Großer Preisschafkopf beim VPC Thanstein - Nagl gewinnt 250 Euro Preisgeld

Thanstein. Mit 140 Teilnehmern hatte das Preisschafkopf-Turnier des Vorderlader- und Pistolenclub im Schützenheim eine neue Rekordteilnahme. An 35 Tischen kämpften Damen und Herren um Geld- und Sachpreise. Es gewann Martin Nagl aus Thanried mit 81 Punkten.

Mit diesem Ansturm hatte Schützenmeister Ludwig Dirscherl nicht gerechnet. Jedoch machte sich die Erhöhung der ausgelobten Geldpreise auf insgesamt 520 Euro und intensive Werbung bei anderen Turnieren bezahlt. Er dankte den Helfern, den Preisspendern und wünschte allen ein Gut Blatt. Nach der Bekanntgabe der Spielregeln folgten zwei Runden mit je 32 Spielen. Der beste Kartler war Martin Nagl aus Thanried er sicherte sich mit 81 Pluspunkten den ersten Geldpreis in Höhe von 250 Euro. Ralf Steininger aus Neunburg konnte die 150 Euro für 75 Punkte mit nach Hause nehmen. Den dritten Platz belegte Josef Blößl aus Schwarzhofen mit 58 Punkten und freute sich über 70 Euro. Der vierte Geldpreis in Höhe von 50 Euro blieb in Thanstein bei Walter Duschner (57 Punkte). Zwischen Georg Keil (Neunburg) und Willi Nirschl (Thanstein) mit jeweils 56 Pluspunkten entschieden die gespielten Solos. Weiteres Kartenglück hatten Johann Deml (Meißenberg), Manfred Roßmann (Waldmünchen), Maria Hunger (Fahrenweiher), Siegfried Schneeberger (Neunburg), Walter Schauer (Kulz), Helmut Nebel (Schwandorf), Max Plößl (Rhan) und Erich Schmid (Neunburg). Über 110 Sachpreise konnten an die besten Kartler vergeben werden. Wer weniger Glück im Spiel hatte erhielt eine warme Brotzeit. Der Trostpreis, ein Kasten Bier, ging an den Vorletzten Lutz Hastreiter aus Vilzing.