Panzer_Andreas_Grunhofer_pixabay Symbolbild: © Andreas Grunhofer, pixabay

Amberg-Sulzbach. Die US-Armee plant Anfang April ein großes, dreiwöchiges Manöver in der nördlichen Oberpfalz. Betroffen sind der gesamte Landkreis Amberg-Sulzbach sowie die Nachbarlandkreise Neustadt/Waldnaab, Schwandorf, Neumarkt und Regensburg. Der Manöverbetrieb läuft vom 5. bis 25. April, teilt das Landratsamt Amberg-Sulzbach in einer Pressemeldung mit.


„Dragoon Ready 21" heißt die Aktion, die als Gefechtsübung auch unter Beteiligung des 7. US-Heeres-Ausbildungskommandos (7th ATC) Grafenwöhr sowie britischer Truppen und Einheiten anderer Nationalitäten angesetzt ist. Die Zahlen dazu sind beeindruckend: Teilnehmen werden insgesamt 3.254 Soldaten und Soldatinnen, sie bewegen rund 500 Radfahrzeuge, darunter gepanzerte Fahrzeuge und Artilleriewaffensysteme, sowie acht Panzer. Flugzeuge und Hubschrauber kommen hier nicht zum Einsatz, dafür aber stellenweise Manöver- und Nebelmunition.

Der Übungsraum bewegt sich zwischen folgenden Grenzen: Truppenübungsplatz Grafenwöhr, Weiden, Wernberg-Köblitz, Nabburg, Ebermannsdorf, Rieden, Kallmünz, Lupburg, Velburg, Alfeld, Pommelsbrunn, Neuhaus, Auerbach. Die Übung findet sowohl in militärischen Liegenschaften als auch im freien Gelände statt.

Die Bevölkerung wird auf die verstärkte Truppenbewegung auf den Straßen hingewiesen und um Beachtung gebeten.