Anzeige
Gut im Plan beim Umbau der Friedrich-Ebert-Straße Schwandorf

Gut im Plan beim Umbau der Friedrich-Ebert-Straße Schwandorf

2 Minuten Lesezeit (329 Worte)

Die Sanierung der Friedrich-Ebert-Straße in Schwandorf ist eine der auswirkungsreichsten Baumaßnahmen, die die große Kreisstadt in den letzten Jahren erlebt hat. Nun hat die Stadtverwaltung einen Überblick über den bisherigen ersten Bauabschnitt gegeben. Der Sachgebietsleiter Tiefbau, Roland Stehr, hob zunächst die hervorragenden Leistungen der Arbeiter auf der Baustelle hervor, die bei den hohen Temperaturen mit vielen Herausforderungen zu kämpfen hätten.

Anzeige

 


In der Sache ist seit Beginn der Maßnahme Anfang Mai 2018 mittlerweile der Hauptabwasserkanal erneuert worden, desgleichen die Wasser- und Gasleitungen sowie bei etwa 25 Anwesen die Dachrinnenleitung. Schließlich verlegte das Bayernwerk auch noch Stromleitungen. Dieser Fortschritt betrifft bislang den Abschnitt zwischen dem Marktplatz und der Berggasse. Zu gewissen Einschränkungen sei es manchmal gekommen, so Stehr, wenngleich die Wasser- und Gasversorgung durch Provisorien immer gegeben gewesen sei. In den letzten Tagen waren bei einigen Geschäften Eingänge nicht zugänglich, was an den Pflasterarbeiten lag, die bereits begonnen haben. Die ersten Gehwegplatten wurden bereits angebracht. Ziel ist, damit bis Mitte August fertig zu sein.

„Die Reaktion der Bürger und Händler war positiv überraschend“, sagte Stehr. Man habe sich mit der Situation gut arrangiert. Auch die Fahrbahn selbst wurde auf die Sanierung vorbereitet. Hier wird Granitpflaster auf Trennbeton verlegt.

Im Gegensatz zum ersten Bauabschnitt wird im zweiten die Erneuerung des Hauptabwasserkanals nicht notwendig sein. Er beginnt in der Kalenderwoche 33 und betrifft dann die Strecke Berggasse – Spitzwegstraße. Hierzu wird dann die Lieferzone vom gegenwärtigen Bereich an der Spitzwegstraße in Richtung Marktplatz verlegt, so dass Lieferanten und Bewohner ohne mehrtägige Verzögerung von der anderen Seite her zu ihren Zielen gelangen können.


Die Verkehrssituation selbst beurteilte der Leiter des Ordnungsamtes Stefan Schamberger als „unspektakulär“. Insgesamt fließe der Verkehr trotz der Einschränkungen gut. Als weiteres Hindernis habe sich freilich die gesperrte Nordumgehung zwischen Fronberg und Kreith hinzugesellt. Die Straße war nach einem Brand aus Sicherheitsgründen gesperrt worden. „Sie wird aber am 20. August wieder freigegeben“, fügte Oberbürgermeister Andreas Feller hinzu.
Demnächst erscheint eine Informationsbroschüre, die über Bauabschnitt 2 detailliert Auskunft geben wird.

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

27. September 2021

Nabburg. Am 26. September, gegen 14:50 Uhr, ereignete sich in Nabburg, im Diendorfer Weg, ein Unfall.

27. September 2021
Schwandorf. Das Landratsamt Schwandorf meldet: Am Freitag blieb es bei den vermeldeten drei Fällen. Samstag und Sonntag vermeldete das Gesundheitsamt jeweils elf neue Fälle im Landkreis Schwandorf. Heute, am Montag, 27. September, Stand 16 Uhr, liegt...
27. September 2021
Schwandorf. „Die Kunstwerke der Schülerinnen sind wirklich beeindruckend zu sehen - eine tolle Initiative, welche wir gerne durchgeführt haben! Herzlichen Dank vor allem an Moritz Fabi, welcher im Fachbereich Suchtprävention sehr aktiv mitarbei...
27. September 2021
Neunburg. Es sind noch wenige Plätze frei! Es geht wieder los - der Berg ruft! Vom 19. bis 21. November 2021 startet der Skiclub Neunburg mit seiner Auftaktfahrt in die Saisoneröffnung. Ziel ist das unverwechselbare Skigebiet Kitzsteinhorn. ...
26. September 2021
Schwandorf/Regensburg. Das Landratsamt Schwandorf teilt zu den Bundeswahlen Folgendes mit: Im Wahlbezirk 0004 Tiefenthal, Stadt Wörth an der Donau, wurde festgestellt, dass weniger als 50 Wähler ihre Stimme abgegeben haben. ...
26. September 2021
Maxhütte-Haidhof. Der CSU-Bundestagsabgeordnete für den Wahlkreis Schwandorf/Cham, Karl Holmeier, teilt mit, dass das „Kinderhaus St. Josef" in Maxhütte-Haidhof nun im Bundesprogramm „Sprach-Kitas: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist" gefördert w...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

26. September 2021

Schmidmühlen. Ein Sachschaden von etwa 50.000 Euro entstand beim Abernten eines Maisfeldes am frühen Freitagnachmittag bei Galching.

23. September 2021
Ursensollen, Hirschau: In den Bereichen Hirschau und Ursensollen kam es am Mittwoch und Donnerstag zu mehreren Kollisionen mit Rehwild. ...
22. September 2021
Amberg-Sulzbach. „Diese Aktionen sind der echte Renner!", freute sich Landrat Richard Reisinger über ein weiteres Glied in der langen Kette der nachhaltigen Projekte: In Poppenricht ging ein gemeinsames Vorhaben von Gemeinde und Landschaftspflegeverb...
09. November 2020
Amberg-Sulzbach. Es war der 11. November 2000. Beim Seilbahnunglück von Kaprun sterben 155 Menschen, darunter 20 aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach, überwiegend aus Vilseck und Hahnbach, aber auch aus Sulzbach-Rosenberg und Rieden. Erstickt oder verb...
24. Oktober 2020
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat die 7-Tage-Inzidenz von 35 überschritten. Somit tritt § 24 der 7. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (7. BayIfSMV) ab Sonntag, 25. Oktober 2020, 0 Uhr, in Kraft. Es wird eine M...
23. Oktober 2020
Sulzbach-Rosenberg. Im Rahmen eines kleinen Festaktes bei der Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenbach führte in dieser Woche Polizeivizepräsident Thomas Schöniger den zukünftigen stellvertretenden Leiter der Dienststelle, Polizeihauptkommissar Alexander...

Für Sie ausgewählt