Anzeige
Freibad-r

Das Schönste am Sommer: Erlebnisbad Schwandorf

3 Minuten Lesezeit (682 Worte)
Empfohlen 
Schwandorf. So beginnen sonst eigentlich nur schöne Träume. Eine Tür öffnet sich und vor einem erstreckt sich, soweit das Auge schweifen kann, ein grünes und blühendes Land mit viel Wasser dazwischen. Fröhliche Menschen jeden Alters sausen umher, vergnügen sich bei allerlei Freizeitspaß oder relaxen in der Sonne. Diesen schönen Traum gibt es auf 42.000 Quadratmetern mitten in Schwandorf – willkommen im Erlebnisbad an der Schwimmbadstraße. 
Die Wege ins Schwimm-Paradies sind kurz. Umkleiden, Liegewiesen, Familienbereich: alles nah beieinander. Woanders mögen die hygienischen Becken und Stahl-Armaturen kalt und technisch wirken – hier schwelgen Sträucher und Blütenstauden im Frühlingsrausch und bunte Sommerblumen freuen sich gemeinsam mit den Besuchern über die warmen Tage.

Wer statt Blütenpracht aber Bade-Action und Schwimm-Spaß sucht, wird ebenfalls sofort fündig:

Wasserrutsche

Eine Attraktion, nicht nur für Kinder, bildet die 70 m lange und 7,30 m hohe Wasserrutsche. Sie endet über dem Landebecken, das mit zwei Jet-Düsen ausgestattet ist, um die Badegäste vom Ende der Rutsche wegzutreiben. In diesem Becken ist auf einer Fläche von 48 m2eine Wassertiefe zwischen 0,90 und 1,05 m vorhanden.

Erlebnisbecken
Unmittelbar daneben liegt das Erlebnisbecken mit einer Ausstattung, die in der mittleren Oberpfalz und darüber hinaus kaum zu finden ist. Im südlichen Beckenrand verläuft ein etwa 2,5 m breiter Strömungskanal. Sieben Nackenduschen und 45 Massagedüsen sorgen dafür, dass sich der Badegast im Erlebnisbecken rundum wohl fühlt.

Außerdem zeigen die drei Brodelstellen und zwei schwenkbare Wasserkanonen, warum das Becken diesen Namen trägt. Die Wassertiefe liegt zwischen 60 cm an der Treppe und 1,35 m an den Wasserspritzen. Auf einer Wasserfläche von 610 qm umfasst es 590 Kubikmeter Wasser.

Die Beckenlandschaft

Sport, Spaß, Spiel und Gesundheit – das sind ja gleich vier Dinge auf einmal! In 2500 Quadratmetern Schwimmbecken gibt es aber auch für jedes Bedürfnis das richtige „Wässerchen". Das Nichtschwimmerbecken ist etwa zwischen 60 cm und 1,10 Meter (beim Solebecken, mehr dazu an anderer Stelle) tief und verwöhnt seine Besucher mit 28 Grad Wassertemperatur. Nur geringfügig kühler ist´s an den acht Bahnen des 50-m-Beckens, das mit Startblöcken und einer Tiefe von 1,80 bis 2 Metern auch für Profis geeignet ist.

Die ersten Dramen des Lebens spielen sich oft genug am Sprungbecken ab. Hier werden Helden geboren und Grenzen ausgetestet. Ob die bei der 1-m-Plattform oder beim 5-m-Brett liegen, bleibt jedem selbst überlassen.

Einen Stern vom Himmel geholt haben die Macher des Erlebnisbades für ihre Gäste, als sie das – sternförmige – Solebecken angelegt haben. Das Bad Reichenhaller Salz – etwas niedriger konzentriert als die Nordsee – sorgt für angenehme Entspannung und hilft bei diversen Hautproblemen. In angenehmen 32 Grad vergehen 20 Minuten wie im Flug – danach sollte sich der Gast eine Ruhepause gönnen. Brodelstelle, Massagedüsen und 18 Liegebänke, davon 6 mit Warmwasser- und 12 mit Luftperl-Massagedüsen laden zum Erholen ein. Durch den Wasserschleier rund um die Kaskade reichert sich auch die Luft über dem Solebecken mit Jodsalz an. Die wohltuende Wirkung auf die Atemwegsorgane fördert das "Relax-Gefühl".

Spaß mit der ganzen Familie

Kinder haben natürlich andere Interessen. Im Nordosten des Geländes erwartet ein phantasievoll gestalteter Spielplatz auf Piraten und Wassermonster, die im dreiteiligen Planschbecken samt seinen lustigen Rutschen vorkommen sollen. Der Matschbereich verheißt schwungvolle Abenteuer, ebenso wie der Achteckturm oder die Hängebrücke mit Kletterseilen, Rutschstange und Kletternetz. Einzelspielzeuge wie Wipp-Autos oder die Baggerschaufel komplettieren den großzügigen Kinderbereich.

Für den kleinen und größeren Appetit gibt es Kiosk und Cafeteria. Tipp: Die Aussichtsterrasse bietet zum Imbiss einen tollen Ausblick.


Tischtennis, Boccia, Volleyball, Basketball, Beach-Volleyball – im Erlebnisbad finden Sport-Cracks riesige Betätigungs- und Spielfelder. An Montagen, Dienstagen und Donnerstagen gibt es Aquafit und Wassergymnastik im Erlebnisbecken.

Wer es weniger wild haben möchte, aber trotzdem etwas für seine Gesundheit tun, der ist am Kneipp-Becken goldrichtig. Wie der Storch durchs kalte Wasser – das lässt die Herzen höher schlagen! Der Durchblutung dient auch der moderne Barfuß-Pfad nebenan.

Wer also Urlaub daheim verbringen möchte, hat im Erlebnisbad Schwandorf gute Chancen.


Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

09. Juli 2020
Nittenau. Ein 21-jähriger Schüler aus Bodenwöhr zog beim sog. „Magnetfischen" am Dienstag, den 07.07.20, auf Höhe der Angerinsel in Nittenau einen kleinen metallischen Gegenstand aus dem Fluss Regen. Der Gegenstand sah einer Handgranate nicht unähnl...
09. Juli 2020
Maxhütte-Haidhof. Am vergangenen Wochenende startete zum ersten Mal das Genussplatzl vor dem Rathaus. Die Besucher schwelgten zwischen den unterschiedlichsten Leckereien. Burger, Grillspezialitäten, Porchetta, Dinnede, Fisch oder Süßes fanden viele h...
08. Juli 2020
Kreis Schwandorf. Seit der am 4. Juni vermeldeten Infektion sind im Landkreis Schwandorf keine neuen Fälle bekannt geworden. Auch fünf Wochen danach steht der Landkreis bei 508 Corona-Fällen, von denen 20 an oder mit Corona verstorben sind. Diese Fäl...
08. Juli 2020
Das Kinder- und Jugendprogramm der Stadt Maxhütte-Haidhof bietet am Freitag, den 17. Juli, eine Wasserschlacht für Kinder ab sechs Jahren an. ...
08. Juli 2020
Kreis Schwandorf. Noch vor den Einschränkungen, die die Corona-Krise für die gesamte Wirtschaft mit sich brachte, überführten die Ermittler der Finanzkontrolle Schwarzarbeit des Hauptzollamts Regensburg – Dienstort Weiden einen im Landkreis Schwandor...
08. Juli 2020
Neunburg. Die Landwirtschaft steht ebenso wie die Forstbetreuer vor der Aufgabe, die vorhandenen Flächen möglichst nachhaltig, artenerhaltend und dennoch wirtschaftlich zu betreiben. Dazu hat das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (AELF) A...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

08. Juli 2020
Freudenberg. Ein Unbekannter verletzte eine Stute in der Nacht von Montag auf Dienstag (06.07.2020, 22.30, bis 07.07.2020, 6 Uhr) in einem Pferdestall in Hötzelsdorf schwer. Er schlitzte das Tier an mehreren Stellen auf....
02. Juli 2020
Ebermannsdorf/Kümmersbruck: Ein entlaufener Chihuahua sorgte am Montagabend für Aufregung. Bereits zwei Mitteilungen über den Hund gingen bei der Polizei ein, da er in Lengenfeld immer wieder auf der Vilstalstraße umherlief und beinahe überfahren wor...
30. Juni 2020
Sulzbach-Rosenberg: Die Anwohnerin eines Hauses am Luitpoldplatz rief am Dienstagvormittag besorgt bei der Polizei an und bat diese um Hilfe, da es sich ein fremder Schäferhund vor ihrer Haustüre bequem gemacht hatte und keine Anstalten machte, jeman...
29. Juni 2020

Statt sportlich mit dem Auto seine Runden zu drehen ist für Manche nun konventioneller Sport per pedes angesagt. 

29. Juni 2020
Schwandorf. Im Schwandorfer Ortsteil Büchelkühn wurden am Montag gegen Mittag zwei Personen in einem Einfamilienhaus tot aufgefunden. Die umfangreichen und internationalen Fahndungsmaßnahmen der Kriminalpolizeiinspektion Amberg (Ermittlungsgrupp...
28. Juni 2020

Amberg. Gleich mehrere Anrufer teilten am Freitag, gegen 20 Uhr mit, dass im Bereich der Bayreuther Straße in Emu herumläuft.

Für Sie ausgewählt