Anzeige
Gisela Semmelmann von Grundschule verabschiedet

Gisela Semmelmann von Grundschule verabschiedet

2 Minuten Lesezeit (367 Worte)

Mit einem bunten Programm verabschiedeten die Walder Schüler Gisela Semmelmann in den Ruhestand.

 

Am Donnerstagvormittag hatten sich alle Schülerinnen und Schüler mit ihren Lehrern in der Gemeindehalle Wald versammelt, zur Verabschiedung von Gisela Semmelmann. Bei seiner Begrüßung sagte Rektor Karl Weinbeck, dass Frau Semmelmann in den Ruhestand gehe und die Schule sie in einem angemessenen, würdigen Rahmen verabschieden wolle.

50 Jahre sei die Schule ein Bestandteil ihres Lebens gewesen. 1961 kam sie in Barbing in die 1. Klasse, dann ging es weiter auf das Gymnasium in Regensburg. An der Universität Regensburg studierte sie Lehramt und hatte 1977 ihren ersten Schultag als Lehrerin. Sie sei bereits Lehrerin in Roding und Unterzell gewesen, als sie 1983 ihre schulische Heimat in Wald fand, so der Rektor. Seitdem unterrichtete Frau Semmelmann 32 Jahre ununterbrochen in Wald. Ihr beruflich äußerst gelungenes Wirken gehe nun zu Ende.

Die Kollegen und Schüler hätten es sich nicht nehmen lassen, sie mit einem kurzweiligen Programm zu erfreuen. Die Klasse 1a sang das Lied „Willst du die Walder Schulkinder sehn“ und die 3. Klasse spielte eine Sketch mit Gesang und Sport für ihre Klassenlehrerin.

Bürgermeister und stellvertretender Schulverbandsvorsitzender Thomas Schwarzfischer betonte die Wichtigkeit der Schulzeit und man erinnere sich immer an seine Lehrer. Er dankte im Namen des Schulverbands für die langjährige Tätigkeit in der Schule Wald und überreichte Blumen. Die 3. Klasse haben das Buch „Gute Wünsche für Frau Semmelmann“ geschrieben und sechs Schülerinnen und Schüler trugen ihre Wünsche vor. Sandra  Rammensee sagte im Namen des Elternbeirats Vergelt’s Gott und Birgit Irlbacher im Namen der Eltern der 3. Klasse. Beide überreichten Geschenke.

In einer Kooperation trugen die 3.,4.,5. und 8. Klasse den Rap „Jetzt“ vor. Auch Rektor Weinbeck verabschiedete sich gesanglich. Er sei sich sicher, dass Frau Semmelmann im neuen Lebensabschnitt erfolgreich und zufrieden sein werde. Sie werde aber allen fehlen.  Der Rektor überreichte als Geschenk ein Olivenbäumchen und im Namen des Freistaates Bayern eine Dankesurkunde für 38 Jahre Dienst. Nach dem irischen Reisesegen hatte Gisela Semmelmann das Wort. Es sei eine wunderschöne Abschiedsfeier, sie sei immer gern in Wald gewesen, denn hier gäbe es eine richtige Schulfamilie. Sie war immer gerne Lehrerinund werde die Kinder vermissen. Sie dankte abschließend allen Lehrern, Schülern und Eltern.

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

27. September 2021
Neunburg. Einen gelungenen Start hatte die Veranstaltungsreihe „Musik und Text" in der evangelischen Versöhnungskirche Neunburg. Mit 30 Personen war  die Kirche unter Corona-Bedingungen gut gefüllt....
27. September 2021

Nabburg. Am 26. September, gegen 14:50 Uhr, ereignete sich in Nabburg, im Diendorfer Weg, ein Unfall.

27. September 2021
Schwandorf. Das Landratsamt Schwandorf meldet: Am Freitag blieb es bei den vermeldeten drei Fällen. Samstag und Sonntag vermeldete das Gesundheitsamt jeweils elf neue Fälle im Landkreis Schwandorf. Heute, am Montag, 27. September, Stand 16 Uhr, liegt...
27. September 2021
Schwandorf. „Die Kunstwerke der Schülerinnen sind wirklich beeindruckend zu sehen - eine tolle Initiative, welche wir gerne durchgeführt haben! Herzlichen Dank vor allem an Moritz Fabi, welcher im Fachbereich Suchtprävention sehr aktiv mitarbei...
27. September 2021
Neunburg. Es sind noch wenige Plätze frei! Es geht wieder los - der Berg ruft! Vom 19. bis 21. November 2021 startet der Skiclub Neunburg mit seiner Auftaktfahrt in die Saisoneröffnung. Ziel ist das unverwechselbare Skigebiet Kitzsteinhorn. ...
26. September 2021
Schwandorf/Regensburg. Das Landratsamt Schwandorf teilt zu den Bundeswahlen Folgendes mit: Im Wahlbezirk 0004 Tiefenthal, Stadt Wörth an der Donau, wurde festgestellt, dass weniger als 50 Wähler ihre Stimme abgegeben haben. ...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

26. September 2021

Schmidmühlen. Ein Sachschaden von etwa 50.000 Euro entstand beim Abernten eines Maisfeldes am frühen Freitagnachmittag bei Galching.

23. September 2021
Ursensollen, Hirschau: In den Bereichen Hirschau und Ursensollen kam es am Mittwoch und Donnerstag zu mehreren Kollisionen mit Rehwild. ...
22. September 2021
Amberg-Sulzbach. „Diese Aktionen sind der echte Renner!", freute sich Landrat Richard Reisinger über ein weiteres Glied in der langen Kette der nachhaltigen Projekte: In Poppenricht ging ein gemeinsames Vorhaben von Gemeinde und Landschaftspflegeverb...
09. November 2020
Amberg-Sulzbach. Es war der 11. November 2000. Beim Seilbahnunglück von Kaprun sterben 155 Menschen, darunter 20 aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach, überwiegend aus Vilseck und Hahnbach, aber auch aus Sulzbach-Rosenberg und Rieden. Erstickt oder verb...
24. Oktober 2020
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat die 7-Tage-Inzidenz von 35 überschritten. Somit tritt § 24 der 7. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (7. BayIfSMV) ab Sonntag, 25. Oktober 2020, 0 Uhr, in Kraft. Es wird eine M...
23. Oktober 2020
Sulzbach-Rosenberg. Im Rahmen eines kleinen Festaktes bei der Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenbach führte in dieser Woche Polizeivizepräsident Thomas Schöniger den zukünftigen stellvertretenden Leiter der Dienststelle, Polizeihauptkommissar Alexander...

Für Sie ausgewählt