Anzeige
Kraftwerkstour Immer wieder faszinierend für Jung und Alt: der Blick in das Feuer eines Müllofens.

Knapp 3000 Besucher im Müllkraftwerk

2 Minuten Lesezeit (480 Worte)
Empfohlen 

Insgesamt knapp 3000 Gäste besuchten im Kalenderjahr 2018 das Müllkraftwerk Schwandorf und seine Einrichtungen. Viele Vereine, Verbände, politische Parteien und Schulen hatten Gruppenführungen gebucht. Seit Jahren ist der Zweckverband Müllverwertung Schwandorf (ZMS) als interessanter außerschulischer Lernort bekannt und beliebt. Angefangen von Grundschulklassen bis hin zu Praxisseminaren an Gymnasien erstreckt sich dabei das Spektrum. Auch mit Universitäten und Fachhochschulen bestehen seit Jahren enge Kooperationen. So ist ZMS seit geraumer Zeit „Innovativer Lernort" (ILO) der Ostbayerischen Technischen Hochschule (OTH). 

Besonders Interessant ist das Müllkraftwerk Schwandorf auch für weit gereiste internationale Delegationen, in diesem Jahr beispielsweise aus Südkorea, die stark an der Umwelttechnik sowie der Organisation und Logistik des Ferntransports interessiert waren. Auch viele Gruppen aus Schwandorf, dem Landkreis und dem gesamten Verbandsgebiet machten sich vor Ort ein Bild von der Arbeit und der Funktionsweise eines Müllkraftwerkes und der Energienutzung. Sehr gut angenommen wurden abermals die zwei angebotenen „Kraftwerkstouren für alle", ein offenes Informationsangebot für alle Bürgerinnen und Bürger, insbesondere für solche, die nicht über Vereine oder Verbände Gelegenheit haben, das Müllkraftwerk zu besichtigen.


Anzeige

Die nächste Kraftwerkstour findet am 5. April 2019 statt. Interessenten können sich per Email unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder telefonisch unter der Rufnummer 09431/631-0 schon jetzt anmelden. Das Jahr 2019 hat überdies etwas ganz Besonderes zu beten: anlässlich des 40-jährigen Bestehens des Zweckverbandes Müllverwertung Schwandorf findet am 12. Oktober 2019 auf dem Kraftwerksgelände ein „Tag der offen Tür" statt. Für interessierte Vereine, Verbände und auch Schulklassen besteht darüber hinaus natürlich auch im Jahr 2019 wieder die Möglichkeit, das Müllkraftwerk Schwandorf bei individuell vereinbarten Führungen zu besichtigen. Interessenten können sich an Petra Wimmi (Telefon 09431/631-121, Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) oder Stefan Karl (Telefon 09431/631-232, Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) wenden.


Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

13. Juli 2020
Maxhütte-Haidhof. Am 12.07.2020, 03.25 Uhr, kam es in Pirkensee zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein 22-jähriger Kradfahrer befuhr die Hauptstraße in nördliche Richtung, als er in einer Kurve alleinbeteiligt stürzte. ...
12. Juli 2020
Bodenwöhr. Am Samstagnachmittag trafen sich mehrere Personen zum gemeinsamen Kartenspiel. Im Verlauf des Spiels wurde dabei auch reichlich Alkohol konsumiert und es kam letztlich zu einem Streit zwischen den Spielern, der in einer körperlichen A...
12. Juli 2020
Schwandorf. Am Donnerstag, den 09.07.2020, gegen 16.45 Uhr, versuchte in der Ettmannsdorfer Straße am Haus des Guten Hirten eine 28-jährige polizeibekannte Drogenabhängige ein Damenfahrrad zu stehlen. ...
12. Juli 2020
Schwandorf. Ein vierjähriges Mädchen ist in einem unbeobachteten Moment in der Wohnung in Schwandorf offensichtlich an ein Feuerzeug gekommen. Das Mädchen zündete sich dann beim Spielen mit dem Feuerzeug im Flur selbst die Haare an....
11. Juli 2020
Nittenau. Am 10.07.2020, gegen 17.30 Uhr, befuhr eine 53-jährige Nittenauerin die St. 2150 von Nittenau in Richtung Bruck und wollte in Sulzmühl nach links abbiegen. Sie musste verkehrsbedingt halten um den Gegenverkehr, einen Pkw BMW, durchfahren zu...
11. Juli 2020
Ostbayern. Wer jetzt im Sommer einen Urlaub ins EU-Ausland plant, dem stehen seit 15. Juni wieder alle Türen offen. Einige mulmige Gefühle bleiben. Was passiert etwa, wenn während der schönen Tage am Strand eine zweite Corona-Welle über Europa herein...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

12. Juli 2020
Sulzbach-Rosenberg. Alle, die heuer das Corona-Virus um einen oder zwei Küchel auf dem Altstadtfest gebracht hat, erfahren jetzt eine schmackhafte Genugtuung: Am Samstag, 18. Juli, geht es um ganz besonderen Kaffee, Küchel-Genuss zugunsten eines...
08. Juli 2020
Freudenberg. Ein Unbekannter verletzte eine Stute in der Nacht von Montag auf Dienstag (06.07.2020, 22.30, bis 07.07.2020, 6 Uhr) in einem Pferdestall in Hötzelsdorf schwer. Er schlitzte das Tier an mehreren Stellen auf....
02. Juli 2020
Ebermannsdorf/Kümmersbruck: Ein entlaufener Chihuahua sorgte am Montagabend für Aufregung. Bereits zwei Mitteilungen über den Hund gingen bei der Polizei ein, da er in Lengenfeld immer wieder auf der Vilstalstraße umherlief und beinahe überfahren wor...
30. Juni 2020
Sulzbach-Rosenberg: Die Anwohnerin eines Hauses am Luitpoldplatz rief am Dienstagvormittag besorgt bei der Polizei an und bat diese um Hilfe, da es sich ein fremder Schäferhund vor ihrer Haustüre bequem gemacht hatte und keine Anstalten machte, jeman...
29. Juni 2020

Statt sportlich mit dem Auto seine Runden zu drehen ist für Manche nun konventioneller Sport per pedes angesagt. 

29. Juni 2020
Schwandorf. Im Schwandorfer Ortsteil Büchelkühn wurden am Montag gegen Mittag zwei Personen in einem Einfamilienhaus tot aufgefunden. Die umfangreichen und internationalen Fahndungsmaßnahmen der Kriminalpolizeiinspektion Amberg (Ermittlungsgrupp...

Für Sie ausgewählt