Anzeige
Heringe, Misttrage und Freibier: Fischzug

Heringe, Misttrage und Freibier: Fischzug

2 Minuten Lesezeit (302 Worte)

Rieden. In Frack und Zylinder waren die Herren der Schöpfung gewandet, die am Aschermittwoch beim Landgasthof „Zum Bärenwirt“ auf das Kommando „Fischzug, Achtung! Ohne Tritt marsch,“ zum 44. Riedener Fischzug starteten. Es war um die Mittagszeit und es herrschte Stille, als die Männer sich auf den Weg machten um sich dank freigebiger Wirte mit Freibier zu stärken um den traurigen Augenblick des Geldbeuteleingrabens am Abend körperlich und seelisch besser überstehen zu können.

Anzeige

 

Sie mussten schon eine anstrengende Tour hinter sich bringen und einige Mühsal auf sich nehmen. Ein alter Brauch, „den schon unsere Großväter ausübten“, sei mit dem Riedener Fischzug und Geldbeutel-Begräbnis 1975 wieder neu belebt worden, erinnerte Stefan Fuchs, Chef und Prediger der reinen Männertruppe. Während des Zuges von Wirtshaus zu Wirtshaus ist Reden und Lachen und in den Lokalen das Pfeifen und Singen verboten. Streng achtet Ordnungsstrafenhüter Norbert Scharl auf die Regeln, kassiert bei Verstößen ab. Auf einer alten Misttrage wird er von den zwei Auserwählten, dem Haas Phillip und dem Hofrichter Christoph, feierlich mitgetragen: der leere Geldbeutel, von brennenden Kerzen umrahmt, mit Blumen geschmückt.

Und auch hier tritt Norbert Scharl in Aktion: Bei Entwendung des Geldbeutels – auch das soll schon öfter vorgekommen sein – müssen die Geldbeutelträger einem saftigen Obulus entrichten. Das Freibier der Wirte inklusive des letzten Tropfens zu vernichten, ist vornehme Pflicht der Fischzügler. In allen Riedener Wirtshäusern und bei mehreren Privatstationen musste die schwere Aufgabe erfüllt werden. Damit dies zu bewältigen ist, werden Heringe und einige Wecken Brot vom Wendl Jürgen und dem Jaintzyk Markus mitgeführt und als Unterlage verzehrt – aber auch zum Verkauf angeboten.

Mit Gejammer und lautem Heulen wurde dann nach über sieben Stunden angestrengten und mit viel Willenskraft ausgeübten „Biervernichtens“ der leere Geldbeutel im Schein von Kerzen beim alten Rathaus zu Grabe getragen. Mit einem gemeinsamen Fischessen endet der Fischzug.

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

16. Mai 2021
Die am Mittwoch, 12. Mai, für den Landkreis Schwandorf verfügten Lockerungen können bis auf Weiteres bestehen bleiben. Zur Erinnerung: Lockerungen sind möglich, wenn die Sieben-Tage-Inzidenz an fünf aufeinanderfolgenden Tagen unter 100 liegt und müss...
15. Mai 2021
Kreis Schwandorf. Bei einer Bildungsmesse geht es darum, zwanglos und barrierefrei zwischen Angeboten zu wählen, mehr über die Möglichkeiten zu erfahren, die zur Verfügung stehen, und sich in die Themen, die das eigene Interesse und die Neugier ...
15. Mai 2021
Kreis Schwandorf. BROTzeit ist die schönste Zeit! Dies kam einem in den Sinn, als aus dem Sandsteingebäude der Kreishandwerkerschaft am Charlottenhof der warme, würzige Duft von frischgebackenem Brot drang. Die jährliche Brot- und Semmelprüfung der B...
15. Mai 2021
Schwandorf. Noch vor Ende der geplanten Bauzeit konnte die Sanierung der Kreisstraße SAD 5 bei Ettmannsdorf fertiggestellt werden. Sie stellt eine wichtige Verbindung der Ortschaften Naabsiegenhofen, Gögglbach, Naabeck und Wiefelsdorf sowohl in Richt...
15. Mai 2021
Bodenwöhr. Am Freitag, nachmittags gegen 16.20 Uhr, wurde auf dem Grundstück einer Metallbaufirma im Industriegebiet in Bodenwöhr-Blechhammer durch den Firmeninhaber eine Zahnprothese aufgefunden. ...
14. Mai 2021
Schwandorf. Das Landratsamt Schwandorf meldet folgendes: Als wir am Mittwoch weitreichende Lockerungen verfügt haben, lag die Sieben-Tage-Inzidenz an fünf aufeinanderfolgenden Tagen unter 100, zuletzt bei 85,2. Nach 45 Fällen am Mittwoch stieg die Ge...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

12. Mai 2021
Amberg-Sulzbach. Das Schauspiel wiederholt sich jedes Jahr: Zecken kommen pünktlich mit dem Frühling und bleiben aktiv bis spät in den Herbst hinein. Die kleinen Blutsauger leben im Gras, auf Sträuchern und im Unterholz und warten dort auf Spaziergän...
30. April 2021
Amberg/Amberg-Sulzbach. Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit stuft die Infektionsgefahr für Wild- und Hausgeflügel in der aktuellen Risikobewertung als gering ein. ...
29. April 2021

Amberg-Sulzbach. Die Versorgung der Schulen und Kindertageseinrichtungen mit Selbsttests ist weiter in vollem Gange.

27. April 2021
Amberg-Sulzbach. Was gilt kommende Woche für den Schulbetrieb und sind Tagesbetreuungsangebote für Kinder, Jugendliche und junge Volljährige möglich? Diese Einschätzung wurde in den vergangenen Wochen immer freitags vom Landratsamt Amberg-Sulzbach an...
19. April 2021
OBERPFALZ. In der Oberpfalz gehören überhöhte und nicht angepasste Geschwindigkeit zu den Hauptursachen für schwere Verkehrsunfälle. Mit einem 24-Stunden-Blitzmarathon soll das Bewusstsein der Verkehrsteilnehmer geschärft werden. ...
15. April 2021
Sulzbach-Rosenberg. Ein aufmerksamer Lokführer hat am Mittwoch, 14.04.2021, gg. 18.45 Uhr im Bereich der Sulzbach-Rosenberger Bahnhofstraße mehrere Kinder gemeldet, die sich im Gleisbereich aufhielten und über die Gleise liefen. ...

Für Sie ausgewählt