// */
Anzeige
Anzeige
GPP-02 Die Grünpfegemaßnahmen betreffen den prominenten Bereich entlang des Westufer des Murner Sees. Fotos von Michael Weiss/VG Wackersdorf

Grünpflegemaßnahmen am Murner See

2 Minuten Lesezeit (487 Worte)
Empfohlen 

Wie soll die Natur am Murner See gestaltet werden? Wo schafft man Lebensräume für Tiere und wo soll der See für Anwohner und Besucher attraktiver gestaltet werden? Die Gemeinde Wackersdorf hat das Landschaftsarchitekturbüro Thammer aus Schönsee beauftragt, einen Grünpflegeplan für den Bereich Wohngebiet Rauberweihermühle zu entwerfen. Der Gemeinderat hat den vorliegenden Plan im März 2019 beschlossen, jetzt starten erste größere Maßnahmen entlang des Westufers des Murner Sees.

Der Plan basiert auf einer genauen kartografischen Dokumentation des aktuellen Status Quo, aus ihm ergeben sich konkrete Maßnahmen zur Grünpflege. Für die Erstellung des Plans fanden mehrere Ortsbegehungen statt, der Plan wurde außerdem mit der Unteren Naturschutzbehörde des Landratsamtes abgestimmt. Er umfasst des Weiteren genaue Arbeitsmaßnahmen, Arbeitsschritte und daraus resultierende Kosten und schließt das Projekt Baugebiet Rauberweihermühle ab.


Anzeige

Die Maßnahme soll zum einen eine transparente Grundlage für „geordnete" und gepflegte Grünanlagen schaffen. Vom „natürlich" gewachsenen Baum bis zur vom Bauhof gepflanzten Hecke wurden der gesamte Bestand dokumentiert und daraus jeweils konkrete Pflege- und Umgestaltungsmaßnahmen definiert. Zum anderen soll der Grünpflegeplan das Bewusstsein für den Naturraum am Murner See schärfen. Im vergangenen Jahr wurden beispielsweise immer wieder Bäume und Sträucher ohne Berechtigung entfernt oder angesägt. „Wir haben damals schon gesagt, dass wir hier konsequent nachpflanzen werden. Jetzt ist es soweit", schildert Bürgermeister Thomas Falter.

Bauamtsleiter Uwe Knutzen, Bürgermeister Thomas Falter, Landschaftsarchitekt Andreas Thammer, Landschaftsgärtner Claus Gartner, die stellvertretenden Bauhofleiter Thomas Bauer und Johann Strasser und stellvertretende Bauamtsleiter Elke Mandl-Kimmer(von li. nach re.)

​Der Plan schafft nicht nur eine Grundlage für eine gezielte und „symptomatische" Nachpflanzung, sondern betont, dass es sich beim Uferbewuchs um mehr als nur grünen und entbehrlichen Zufallsbewuchs handelt. Dabei sollen mehrere Bereiche abgedeckt werden, so Landschaftsarchitekt Andreas Thammer: „Es geht zum einen um Naturschutz, um Lebensräume für Tiere und Insekten. Das beginnt schon beim Mähen der Grasflächen. 

Der Plan stellt sicher, dass wir nie einen Komplettschnitt haben, sondern auch immer Flächen mit dichtem und hoch gewachsenen Gräsern und Sträuchern als Habitate stehen bleiben. Es geht zum anderen aber auch um die Anwohner im Baugebiet Rauberweihermühle und natürlich die vielen Besucher und Gäste – alle nutzen den See, allen Anliegen möchten wir hier Rechnung tragen." Der ausführliche Plan und weitere Details sind auf der Homepage der Gemeinde Wackersdorf unter wackersdorf.de abrufbar. Für Fragen zu Grünpflegeplan und -maßnahmen steht außerdem Frau Elke Mandl-Kimmer von der Verwaltung zur Verfügung (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, 09431/74 36-421).

Auch der Bereich, in dem zuletzt der sogenannte "Baumsäger" am Werk war ist von den Grünpflegemaßnahmen betroffen. Hier werden in nächster Zeit neue Bäume gepflanzt werden.

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

26. November 2021
Schwandorf. Aus den „deutlich mehr als 100 Fällen", die wir am Mittwoch gemeldet haben, sind bis zum Ende des Tages 121 geworden. Gestern, am 26. November, haben wir 236 neue Fälle weitergemeldet und heute sind bereits mehr als 180 Infektionen bekann...
26. November 2021
Nittenau. Ende Oktober erhielten die MitarbeiterInnen der Verwaltung und der Außenstellen Bauhof, Museum, Touristik, Freibad und Campingplatz die Möglichkeit, sich als ErsthelferInnen ausbilden zu lassen....
26. November 2021
Nittenau. Ab sofort ist ein Defibrillator im Foyer der Regentalhalle zu finden. „Uns ist es wichtig, für den Fall der Fälle gerüstet zu sein", betont Bürgermeister Benjamin Boml, „der Defibrillator ist bei einer Notlage ein ideales Hilfsmittel, bis d...
26. November 2021
Nittenau. Die Grund- und Mittelschule Nittenau durfte sich am 19. November über den Besuch vom Landtagsabgeordneten Joachim Hanisch aus Bruck freuen....
26. November 2021
Nittenau. Bereits seit einigen Jahren organisiert die Grund- und Mittelschule Nittenau zum Bundesweiten Vorlesetag einige Aktionen und auch am 19. November wurde im Rahmen der Kampagne wieder vorgelesen....
25. November 2021
Maxhütte-Haidhof. Tobende Hunde und stolze Frauchen und Herrchen - die Hundewiese in Maxhütte-Haidhof ist der Treffpunkt für alle Hundehalter rund um Maxhütte-Haidhof....
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

26. November 2021
Amberg. Der Wald bietet als naturnaher Lebensraum ruhige Erholung fernab dem hektischen Alltag. Hier begegnen sich Spaziergänger, Radfahrer, Sportler und Naturliebhaber. Gerade während der Corona-Pandemie nahmen viele Bürgerinnen und Bürger diese Mög...
04. November 2021
Schnaittenbach. Im Tatzeitraum vom 26. Oktober bis 2. November entwendeten ein oder mehrere unbekannte Täter auf einem Geflügelhof 120 Gänse. Die Tiere befanden sich in einem abgegrenzten Freigehege abseits Hofes....
14. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat seit 1. Oktober einen neuen Kreisfachberater für Gartenkultur und Landespflege. Markus Fuchs aus Ursensollen wurde von Landrat Richard Reisinger, zugleich Kreisvorsitzender der Obst- und Gartenbauver...
11. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Im Landkreis Amberg-Sulzbach wurde der Inzidenzwert von 35 Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 je 100.000 Einwohner an drei aufeinanderfolgenden Tagen überschritten: Samstag, 9. Oktober 2021 (Inzidenzwert 39,8), Sonntag, 10...
10. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Ab Montag, 11. Oktober sind im Testzentrum auf dem Parkplatz des Gesundheitsamtes Amberg in der Hockermühlstraße keine kostenlosen Jedermann-Testungen mehr möglich. Darüber informiert das Landratsamt Amberg-Sulzbach in einer gemeinsa...
09. November 2020
Amberg-Sulzbach. Es war der 11. November 2000. Beim Seilbahnunglück von Kaprun sterben 155 Menschen, darunter 20 aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach, überwiegend aus Vilseck und Hahnbach, aber auch aus Sulzbach-Rosenberg und Rieden. Erstickt oder verbr...

Für Sie ausgewählt

Wohnung, Haus und Garten

26. September 2020
Regensburg. Bereits zum 40. Mal veranstaltete der Kreisverband Regensburg für Gartenkultur und Landespflege (OGV KV) heuer seinen Gestaltungswettbewerb. Dabei konnte die Bewertungskommission bei 34 gemeldeten Gärten 19 Auszeichnungen und 15 Aner...
24. August 2020
So schön sonnige Tage unter freiem Himmel sind – Bewohner von Dachwohnungen leiden im Hochsommer vielfach unter überhitzten Räumen. Auch der Spätsommer und ein goldener Herbst können so manches Obergeschoss gefühlt in einen Backofen verwandeln....
08. August 2021
(djd). Muss alles, was nicht mehr ganz taufrisch aussieht, gleich auf den Müll wandern? Lässt sich zum Beispiel das Lieblingsmöbelstück nicht aufbereiten und neu nutzen? Und ob! Upcycling heißt der Trend, der Möbeln und anderen Einrichtungsgegenständ...