Anzeige
Hannes Ringlstetter und Band brachte die Max-Reger-Halle in Weiden zum „Kochen“.

Hannes Ringlstetter und Band brachte die Max-Reger-Halle in Weiden zum „Kochen“.

4 Minuten Lesezeit (804 Worte)

Hannes Ringlstetter kann seine Fans auch musikalisch überzeugen. Knapp 700 Besucher feierten kürzlich den bekannten Schauspieler („ Yazid“ bei „Hubert und Staller“), B-3 Moderator („Vereinsheim Schwabing“, jetzt eigene Show im BR „Ringlstetter), Kabarettist und eben auch Musiker Hannes Ringlstetter in Begleitung mit seiner siebenköpfigen Band in der Max-Reger Halle in Weiden als musikalischen Entertainer.

Schon im Vorprogramm erlebten die Besucher einen stimmungsvollen fulminanten Auftritt der talentierten Nachwuchssängerin Karin Rabhansl. Mittendrin unsere Fan-Star Reporter Sandra und Peter Gattaut aus Windischeschenbach. „Paris, New York, Alteiselfing“, heißt das aktuelle Programm von „Ringlstetter“, und mit dem gleichnamigen Song eröffnete er auch seine musikalische Weltreise. Von der einheimischen Dorfdisco aus ging es u. a. mit dem „saftelnden“ Teeanager zum „Bunga Bunga“ nach Budapest, zum Würstelstand in Wien und  nach „La Gomera“, wo die sagenumworbene Bananenblatt-Gitarre im Mittelpunkt stand.

Hannes Ringlstetter verstand es von Anfang an, mit witzigen Anekdoten zu den anstehenden Liedern die Zuhörer für seine Musik zu sensibilisieren. Der Musikstil kann nicht in eine bestimmte Schublade gepresst werden. Von Rock, Pop, Country, bis hin zur Ballade (das natürlich alles in Mundart) war für jeden etwas dabei. Mit dem neuen Stück  „Es muass an einem Sonntag gwesn sei“  erlebten die Zuhörer in Weiden eine Premiere. Noch nie zuvor wurde dieser Song auf der Bühne zu Gehör gebracht. Tosender Applaus war der gerechte Lohn dafür.

Ob als Johnny Cash in der JVA Straubing, der Ausflug an den Baggersee oder bei „Vollmond über Oberammergau“, Ringlstetter präsentierte mit seiner klangvollen Top-Band (der Schlagzeuger Michael Thomas stammt übrigens aus Erbendorf) musikalische Bandbreite. Natürlich nahm sich der sympathische Niederbayer immer wieder Zeit mit dem Publikum zu spielen und mit witzigen Sprüchen die Stimmung auf den Siedepunkt zu bringen. Mit der Ode an seine Heimat „Niederbayern“ beendete der 47-Jährige einen unvergesslichen Abend, um nach den frenetisch geforderten Zugaben mit „Manchmal“ und „“Einfach so“  noch einmal auf die Bühne zurückzukehren. Die Besucher quittierten den rundum gelungenen Auftritt mit Begeisterungsstürme und Standing Ovations.   

Für unsere Zeitung war Hannes Ringlstetter nach dem Konzert für ein gemeinsames Foto und ein Interview bereit.

Werdegang Hannes Ringlstetter:

Johannes „Hannes“ Ringlstetter erblickte am  2. Juni 1970 in München das Licht der Welt. Er ist ein deutscher Kabarettist, Komiker, Musiker, Schauspieler, TV-Moderator und Buchautor. Ringlstetter wuchs in Straubing-Alburg auf. Nach dem Abitur und dem in der Kranken- und Altenpflege absolvierten Zivildienst studierte Ringlstetter an der Universität Regensburg Germanistik und Geschichte. Zu Studienzeiten gründete er die Musikgruppe „Schinderhannes“, deren Frontmann und Sänger er lange Zeit war. Er absolvierte ein Praktikum beim regionalen Fernsehsender TVA, moderierte dort mehrere Jahre einige Sendungen und war Redakteur der TV-Produktion „Unterwegs mit Hannes Ringlstetter. Von 2010 bis 2012 war Ringlstetter regelmäßig als fester Partner und Stammgast von Günter Grünwald in der Sendung „Grünwald Freitagscomedy“ im Bayerischen Fernsehen zu sehen. Seit November 2011 spielt Ringlstetter die Rolle des Autowerkstattbesitzers und früheren Imbissbetreibers „Yazid“ in der Fernsehserie „Hubert und Staller“. Zudem moderierte er seit 2012 bis Ende 2015 die Kleinkunst-Show „Vereinsheim Schwabing“ im Bayerischen Fernsehen. Seit Ende 2016 hat er mit „Ringlstetter“ wieder eine eigene Sendung im BR Fernsehen.

Interview mit Hannes Ringlstetter:

Gattaut: Lieber Hannes, du bist jetzt als Musiker, Schauspieler, Fernseh-Moderator und auch als Buchautor fest angekommen und in aller Munde. Wir haben natürlich auch in Deiner Vergangenheit recherchiert. Kannst Du uns bitte davon erzählen, wie schwierig es für Dich war in den zähen Anfangszeiten?

Hannes Ringlstetter: Naja, es hat halt lange alles, was ihr gerade gesagt habt und was ich heut so mache, nicht wirklich funktioniert. Warum weiß ich nicht. Manchmal glaube ich aber, dass das schon alles gut so war. Denn, dass ich harte Zeiten kenne, hat mich zu dem Künstler gemacht, der ich heute bin.

Gattaut: Was war dann letztendlich der Schlüssel zum Erfolg oder Durchbruch?

Hannes Ringlstetter: Wenn ich das genau wüsste, hätte ich ihn früher in das Schloss gesteckt. Ein ganz entscheidender Faktor war schon, dass der Till Hofmann mich erst ins Vereinsheim in Schwabing geholt hat, dann zum „Watzmann“ auf die Lustspielhaus Bühne. Dann bald das Solo in der „Lachundschiess“, dann ging’s immer weiter. Dann war ich bei Otti das erste Mal im Schlachthof, dann beim Günter Grünwald in der Show ­- also es sind viele Faktoren.

Gattaut: Du bist ja quasi ein Multitalent. Was ist Deine größte Leidenschaft? Musiker, Schauspieler, Buchautor, Moderator oder doch Kabarettist?

Hannes Ringlstetter: Musikant bleibt Musikant. Da komme ich her, das ist meine Leidenschaft. Es gibt nix was ich lieber tu.

Gattaut: Eine gute Fee würde kommen und du hättest drei Wünsche frei. Wie würden diese aussehen?

Hannes Ringlstetter: Trump weg. Putin weg. Kaputte Welt weg. Dann läuft’s wieder...

Gattaut: Was macht Hannes Ringlstetter in seiner Freizeit?

Hannes Ringlstetter: Blöd schauen (lacht)

Gattaut: Welchen Ratschlag, Lebensphilosophie oder Botschaft willst Du an unsere Leser und natürlich gleichbedeutend an deinen Fans mit auf den Weg geben?

Hannes Ringlstetter: Hört auf keinen Fall auf Ratschläge kombiniert mit Lebensphilosophien und Botschaften.

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

13. Mai 2021
Schwandorf. Musikalische Früherziehung – wenn man diesen Begriff hört, könnte man denken, es sollten kleine Mozarts und Beethovens herangedrillt werden. Dass nichts weiter wegliegen könnte, stellten die Musikschule Schwandorf am Mittwochmorgen im Kin...
13. Mai 2021
Perschen. Das gesamte Team des Freilandmuseums Oberpfalz freut sich, dass ab dem 14. Mai 2021 das Museum wieder öffnen darf. Dabei steht selbstverständlich die Sicherheit für die Besucher und Mitarbeiter an oberster Stelle. ...
12. Mai 2021
Schwandorf. Mit 23 Fällen am Dienstag steigt die Gesamtzahl der Corona-Infektionen zwar auf 8.055, die Sieben-Tage-Inzidenz sinkt aber von 96,0 auf 85,2 und liegt damit an fünf aufeinanderfolgenden Tagen unter 100. Das Landratsamt auf diese erfreulic...
12. Mai 2021

Drei Gemeinden sind seit vier Wochen oder länger ohne Fall.

12. Mai 2021

34.730 erhielten im Impfzentrum und 20.246 bei den Hausärzten die Corona-Impfung.

12. Mai 2021
Nittenau. Der langjährige Mitarbeiter der Stadt Nittenau, Peter Weber, wurde in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. Er kann auf eine abwechslungsreiche Arbeit im Bauhof zurückblicken. ...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

12. Mai 2021
Amberg-Sulzbach. Das Schauspiel wiederholt sich jedes Jahr: Zecken kommen pünktlich mit dem Frühling und bleiben aktiv bis spät in den Herbst hinein. Die kleinen Blutsauger leben im Gras, auf Sträuchern und im Unterholz und warten dort auf Spaziergän...
30. April 2021
Amberg/Amberg-Sulzbach. Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit stuft die Infektionsgefahr für Wild- und Hausgeflügel in der aktuellen Risikobewertung als gering ein. ...
29. April 2021

Amberg-Sulzbach. Die Versorgung der Schulen und Kindertageseinrichtungen mit Selbsttests ist weiter in vollem Gange.

27. April 2021
Amberg-Sulzbach. Was gilt kommende Woche für den Schulbetrieb und sind Tagesbetreuungsangebote für Kinder, Jugendliche und junge Volljährige möglich? Diese Einschätzung wurde in den vergangenen Wochen immer freitags vom Landratsamt Amberg-Sulzbach an...
19. April 2021
OBERPFALZ. In der Oberpfalz gehören überhöhte und nicht angepasste Geschwindigkeit zu den Hauptursachen für schwere Verkehrsunfälle. Mit einem 24-Stunden-Blitzmarathon soll das Bewusstsein der Verkehrsteilnehmer geschärft werden. ...
15. April 2021
Sulzbach-Rosenberg. Ein aufmerksamer Lokführer hat am Mittwoch, 14.04.2021, gg. 18.45 Uhr im Bereich der Sulzbach-Rosenberger Bahnhofstraße mehrere Kinder gemeldet, die sich im Gleisbereich aufhielten und über die Gleise liefen. ...

Für Sie ausgewählt