Anzeige
Hildegard Baker für 25-jähriges Dienstjubiläum geehrt

Hildegard Baker für 25-jähriges Dienstjubiläum geehrt

1 Minuten Lesezeit (291 Worte)

Ensdorf. „Im Namen des Freistaates Bayern spreche ich Frau Hildegard Baker, Angestellte in der Kasse und Buchhaltung, zur Vollendung einer Dienstzeit von 25 Jahren bei der Gemeinde Ensdorf meinen Dank und Anerkennung für die geleisteten treuen Dienste aus“. So steht es in der von Emilia Müller, bayerische Staatsministerin für Arbeit und Soziales, am 13. März 2018 unterzeichneten Ehrenurkunde.

Anzeige

 

 

Bürgermeister Markus Dollacker überreichte sie am Freitag an Hildegard Baker – „die bis heute drei Bürgermeister – Georg Diermeier, Karl Roppert und mich –  ertragen hat“. Neben Standesamt, Einwohnermeldeamt und Personalwesen kümmere sich „die Frontfrau im Rathaus Ensdorf“ auch um die Beschäftigten der Gemeinde, um deren Löhne, dürfe sich daher auch die Lohnerhöhung selber schreiben, so Dollacker.

Am 15. Juni 1993, zunächst befristet auf drei Jahre, als Erziehungsurlaubs-Vertretung bei der Gemeinde Ensdorf eingestellt, sei ihr Arbeitsverhältnis ab 07. Dezember 1994 in ein unbefristetes umgewandelt worden. Aus gesundheitlichen Gründen arbeite sie seit 01. April 2016 in Teilzeit. Ab 01. Januar 1994 zur stellvertretenden Kassenverwalterin bestellt, habe sie auch noch die komplette Buchhaltung mit Erstellung der Solllisten Buchen, Buchungstechnisches Zuarbeiten, Überweisungen, Anordnungen, Erstellung Kassenreste, sonstige Arbeiten der Kasse, Unterstützung des Kämmerers und noch vieles mehr übernommen, listete Bürgermeister Markus Dollacker auf. Zudem habe sie noch von Juli 1993 bis 31. Dezember 2014 die Vertretung in der allgemeinen Verwaltung übernommen.

Bei einem Sektumtrunk überreichte Bürgermeister Markus Dollacker die Ehrenurkunde an Hildegard Baker zum Dienstjubiläum, zweiter Bürgermeister Karl Roppert überreichte ein Präsent. Geschäftsstellenleiter Josef Rester schloss sich mit einem Blumengebinde den Glückwünschen im Namen der Beschäftigten an. Die Jubilarin hob lobend die jahrelange gute Zusammenarbeit in der Gemeindeverwaltung hervor. Verwaltungsangestellte Monika Hofmann aber schmunzelte, als sie erzählte, die die Jubilarin auf ihre Frage geantwortet habe „ich arbeite auf die Rente hin.“

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

16. Mai 2021
Die am Mittwoch, 12. Mai, für den Landkreis Schwandorf verfügten Lockerungen können bis auf Weiteres bestehen bleiben. Zur Erinnerung: Lockerungen sind möglich, wenn die Sieben-Tage-Inzidenz an fünf aufeinanderfolgenden Tagen unter 100 liegt und müss...
15. Mai 2021
Kreis Schwandorf. Bei einer Bildungsmesse geht es darum, zwanglos und barrierefrei zwischen Angeboten zu wählen, mehr über die Möglichkeiten zu erfahren, die zur Verfügung stehen, und sich in die Themen, die das eigene Interesse und die Neugier ...
15. Mai 2021
Kreis Schwandorf. BROTzeit ist die schönste Zeit! Dies kam einem in den Sinn, als aus dem Sandsteingebäude der Kreishandwerkerschaft am Charlottenhof der warme, würzige Duft von frischgebackenem Brot drang. Die jährliche Brot- und Semmelprüfung der B...
15. Mai 2021
Schwandorf. Noch vor Ende der geplanten Bauzeit konnte die Sanierung der Kreisstraße SAD 5 bei Ettmannsdorf fertiggestellt werden. Sie stellt eine wichtige Verbindung der Ortschaften Naabsiegenhofen, Gögglbach, Naabeck und Wiefelsdorf sowohl in Richt...
15. Mai 2021
Bodenwöhr. Am Freitag, nachmittags gegen 16.20 Uhr, wurde auf dem Grundstück einer Metallbaufirma im Industriegebiet in Bodenwöhr-Blechhammer durch den Firmeninhaber eine Zahnprothese aufgefunden. ...
14. Mai 2021
Schwandorf. Das Landratsamt Schwandorf meldet folgendes: Als wir am Mittwoch weitreichende Lockerungen verfügt haben, lag die Sieben-Tage-Inzidenz an fünf aufeinanderfolgenden Tagen unter 100, zuletzt bei 85,2. Nach 45 Fällen am Mittwoch stieg die Ge...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

12. Mai 2021
Amberg-Sulzbach. Das Schauspiel wiederholt sich jedes Jahr: Zecken kommen pünktlich mit dem Frühling und bleiben aktiv bis spät in den Herbst hinein. Die kleinen Blutsauger leben im Gras, auf Sträuchern und im Unterholz und warten dort auf Spaziergän...
30. April 2021
Amberg/Amberg-Sulzbach. Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit stuft die Infektionsgefahr für Wild- und Hausgeflügel in der aktuellen Risikobewertung als gering ein. ...
29. April 2021

Amberg-Sulzbach. Die Versorgung der Schulen und Kindertageseinrichtungen mit Selbsttests ist weiter in vollem Gange.

27. April 2021
Amberg-Sulzbach. Was gilt kommende Woche für den Schulbetrieb und sind Tagesbetreuungsangebote für Kinder, Jugendliche und junge Volljährige möglich? Diese Einschätzung wurde in den vergangenen Wochen immer freitags vom Landratsamt Amberg-Sulzbach an...
19. April 2021
OBERPFALZ. In der Oberpfalz gehören überhöhte und nicht angepasste Geschwindigkeit zu den Hauptursachen für schwere Verkehrsunfälle. Mit einem 24-Stunden-Blitzmarathon soll das Bewusstsein der Verkehrsteilnehmer geschärft werden. ...
15. April 2021
Sulzbach-Rosenberg. Ein aufmerksamer Lokführer hat am Mittwoch, 14.04.2021, gg. 18.45 Uhr im Bereich der Sulzbach-Rosenberger Bahnhofstraße mehrere Kinder gemeldet, die sich im Gleisbereich aufhielten und über die Gleise liefen. ...

Für Sie ausgewählt