Anzeige
200918_Brand_Regensburg_05 Bild: vifogra

Großbrand im Gewerbegebiet

2 Minuten Lesezeit (333 Worte)
Empfohlen 

Regensburg. Rot-Orange leuchtete der Himmel am Freitagabend (18.09.2020) über dem Regensburger Gewerbegebiet am Ostbahnhof. In der Werner-Heisenberg-Straße steht eine Lagerhalle in Vollbrand. Die Flammen schlugen meterhoch in den Nachthimmel und eine massive Rauchwolke stand über dem Brandobjekt.

Gegen 21:17 Uhr ging der Alarm bei der Berufsfeuerwehr Regensburg und den Freiwilligen Feuerwehren Schwabelweis, Burgweinting, Weichs und Winzer ein. Rund 70 Feuerwehrleute machten sich sofort auf den Weg, sahen auf der Anfahrt schon eine massive Rauchentwicklung und standen nach ihrer Ankunft einem Flammenmeer gegenüber. Das Feuer hatte sich bereits komplett auf die etwa 30 x 60 Meter große Halle eines Recyclingbetriebs ausgeweitet - das Dach drohte einzustürzen.

Tipps und Trends für Sie

Mit einem massiven Löschangriff bekämpfte die Feuerwehr die Flammen. Dafür mussten die Floriansjünger eine Wasserversorgung über mehrere entfernte Hydranten aufbauen. Atemschutzgeräteträger führten die Löscharbeiten unter strenger Überwachung durch. Nicht die einzige Überwachung in der Nacht, denn das Technische Hilfswerk setzte Spezialgeräte ein, um das einsturzgefährdete Dach ständig zu kontrollieren.

"Wir haben ein Absicherungssystem jetzt installiert, damit wir überprüfen können, ob die Halle noch stabil ist, damit die Einsatzkräfte nicht gefährdet sind", so Stefan Kraus, Fachberater beim Technischen Hilfswerk. "Das ist auf die Dachkonstruktion ausgerichtet und überprüft jegliche Bewegung. Sollte eine Bewegung im Spiel sein, dann gibt es Alarm und wir ziehen die Kräfte raus", erklärt der Fachmann weiter. 

Währenddessen zog die massive Rauchentwicklung weiter durch die Nacht und ließ alles wie in einem gespenstischen Nebelmeer erscheinen. Selbst auf die Umgehungsstraße zog der Rauch. Deswegen war es auch nur möglich, mit Atemschutzgeräten direkt am Brandort zu arbeiten. Auch die Kräfte des Technische Hilfswerks, welche für weitere Maßnahmen nachrückten und unter anderem mit Radladern den Müll auseinanderzogen, arbeiteten in den Fahrzeugen mit Atemschutz. Glücklicherweise gab es, außer einer Atemschutzgeräteträgerin mit Kreislaufproblemen, keine Verletzten zu beklagen. Für die Einsatzkräfte war es es jedoch trotzdem ein kräftezehrender Einsatz bis in den Samstagvormittag hinein.

Warum der Brand ausbrach ist aktuell noch unklar. Die Polizeiinspektion Regensburg Süd führt die weiteren Ermittlungen zum Brandgeschehen durch. Den Sachschaden schätzt die Polizei aktuell auf mehrere hunderttausend Euro.


Anzeige
Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

27. September 2021

Nabburg. Am 26. September, gegen 14:50 Uhr, ereignete sich in Nabburg, im Diendorfer Weg, ein Unfall.

27. September 2021
Schwandorf. Das Landratsamt Schwandorf meldet: Am Freitag blieb es bei den vermeldeten drei Fällen. Samstag und Sonntag vermeldete das Gesundheitsamt jeweils elf neue Fälle im Landkreis Schwandorf. Heute, am Montag, 27. September, Stand 16 Uhr, liegt...
27. September 2021
Schwandorf. „Die Kunstwerke der Schülerinnen sind wirklich beeindruckend zu sehen - eine tolle Initiative, welche wir gerne durchgeführt haben! Herzlichen Dank vor allem an Moritz Fabi, welcher im Fachbereich Suchtprävention sehr aktiv mitarbei...
27. September 2021
Neunburg. Es sind noch wenige Plätze frei! Es geht wieder los - der Berg ruft! Vom 19. bis 21. November 2021 startet der Skiclub Neunburg mit seiner Auftaktfahrt in die Saisoneröffnung. Ziel ist das unverwechselbare Skigebiet Kitzsteinhorn. ...
26. September 2021
Schwandorf/Regensburg. Das Landratsamt Schwandorf teilt zu den Bundeswahlen Folgendes mit: Im Wahlbezirk 0004 Tiefenthal, Stadt Wörth an der Donau, wurde festgestellt, dass weniger als 50 Wähler ihre Stimme abgegeben haben. ...
26. September 2021
Maxhütte-Haidhof. Der CSU-Bundestagsabgeordnete für den Wahlkreis Schwandorf/Cham, Karl Holmeier, teilt mit, dass das „Kinderhaus St. Josef" in Maxhütte-Haidhof nun im Bundesprogramm „Sprach-Kitas: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist" gefördert w...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

26. September 2021

Schmidmühlen. Ein Sachschaden von etwa 50.000 Euro entstand beim Abernten eines Maisfeldes am frühen Freitagnachmittag bei Galching.

23. September 2021
Ursensollen, Hirschau: In den Bereichen Hirschau und Ursensollen kam es am Mittwoch und Donnerstag zu mehreren Kollisionen mit Rehwild. ...
22. September 2021
Amberg-Sulzbach. „Diese Aktionen sind der echte Renner!", freute sich Landrat Richard Reisinger über ein weiteres Glied in der langen Kette der nachhaltigen Projekte: In Poppenricht ging ein gemeinsames Vorhaben von Gemeinde und Landschaftspflegeverb...
09. November 2020
Amberg-Sulzbach. Es war der 11. November 2000. Beim Seilbahnunglück von Kaprun sterben 155 Menschen, darunter 20 aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach, überwiegend aus Vilseck und Hahnbach, aber auch aus Sulzbach-Rosenberg und Rieden. Erstickt oder verb...
24. Oktober 2020
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat die 7-Tage-Inzidenz von 35 überschritten. Somit tritt § 24 der 7. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (7. BayIfSMV) ab Sonntag, 25. Oktober 2020, 0 Uhr, in Kraft. Es wird eine M...
23. Oktober 2020
Sulzbach-Rosenberg. Im Rahmen eines kleinen Festaktes bei der Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenbach führte in dieser Woche Polizeivizepräsident Thomas Schöniger den zukünftigen stellvertretenden Leiter der Dienststelle, Polizeihauptkommissar Alexander...

Für Sie ausgewählt