Anzeige
Haas will Heimatvereins-Vorsitz abgeben

Haas will Heimatvereins-Vorsitz abgeben

2 Minuten Lesezeit (402 Worte)

„Ich werde im kommenden Jahr nicht mehr zum Vorsitzenden kandidieren“, betonte Hubert Haas bei der Jahreshauptversammlung des Heimatvereins „Unteres Vilstal“ in der Pension Rundblick. Er wolle sich auf seine originären Interessen, die heimatkundliche Arbeit konzentrieren. Die Debatte hatte sich hatte sich durch den angekündigten Austritt der Kirwaleit – und eventuell auch des Tennisclubs – aus dem Heimatverein entzündet.

Ehrenvorsitzender Adolf Fleischmann votierte energisch gegen den TC-Austritt, musste vom TC-Spartenleiter Helmut Bauer aber hören, dass „viele TCler gar nicht wissen, dass sie zum Heimatverein gehören“. Haas zusammenfassend: „Der Heimatverein kann bleiben wie er ist – aber wer wird für eine neue Vorstandschaft kandidieren, nachdem auch Vize Manfred Fleischmann und Kassier Hans Hofrichter nicht mehr zur Verfügung stehen werden?“. In seinem Rückblick auf die Aktivitäten des „noch“ 327 Mitglieder zählenden Heimatvereins erinnerte Haas an die Schlossbergandacht, bei der aller verstorbenen Mitglieder gedacht werde, die Teilnahme am Ferienprogramm mit Geo-Catching und „Klettern am Holzfelsen“ sowie das Aufstellen des Christbaums am Marktplatz.

Zu der von ihm organisierte Ausstellung „100. Jahre erster Weltkrieg“ mit Vortrag des Volksbunds deutscher Kriegsgräberfürsorge und Lesung aus Feldpostbriefen bedauerter er „unter den rund 400 Besuchern waren nur wenige Einheimische zu sehen“. Sehr gut besucht sei wieder die Stodlweihnacht im Rösslwirtsstadl gewesen, freute sich Haas, beklagte aber, „die heimatkundlichen Abende mit Josef Schmaußer hätten mehr Besucher verdient“. Einen positiven Kassenstand wies Johann Hofrichter vor. Einwandfreie Kassenführung wurde ihm von den Kassenprüfern bescheinigt, der Vorstandschaft ohne Gegenstimme Entlastung erteilt.

Aus der Sparte Tennis im Heimatverein konnte Helmut Bauer von obligatorischen Vereinsmeisterschaften und Schnuppertagen berichten, bedauerte, „… dass sich unsere erfolgreiche Damenmannschaft, die aus dem Jugendbereich herauswuchs, leider auflöste.“ Der Mitgliederstand werde gehalten, der Mannschaftsbetrieb sei rückläufig, das gleiche gelte für den gesellschaftlichen Bereich. Zwar erhielten derzeit 27 Jugendliche durch Jugendleiter Michaela Hetzenecker und Andreas Söldner ein gutes Angebot, „aber die Tendenz zeigt nach unten, die Jugendlichen werden weniger“.

Für die Goaslandler konnte Marion Fleischmann von einer erfolgreiche Theatersaison berichten, betonte, „die Stodl-Gaudi im Hirschenwirts-Stodl wird im zweijährigen Turnus – also wieder 2016 – stattfinden.“ Elf Schützen, darunter drei Frauen, berichtete Hubert Haas von den Böllerschützen. Er zeigte die Auftritte der Truppe einschließlich der Teilnahme am Nordbayerischen Böllerschützentreffen in Niedermurach auf. „Der Heimatverein steht für kulturelle Veranstaltungen in Rieden“, betonte 2. Bürgermeister Josef Weinfurtner. Wünschte mit einem „schiebt an und macht weiter, die Marktgemeinde wird euch unterstützen“ viel Kraft für die Zukunft. Angesprochen wurde auch die Verselbstständigung der Kirwaleit und die Pflege der Wanderwege.

 

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

12. Juni 2021
Schwandorf. Wie komme ich zu Fuß in Schwandorf zum Türmerhaus, zum Tourismusbüro, zu Volkshochschule? Diese Fragen beantwortet nun das neue Fußgängerleitsystem, welches die Stadtverwaltung am Donnerstag vorgestellt hat. ...
12. Juni 2021
Maxhütte-Haidhof. Mit diesem Slogan werben derzeit die fünf Feuerwehren aus dem Stadtgebiet Maxhütte-Haidhof mit der FF Leonberg, FF Maxhütte-Winkerling, FF Meßnerskreith, FF Pirkensee und FF Ponholz. ...
12. Juni 2021
Schwandorf. In einem Festakt, der bei den niedrigen Infektionszahlen nun wieder in Präsenz gehalten wurde, hat der Landkreis Schwandorf seine Verdienstmedaillen an verdiente Bürger verliehen. Dazu lud Landrat Thomas Ebeling am Freitagabend in die Sch...
11. Juni 2021
Die Planungen zum Neubaugebiet in Taxöldern bewegen die Gemüter der Anlieger. Unsere Redaktion erreichte folgender Leserbrief unter dem Titel: „Größtenteils kompromissresistenter Gemeinderat verstrickt sich in folgenreichen Aussagen". ...
11. Juni 2021
Burglengenfeld. Durchweg positiv fällt die Bilanz von Jugendpflegerin Ines Wollny für das Pfingstferienprogramm aus: „Wir waren teilweise voll ausgebucht". Wollny und ihr Team vom Bürgertreff am Europaplatz hatten es mit viel Kreativität und Einsatz ...
11. Juni 2021
Maxhütte-Haidhof. Da das anfangs viel genutzte Maxhütter Corona-Testzentrum, welches sich im MehrGenerationenHaus neben dem Rathaus in Maxhütte-Haidhof befindet, nur mehr wenig in Anspruch genommen wird, stellen die Betreiber „Bavarian Guards" ab Sam...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

10. Juni 2021
Amberg-Sulzbach. Kanufahren mit 2er-Besetzung statt einer Schlauchboot-Tour mit 50 Kids! Auch dieses Jahr hat der Schutz vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus in den Schulferien oberste Priorität. Weil so manche Urlaubsreise gestrichen, spontane U...
08. Juni 2021
Kastl. Da rief der betrügerische Mitarbeiter von Microsoft an und versuchte auf die übliche Masche Zugang zum PC eines 48-Jährigen zu bekommen. ...
08. Juni 2021
Amberg. Der Zenit ist überschritten, mehr als 50 Prozent der Bevölkerung sind in der Stadt Amberg und im Landkreis Amberg-Sulzbach inzwischen mindestens einmal gegen das Coronavirus geimpft. ...
25. Mai 2021
Amberg-Sulzbach. And the winner is….. das Ehepaar Sander! Heidemarie und Wolfgang Sander gewannen mit ihrem Film „Wer fährt schon in die Oberpfalz" beim renommierten internationalen Film-Print-Multimedia-Wettbewerb „Das Goldene Stadttor 2021" den 1. ...
21. Mai 2021
Amberg. Wer sich tagsüber im Inneren der Basilika St. Martin in Amberg aufhält, staunt über die prächtigen Buntglasfenster, die durch den Blick nach draußen ihre volle Schönheit offenbaren. ...
17. Mai 2021
Sulzbach-Rosenberg. In der Nacht von Samstag, 15. Mai, auf Sonntag, 16. Mai, wurde eine Streifenbesatzung der PI Sulzbach-Rosenberg zur Unterstützung einer Rettungswagenbesatzung alarmiert. ...

Für Sie ausgewählt