Highway to Hell: AC/DC-Perlen von BAROCK

Highway to Hell: AC/DC-Perlen von BAROCK

2 Minuten Lesezeit (358 Worte)

Über 500 AC/DC-Fans feierten in Obertraubling bei der großen AC/DC-Nacht im Airport.  BAROCK, Europas größte AC/DC-Tribute Band begeisterte live mit anschließender Autogramm- und Foto-Session. Mit ihrer schweißtreibenden Show ließen BAROCK Rock ́n ́Roll- Herzen hö̈her schlagen.

Über 200 Millionen verkaufte Tonträger, eine Grammy- Auszeichnung und ein Platz in der Rock ́n ́Roll Hall of Fame: AC/DC ist die größte Hardrock-Band aller Zeiten. Seit über 40 Jahren begeistern die Australier mit Hits wie „TNT“, „Highway to Hell“ oder „Thunderstruck“ die Massen. Ihr markanter Sound mit den treibenden Beats, den eingängigen Gitarrenriffs und dem messerscharfen Gesang ist ebenso legendär wie die aufwendige Bühnenshow.

Auf Tour gehen AC/DC aber nur noch selten. Wie gut, dass es BAROCK gibt. Die Profi- Musiker aus Nürnberg und London gelten als „größte AC/DC-Tribute Show Europas“. Zu Recht: Denn BAROCK kommt dem Original so nahe wie keine andere Tribute-Band. Sie spielen nicht nur auf dem Original-Equipment von AC/DC, sondern haben auch die Performance der Australier detailgetreu studiert.

Wenn Leadgitarrist Eugen Torscher in Schuluniform und im Duckwalk über die Bühne fetzt, dann sieht es nicht nur so aus, als sei Angus Young leibhaftig anwesend - es klingt auch so. Und auch die verblüffend originalgetreue Stimme des Londoner Frontmanns Grant Foster weiß zu begeistern. Den Bass bedient kein geringerer als Baba Wolf Hail, zweifacher Gewinner des deutschen Popp-Preises. Für den richtigen Groove am Schlagzeug sorgt Erwin Rieder. Die Rhythmusgitarre spielt Patrick Caramagno.

Garniert wird die BAROCK-Show mit aufwendigen Special Effects, abhängig davon was die Halle hergibt. So kommen die legendären Kanonen ebenso zum Einsatz wie die „Hell ́s Bells“. Anlässlich des 40-jährigen Jubiläums von AC/DC hatte BAROCK ihre Show noch einmal ordentlich getunt. Das Repertoire umfasst sowohl bekannte Hits als auch Album-Tracks von 1974 bis heute, die AC/DC niemals live gespielt haben. Das gibt den BAROCK-Konzerten eine besondere Note. Aktuell zum neuen AC/CD-Album „Rock or Bust“ gibt BAROCK natürlich auch von dieser Scheibe etwas zum Besten.
 
Mittlerweile hat sich BAROCK eine große Fangemeinde in ganz Deutschland erspielt. Ob Stadthalle oder Open-Air: BAROCK verwandelt jeden Spielort in einen Rock-Olymp. „Wer in unsere Show kommt, erlebt puren, energiegeladenen, schweißtreibenden Rock ́n ́Roll“, sagt Eugen Torscher. Ein Pflicht-Termin nicht nur für AC/DC-Fans...


Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Advertorial

16. Januar 2022
Kreis Regensburg
Region
Advertorial
Aufhausen. "Wenn Sie mich fragen, was der Sinn unserer Arbeit hier im Team ist, sag ich Ihnen ganz klar: Der Kunde!" Armin Ebenhöh, Geschäftsführer des Autohauses Weißdorn, hat mit dieser Philosophie viel erreicht: Skoda führt sein Unternehmen als Gr...
Anzeige

Newsletter bestellen

Bitte wählen Sie aus, wie Sie von uns hören möchten:

Sie können sich jederzeit abmelden, indem Sie auf den Link in der Fußzeile unserer E-Mails klicken. Informationen zu unseren Datenschutzpraktiken finden Sie auf unserer Website.

We use Mailchimp as our marketing platform. By clicking below to subscribe, you acknowledge that your information will be transferred to Mailchimp for processing. Learn more about Mailchimp's privacy practices here.

Anzeige