Anzeige
Gezwungener Schulwechsel - Jetzt melden sich die Kinder zu Wort !!!

Gezwungener Schulwechsel - Jetzt melden sich die Kinder zu Wort !!!

2 Minuten Lesezeit (383 Worte)
Wir betroffenen Kinder waren ganz erschrocken, über die Entscheidung, uns ab September nach Schmidgaden auszulagern.

Geschlossen wollen wir in Schwarzenfeld weiterhin die Schule besuchen, denn all unsere Freunde, die wir haben, gehen hier zur Schule.

Unsere Lehrer hier in Schwarzenfeld haben uns gelehrt: Kinder haben das Recht „NEIN“ zu sagen! Warum soll also über unsere Köpfe hinweg eine solche Entscheidung gefällt werden, und wir haben nicht mal die Möglichkeit uns zu wehren? Weil wir Kinder sind???

Es heißt doch immer, Kinder sind unsere Zukunft und die Wähler von morgen.

Wenn wir mit Bussen oder Zügen in die Schule fahren wollten, dann wären wir bestimmt nach der 4. Klasse auf eine andere Schule gewechselt. Das wäre unsere freie Entscheidung gewesen. Aber so ist es ein gezwungener Schulwechsel und wir müssten mit einem Bus fahren. Mit einem Bus, den es noch gar nicht gibt.

Viele unserer Freunde sind wegen dem guten Angebot an diese Schule nach Schwarzenfeld gezogen. Soll es denen auch so ergehen?

Alle Kinder und Eltern sind der Meinung: Wir wohnen hier in Schwarzenfeld, und wenn es schon eine gute Schule vor Ort gibt, wieso sollen wir dann wo anders hin? 

Wie viel soll denn unsere Kinderseele noch aushalten? Wann hätten wir denn den Beschluss erfahren sollen? Wahrscheinlich kurz vor den Sommerferien, oder?

Kinder sollen sich doch in diesen Ferien erholen, und wir freuen uns das ganze Jahr schon darauf. Doch das war ein Stich ins Herz für uns! Was für Sommerferien sollten das denn werden, wenn wir erfahren, dass wir hier nicht erwünscht sind. 

Unsere Eltern kämpfen für unser Recht. Es hat uns sehr gefreut, als wir hörten, wie viele Schwarzenfelder Bürger unterschieben haben und die gleiche Meinung mit uns teilen.

Nicht zu vergessen unser Marktrat, der einstimmig hinter uns Kindern steht. Das zeigt doch, dass unser Wohl denen am Herzen liegt und es nicht egal ist, was mit uns passiert.

Einstimmig sind wir der Meinung: Wir wollen NICHT hin und her geschoben werden, wie es grad so passt!!!

Zum Schluss wollen wir nochmal an die Vernunft appellieren, dass man mit uns Kindern nicht alles machen kann, denn wir sind genauso Bürger dieser Gemeinde und haben das Recht, uns zu äußern.

Kampflos werden wir unseren Platz an der Schwarzenfelder Schule NICHT räumen!!!!!!

Nochmal großen Dank an den Marktrat, Förderverein und allen Bürgern, die zu uns halten !!!

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

21. Juni 2021
Bodenwöhr. Nicht alles, was man in der Schule lernt, hält ein Leben lang vor. Allerdings wird auch nicht alles vergessen, betont Carolin Schmuck, Koordinatorin an der Volkshochschule (vhs) im Städtedreieck....
21. Juni 2021
Burglengenfeld. Lesegutschein mit kleiner Verspätung: 22 Schülerinnen und Schüler der Klasse 1c der Hans-Scholl-Grundschule nahmen am Montag ihre Gutscheine für ein Jahr kostenloses Lesen in der Stadtbibliothek entgegen. ...
21. Juni 2021
Schwandorf. Die Sieben-Tage-Inzidenz sank von Freitag auf Samstag von 6,8 auf 4,7 und blieb auch gestern und heute bei diesem Wert. In den drei Tagen von Freitag bis Sonntag gab es drei neue Infektionen, was zu einer Erhöhung der Gesamtzahl auf 8.372...
21. Juni 2021
Schwandorf. Am Donnerstag, 22. Juli, bietet das Gesundheitsamt Eltern von Kindern ab drei Jahren einen Beratungstag an. Die Fähigkeit des Menschen, Schallsignale wahrzunehmen und zu verarbeiten, ist abhängig von einem intakten Hörorgan, welches sich ...
21. Juni 2021
Schwandorf. Die bundesweite Aktion Stadtradeln ist in Schwandorf am Samstag zu Ende gegangen. Bis Samstagabend konnten die Teilnehmer noch Kilometer sammeln. Dabei kamen laut Homepage des Veranstalters 69.451 Kilometer zusammen. ...
19. Juni 2021
Maxhütte-Haidhof. „Der Natur etwas zurückgeben", dies war das Ansinnen von Birgit Schafberger aus Deglhof, einem Ortsteil der Stadt Maxhütte-Haidhof. Sie fragte bei der Stadt Maxhütte-Haidhof an, ob sie einen Obstbaum für die Allgemeinheit sponsern d...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

15. Juni 2021
Amberg. „Natürlich verstehen wir, dass es den Mountainbikern Spaß macht, ihren Sport auf unserem schönen Mariahilfberg auszuüben. Man darf aber nicht vergessen, dass es sich bei unserem Berg um ein wertvolles Landschaftsschutzgebiet und ein beliebtes...
15. Juni 2021
Nabburg/Amberg-Weiden. Das machbar-Innovationslabor an der OTH Amberg-Weiden und das BayernLab Nabburg laden am 24. Juni 2021 UND am 15. Juli 2021 jeweils um 13 Uhr zu kostenlosen Online-Veranstaltungen ein. "Gleich zwei Termine am Mittag widmen wir ...
08. Juni 2021
Kastl. Da rief der betrügerische Mitarbeiter von Microsoft an und versuchte auf die übliche Masche Zugang zum PC eines 48-Jährigen zu bekommen. ...
08. Juni 2021
Amberg. Der Zenit ist überschritten, mehr als 50 Prozent der Bevölkerung sind in der Stadt Amberg und im Landkreis Amberg-Sulzbach inzwischen mindestens einmal gegen das Coronavirus geimpft. ...
25. Mai 2021
Amberg-Sulzbach. And the winner is….. das Ehepaar Sander! Heidemarie und Wolfgang Sander gewannen mit ihrem Film „Wer fährt schon in die Oberpfalz" beim renommierten internationalen Film-Print-Multimedia-Wettbewerb „Das Goldene Stadttor 2021" den 1. ...
21. Mai 2021
Amberg. Wer sich tagsüber im Inneren der Basilika St. Martin in Amberg aufhält, staunt über die prächtigen Buntglasfenster, die durch den Blick nach draußen ihre volle Schönheit offenbaren. ...

Für Sie ausgewählt