am Hundefreilaufgelände „Lanzenanger“ in Burglengenfeld möglicherweise Giftkörner ausgebracht wurden, welche unter anderem dazu führten, dass sein Hund, welchen er an der Örtlichkeit  ausführte, Erkrankungserscheinungen aufwies.

Dort aufgefundene rote Körner, ähnlich einem Kunstdünger, überbrachte er der Polizeiinspektion. Inwieweit ein Zusammenhang mit den überbrachten Körnern und der Erkrankung des Hundes besteht, ist derzeit unklar. Die Polizeiinspektion Burglengenfeld warnt trotzdem die Hundebesitzer, welche dort ihren Hund frei laufen lassen, vor dieser Gefahr für die Hunde. Hinweise zur Ausbringung dieser roten Körner an dieser Örtlichkeit nimmt die Polizeiinspektion Burglengenfeld entgegen.


Updates abonnieren Abo beenden Drucken

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Advertorial

16. Januar 2022
Kreis Regensburg
Region
Advertorial
Aufhausen. "Wenn Sie mich fragen, was der Sinn unserer Arbeit hier im Team ist, sag ich Ihnen ganz klar: Der Kunde!" Armin Ebenhöh, Geschäftsführer des Autohauses Weißdorn, hat mit dieser Philosophie viel erreicht: Skoda führt sein Unternehmen als Gr...
Anzeige

Newsletter bestellen

Bitte wählen Sie aus, wie Sie von uns hören möchten:

Sie können sich jederzeit abmelden, indem Sie auf den Link in der Fußzeile unserer E-Mails klicken. Informationen zu unseren Datenschutzpraktiken finden Sie auf unserer Website.

We use Mailchimp as our marketing platform. By clicking below to subscribe, you acknowledge that your information will be transferred to Mailchimp for processing. Learn more about Mailchimp's privacy practices here.

Anzeige