// */
Anzeige
Anzeige
Gewerkschaft-IG-Bau-Ehrungen2 Die Gewerkschaftsvertreter Christian Lang (l.), Manfred Götz (2.v.l.) und Karl Bauer (2.v.r.) ehrten Johann Fleischmann, Reinhard Liebehenschel und Georg Haller (von rechts) für 60 Jahre Mitgliedschaft bei der Gewerkschaft. Foto von Rudolf Hirsch

IG BAU ehrt

3 Minuten Lesezeit (631 Worte)
Empfohlen 

Schwandorf. Der Bezirksverband der Industriegewerkschaft „Bauen–Agrar–Umwelt" ehrte am Sonntag im Gasthof Obermeier in Klardorf 87 Mitglieder aus den Landkreisen Schwandorf und Cham für langjährige Treue und bedankte sich bei ihnen mit Urkunde, Nadel, Geschenk und einem gemeinsamen Essen. Für den Vorsitzenden Christian Lang sind die Jubilare Vorbilder für die Jugend.

Die IG BAU ist die fünftgrößte Einzelgewerkschaft im DGB und hat 247 000 Mitglieder. Zu ihnen gehört auch der 87-jährige Johann Fleischmann aus Pissau (Stadt Neunburg v.W.), der für 60-jährige Treue geehrt wurde. Der gelernte Waldfacharbeiter war am Forstamt Bodenwöhr tätig und schloss sich mit 27 Jahren der „land- und forstwirtschaftlichen Gewerkschaft" an. „Um für eine Lohnerhöhung zu kämpfen", erzählt Johann Fleischmann, denn damals bekam er nur 55 Pfennige in der Stunde.


Anzeige

Ganz andere Gründe bewogen Reinhard Liebehenschel (78) aus Schwandorf zum Eintritt in die Gewerkschaft. „Ich hatte Schwierigkeiten mit meinem Arbeitgeber", erinnert sich der gelernte Fliesenleger. Da habe er sich Unterstützung von der Gewerkschaft geholt. 

Seit 60 Jahren ist auch Georg Haller (86) aus Wackersdorf Mitglied in der Gewerkschaft. Der langjährige DGB-Funktionär Georg Rudolf habe ihn, den Arbeiter in einer Schwandorfer Ziegelei, damals angeworben, wie viele andere Kollegen auch. Alle drei Altersjubilare haben den Schritt nicht bereut und sind der Meinung: „Wir brauchen eine starke Gewerkschaft". 

Der Stellenwert der Gewerkschaften habe sich gewaltig verändert, findet stellvertretender Landrat Jakob Scharf. Vor 50 Jahren sei es für einen Arbeitnehmer selbstverständlich gewesen, der Gewerkschaft beizutreten. Sein Vater war Bergarbeiter und damit automatisch bei der IG Bergbau, erinnert sich Jakob Scharf. Die Forderung zum sofortigen Kohleausstieg sieht der stellvertretende Landrat als Beweis dafür, „wie schwierig auch für die Gewerkschaften der Spagat von Ökonomie und Ökologie geworden ist". Scharf ermunterte die Gewerkschaftsvertreter, weiterhin die wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Interessen der verschiedenen beruflichen Gruppen zu vertreten und die Demokratie gegen radikale Kräfte zu verteidigen.

Bundestagsabgeordnete Marianne Schieder sieht die erkämpften sozialen Errungenschaften in Gefahr, wenn die Gewerkschaften an Stärke verlieren. Im Namen der Stadt dankte zweite Bürgermeisterin Ulrike Roidl den Jubilaren für ihre Treue zur Gewerkschaft. 

Der Geschäftsführer der DGB-Region Oberpfalz, Christian Dietl, lässt der Vorwurf der Jugend nicht gelten, die ältere Generation setze die Zukunft der jungen Menschen aufs Spiel. „Die heutigen Rentner haben diesen Wohlstand erst möglich gemacht", so Dietl. Er appellierte an die Arbeitnehmer, unabhängig von politischer oder religiöser Einstellung sich für solidarisch zu erklären und gemeinsam für mehr Lohn, bessere Arbeitsbeddingungen und eine starke Arbeitnehmervertretung zu kämpfen.

Der Regionalleiter der IG BAU Bayern, Karl Bauer, sieht Herausforderungen auf die Gesellschaft zukommen, „die wir nur gemeinsam meistern können". Es gehe um die Verbesserungen der Lebens- und Arbeitsbedingungen der Menschen, konkret um eine Rente, die zum Leben reiche, um bezahlbaren Wohnraum, um die Umwelt und den Klimaschutz. „Wenn wir das erhalten wollen, was wir erkämpft haben, ist eine starke Gewerkschaft notwendig", erklärte der Regionalleiter. 

Wie wichtig eine starke Vertretung ist, zeige sich aktuell bei den Gebäudereinigern. Wilhelm Scheubeck aus Burglengenfeld schloss sich 1949 der Gewerkschaft an und wäre bei der Jubilarehrung der IG BAU am Sonntag in Klardorf für 70-jährige Zugehörigkeit ausgezeichnet worden. Der Jubilar musste allerdings aus gesundheitlichen Gründen absagen. Drei Mitglieder wurden für 60-jährige Treue geehrt, 20 für 50-jährige Mitgliedschaft und 34 für 40-jährige Zugehörigkeit. 29 Mitglieder traten der Gewerkschaft vor 25 Jahren bei und erhielten ebenfalls Urkunde und Geschenk.


Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

27. November 2021
Waidhaus. Vor einigen Tagen zogen Zollbeamte der Kontrolleinheit Verkehrswege Waidhaus einen aus Südosteuropa kommenden Kleintransporter nahe Waidhaus aus dem fließenden Verkehr und brachten das Fahrzeug anlässlich einer zollrechtlichen Kontrolle zu ...
27. November 2021
Schwandorf. Welchen Stellenwert und wie wertvoll Friede eigentlich ist, zeigt Michael Fleischmann in seinem Buch "Ich hatt' einen Kameraden" auf. Im Mittelpunkt des knapp 500 Seiten starken Buches stehen Gefallene, Vermisste und Opfer des Nation...
27. November 2021
Wackersdorf. Die Schnelltest-Station der Johanniter ist wieder in Betrieb. Am vergangenen Freitag wurden ab 16 Uhr die ersten Testungen vor Ort durchgeführt. Der derzeitige Andrang auf das Angebot ist enorm....
27. November 2021
Schwandorf. Im Jahr 2022 findet in Deutschland wieder ein Zensus – auch bekannt als Volkszählung - statt. Ziel des Zensus ist die Ermittlung der Einwohnerzahlen in Deutschland sowie die Erhebung zentraler Strukturdaten, die eine Aussage darüber erlau...
26. November 2021
Schwandorf. Aus den „deutlich mehr als 100 Fällen", die wir am Mittwoch gemeldet haben, sind bis zum Ende des Tages 121 geworden. Gestern, am 26. November, haben wir 236 neue Fälle weitergemeldet und heute sind bereits mehr als 180 Infektionen bekann...
26. November 2021
Nittenau. Ende Oktober erhielten die MitarbeiterInnen der Verwaltung und der Außenstellen Bauhof, Museum, Touristik, Freibad und Campingplatz die Möglichkeit, sich als ErsthelferInnen ausbilden zu lassen....
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

26. November 2021
Amberg. Der Wald bietet als naturnaher Lebensraum ruhige Erholung fernab dem hektischen Alltag. Hier begegnen sich Spaziergänger, Radfahrer, Sportler und Naturliebhaber. Gerade während der Corona-Pandemie nahmen viele Bürgerinnen und Bürger diese Mög...
04. November 2021
Schnaittenbach. Im Tatzeitraum vom 26. Oktober bis 2. November entwendeten ein oder mehrere unbekannte Täter auf einem Geflügelhof 120 Gänse. Die Tiere befanden sich in einem abgegrenzten Freigehege abseits Hofes....
14. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat seit 1. Oktober einen neuen Kreisfachberater für Gartenkultur und Landespflege. Markus Fuchs aus Ursensollen wurde von Landrat Richard Reisinger, zugleich Kreisvorsitzender der Obst- und Gartenbauver...
11. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Im Landkreis Amberg-Sulzbach wurde der Inzidenzwert von 35 Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 je 100.000 Einwohner an drei aufeinanderfolgenden Tagen überschritten: Samstag, 9. Oktober 2021 (Inzidenzwert 39,8), Sonntag, 10...
10. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Ab Montag, 11. Oktober sind im Testzentrum auf dem Parkplatz des Gesundheitsamtes Amberg in der Hockermühlstraße keine kostenlosen Jedermann-Testungen mehr möglich. Darüber informiert das Landratsamt Amberg-Sulzbach in einer gemeinsa...
09. November 2020
Amberg-Sulzbach. Es war der 11. November 2000. Beim Seilbahnunglück von Kaprun sterben 155 Menschen, darunter 20 aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach, überwiegend aus Vilseck und Hahnbach, aber auch aus Sulzbach-Rosenberg und Rieden. Erstickt oder verbr...

Für Sie ausgewählt

Wohnung, Haus und Garten

26. September 2020
Regensburg. Bereits zum 40. Mal veranstaltete der Kreisverband Regensburg für Gartenkultur und Landespflege (OGV KV) heuer seinen Gestaltungswettbewerb. Dabei konnte die Bewertungskommission bei 34 gemeldeten Gärten 19 Auszeichnungen und 15 Aner...
24. August 2020
So schön sonnige Tage unter freiem Himmel sind – Bewohner von Dachwohnungen leiden im Hochsommer vielfach unter überhitzten Räumen. Auch der Spätsommer und ein goldener Herbst können so manches Obergeschoss gefühlt in einen Backofen verwandeln....
08. August 2021
(djd). Muss alles, was nicht mehr ganz taufrisch aussieht, gleich auf den Müll wandern? Lässt sich zum Beispiel das Lieblingsmöbelstück nicht aufbereiten und neu nutzen? Und ob! Upcycling heißt der Trend, der Möbeln und anderen Einrichtungsgegenständ...