Hilfe aus Amberg für tibetische Flüchtlinge

Amberg. Einer der geistigen Führer der Exil-Tibeter, Lama Tendar, führte den Mitgliedern von Round Table (RT) 69 Amberg die Not der in Indien lebenden Flüchtlinge seiner Heimat vor Augen. Die Clubmitglieder beschlossen daraufhin spontan, den in Sulzbach-Rosenberg ansässigen Verein „Licht für Tibet e.V“ mit 1.000 Euro zu unterstützen. 

 

Dieser Verein hat es sich als Ziel gesetzt, Tibeterinnen und Tibeter, die im indischen Exil leben, zu unterstützen. Immer noch flüchten jedes Jahr Kinder und Jugendliche von Tibet über die verschneiten Pässe des Himalayas nach Indien, wo sie den Großteil der Kosten für ärztliche Behandlung selbst tragen müssen. 

Hinzu kommt nach Angaben des Vereins, dass sie auch im hinduistischen Indien keine gesicherte Zukunft haben, weil sie erschwert Arbeit finden und für den Besuch von Schulen oder Ausbildungsstätten kein Geld zur Verfügung steht. Darum bemüht sich „Licht für Tibet“, ihnen bei ihrem Neustart im Exil zu helfen. Der Verein vermittelt auch Patenschaften für Mönche, Nonnen, notleidende Familien oder Kinder. Darüber hinaus brauchen nicht nur junge Menschen Unterstützung, sondern auch alte und kranke Menschen, deren Familien in großer Armut leben und alleine sind.

Dr. Andrea Winkler-Wilfurth von der gleichnamigen Stiftung vermittelte zusammen mit Round-Table-Mitglied Martin Asmus den Besuch von Lama Tendar, nach dessen Angaben aktuell etwa 150.000 Landsleute in Indien gestrandet sind. Lama Tendar wurde als kleines Kind von seiner Mutter aus der Region Kham in Tibet über den Himalaja nach Indien gebracht. In Buthan absolvierte er sein Studium auf der dortigen Universität für Mandala und Stupabau. In Darjeeling erhielt er eine weitere mehrjährige Ausbildung in tibetisch-buddhistischer Philosophie. Er ist ein wichtiger Lehrer des tibetischen Buddhismus.

Round Table Amberg gab nicht nur eine Spende, sondern versucht zudem die indischen Round Table Clubs zu mobilisieren und anzuspornen, das Herzensprojekt des Lamas auch vor Ort tatkräftig zu unterstützen.