Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bürgermeister Benjamin Boml (links) ernannte Karl Bley zum Altbürgermeister, als Anerkennung für dessen jahrzehntelangen Verdienste um Nittenau. Bild: (c) Ingrid Schieder

Stadtrat thematisierte schwierige Haushaltslage

Der Haushalt 2020 nahm breiten Raum bei der zweiten Stadtratssitzung am Dienstagabend, coronabedingt wieder in der Regentalhalle, ein. Das Zahlenwerk, vorgestellt von Kämmerer Sebastian Heimerl, enthielt eine deutliche Botschaft: eine äußerst angespannte Situation, mit der die Stadt zurechtkommen muss.

Benjamin Boml bei seiner Vereidigung zum ersten Bürgermeister Bilder: (c) Ingrid Schieder

Erste Stadtratssitzung mit hoher Besucherfrequenz

Viel Zeit mussten die Zuhörer bei der ersten Sitzung des neu gewählten Stadtrates mitbringen. Die waren zahlreich erschienen - in der Regentalhalle. Die Distanzregelungen wegen Covid-19 machte das Ausweichen auf die Halle notwendig. Zur konstituierenden Sitzung gehört die Vereidigung der Neuen.

Kirchen konnten tagsüber stets, auch während der Pandemie, zum persönlichen Gebet aufgesucht werden. Ab dem kommenden Wochenende sind auch wieder Gottesdienste mit Öffentlichkeit unter Einhaltung der Schutzvorschriften möglich. Bild: (c) Ingrid Schieder

Zugang zum Gottesdienst unter Einhaltung der geforderten Schutzauflagen

Am kommenden Wochenende werden in der Pfarreiengemeinschaft Bodenwöhr, Alten- und Neuenschwand erstmals wieder öffentliche Gottesdienste gefeiert. Die bayerische Staatsregierung hatte Lockerungen angekündigt, die auch den Besuch der heiligen Messen betreffen. Noch längst ist die Gefahr der Ansteckung mit dem Corona-Virus nicht gebannt, und so gibt es Einiges zu beachten, was die persönliche Sicherheit des Einzelnen angeht.

alle Bilder: (c) Ingrid Schieder

Mit einem Dankgottesdienst den Abschluss der Renovierungsarbeiten gefeiert

​ „Gott sei Dank", häufig geäußert, wenn etwas gut gelaufen ist, was vorher recht mühsam war, mit ungewissem Ausgang. Am Sonntag bezog sich dieses „Gott sei Dank" auf den Abschluss der Renovierungsarbeiten der Pfarrkirche St. Barbara Bodenwöhr.

BLB-Spitzenkandidat Alois Feldmeier berichtete von der Arbeit im Gemeinderat und legte dabei dar, welche Rolle die BLB dabei spielt. Bild: (c) BLB

BLB-Wahlversammlung heftig vom politischen Gegner attackiert

​Besucher der letzten Wahlversammlung der Bürgerliste Bodenwöhr (BLB) wurden Zeuge einer beispiellosen Konfrontation zwischen CSU-Angehörigen und der BLB, die am Dienstagabend das Gewölbe im Brauereigasthof Jacob zum Beben brachte.

Landtagspräsidentin Ilse Aigner (rechts) im Gespräch mit Kita-Leitung Barbara Göttler (rechts) Bilder: Ingrid Schieder

Ein Aufgaben-Paket für Ilse Aigner geschnürt

​Landtagspräsidentin Ilse Aigner besuchte die Kindertagesstätte St. Josef in Nittenau und stellte sich anschließend im Gasthof Jakob den Fragen der Bevölkerung. Das Interesse war riesig, vollbesetzt waren Gastzimmer und Saal.

Pfarrer Johann Trescher spendete beim Täuflingstreffen den kirchlichen Segen. Bild: (c) Ingrid Schieder

Beim Täuflingstreffen erneut den Segen gespendet

​Das Sakrament der Taufe, im Jahr 2019 hatten es 17 Kinder der Pfarreiengemeinschaft Bodenwöhr, Alten- und Neuenschwand empfangen. Beim Täuflingstreffen gab es nun ein Wiedersehen, sollte es jedenfalls.

Dr. Uwe Hermer informierte umfassend über das Thema Organspende. Bild: (c) sir

Ein Plädoyer für den Organspende-Ausweis

​Organspende, wer sich mit dieser Thematik beschäftigt stößt dabei unweigerlich auf das Ende des Lebens. Beides sind Tabuthemen, und doch nahmen verhältnismäßig viele Menschen das Angebot der Johanniter-Unfallhilfe an, sich über Organspende zu informieren.

BLB-Vorsitzender Frank Wanke (Mitte) und Fraktionssprecher Alois Feldmeier (rechts) im Gespräch mit Landratskandidat Rudolf Sommer von B'90/Die Grünen: Sommer plädierte für eine stärkere kommunale Zusammenarbeit. Bild: (sir)

Wahlversammlung-Auftakt kraftvoll mit Satire gestartet

​ „Wir reden von eurem Geld und eurem Wohlergehen" - dieser Satz zog sich wie ein roter Faden durch die Rede des Bürgerlisten-Fraktionssprechers Alois Feldmeier vor rund 40 Personen im Gasthof Lutter in Blechhammer.

Günter Kohler (Dritter von links) feierte mit vielen Gratulanten seinen 85. Geburtstag, unter ihnen (von links) Bürgermeister Karl Bley, Landrat und Vorsitzender des Kreisgartenamts, Thomas Ebeling, Ehefrau Hilde Kohler, Altlandrat Volker Liedtke, zweite Vorsitzende vom GOV Nittenau, Berta Seebauer und die Geschftsführerin des Kreisgartenamts, Heidi Schmid. Bild: (c) Ingrid Schieder

Verdienstvollem Jubilar gratuliert

​In der Stadt am Regen und auf Kreisebene hat sich Günter Kohler große Verdienste vor allem mit seinem gesellschaftlichen Engagement erworben. Eine große Gratulantenschar, die sich am Montag die Türklinke in die Hand gab, würdigte die vielfältigen Leistungen des rüstigen Jubilars anlässlich seines 85. Geburtstages.

MdB Dr. Eva Högl informierte umfassend zum modernen Einwanderungsgesetz.

Dem Fachkräftemangel wirksam entgegentreten

​Fachkräftemangel ist spürbar, in beinahe allen Bereichen, gravierend vor allem in sozialen Berufen, in der Gastronomie und im Maschinenbau. Am 1. März tritt das Fachkräfteeinwanderungsgesetz in Kraft. Was es damit auf sich hat, darüber informierte MdB Dr. Eva Högl aus der SPD-Fraktion in Berlin am Mittwochabend in Nittenau.

In der Marienkirche in Blechhammer sandte Pfarrer Johann Trescher die Sternsinger der Pfarreiengemeinschaft Bodenwöhr, Alten- und Neuenschwand aus. Bild: (c) Ingrid Schieder

Sternsinger solidarisch mit dem Libanon

​Bundesweit beteiligen sich die Sternsinger in diesem Jahr an der 62. Aktion Dreikönigssingen. Gemeinsam mit den Trägern der Aktion – dem Kindermissionswerk ‚Die Sternsinger' und dem Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) – machen die Sternsinger überall in Deutschland darauf aufmerksam, wie wichtig Frieden gerade für Kinder und Jugendliche überall auf der Welt ist. Bei Kriegen und Konflikten sind es vor allem die Jüngsten, die unter den Auswirkungen besonders leiden.

Jesus im Mittelpunkt: Engel und Hirten nahmen die Gottesdienstbesucher mit auf den Weg nach Bethlehem. Bild: (c) Ingrid Schieder

35 Darsteller beeindruckten beim Krippenspiel

Krippenspiele gibt es in verschiedenen Fassungen. Einige von ihnen sind auf wenige Darsteller, andere wiederum auf viele Mitwirkende zugeschnitten. Diesmal konnte Marion Weixler auf 35 Kinder zugreifen, die ihr Interesse bekundet hatten. Dieses Krippenspiel sei das letzte Mal im Jahr 1989 aufgeführt worden, eben auch in der Marienkirche, so Weixler. ​

Gerne stimmten die vielen Besucher der Waldweihnacht in die adventlichen Weisen mit ein. Bilder: (c) Ingrid Schieder

Dem Zauber der Adventszeit nachgespürt

​Vorbei an den vielen geschmückten Häusern mit den vielen Lichtern zog eine Gruppe von Leuten von der Pfarrkirche St. Barbara weg, die Ludwigsheide entlang, Ziel war die Waldweihnacht auf dem Campingplatz von Weichselbrunn. Das letzte Stück lag im Dunkeln, Taschenlampen leisteten hier ihren guten Dienst. Organisiert hat dieses Ereignis der Pfarrgemeinderat.

Erfolgreich bei der D1-Prüfung: Vorsitzender Thomas Maibauer (links) freut sich mit den ausgezeichneten Musikanten. Bilder: (c) Ingrid Schieder

Stimmungsvolle Adventfeier bei der Stadtkapelle Nittenau

​ „Alle Jahre wieder", getreu diesem Weihnachtsliedklassiker erfährt die Adventfeier der Stadtkapelle Nittenau eine liebgewordene Tradition. Und wie es sich für Musikanten gehört, feiern sie am liebsten mit dem, was sie ausmacht: Mit vielen Melodien, bekannte und solche, die dem weihnachtlichen Mainstream fern sind – völlig zu Unrecht, wie an diesem Abend einmal mehr deutlich wurde.

Das Weihnachtskonzert des Regental-Gymnasiums stimmte wirkungsvoll aus Weihnachten ein. Bild: (c) Ingrid Schieder

Standing Ovations beim Weihnachtskonzert des RTGs

​Das Ereignis in Betlehem um die Geburt Christi vor über 2000 Jahren hat Künstler weltweit Jahrhunderte hindurch inspiriert. Und so entstanden unzählige musikalische Werke aller Couleur, die meisten von ihnen haben Bestand. Konzerte tragen dazu bei, diese Lieder neuaufleben zu lassen, um sie weiterzutragen. Das Regental-Gymnasium pflegt seit Jahren die Tradition ihres Weihnachtskonzertes, das auch dieses Mal wieder in der Pfarrkirche Mariä Geburt stattgefunden hatte.

Pfarrer Johann Trescher zelebrierte das Rorate in der Kapelle St. Koloman. Bild: (c) Ingrid Schieder

Rorate in St. Koloman

​Rorate-Messen haben Atmosphäre. Es ist das reizvolle Wechselspiel zwischen Licht und Dunkelheit, das die romantische Stimmung aufkommen lässt.

Die heilige Lucia (Tanja Staudinger) erzählte ihre Geschichte. Bilder: (c) Ingrid Schieder

Kleinkindergottesdienst zum 20. Mal gefeiert

​Kinder sind von Anfang an willkommen in jedem Gottesdienst. Jedoch werden die Kleinen erfahrungsgemäß in dessen Verlauf unruhig, weil die Messe zu lange dauert und sie mit der Liturgie allgemein nicht viel anfangen können, weil deren Sprache für sie unverständlich ist. Kleingottesdienste, wie sie in den Pfarreien immer beliebter werden, wirken dem entgegen.

Auf den ersten acht Plätzen stehen diese Kandidaten für B'90/Die Grünen für den Kreistag. Die Wahlen leitete MdL Anna Tomann (rechts). Bild: (c) sir

Kreistagsliste von B'90/Die Grünen steht

Die Liste der Grünen für die Kreistagswahl steht. Am Samstagabend wurden die entsprechenden Weichen für diese Kandidatur gestellt. Zügig verliefen die von hoher Bürokratie geprägten Neuwahlen. Hohe Bürokratie: Es sei notwendig, dass alles korrekt ablaufe, da den Grünen ein rauer Wind ins Gesicht wehe, ließen einige Sprecher durchblicken.

Frank Fiedler (Mitte) wurde durch den Ministerialbeauftragten Franz Xaver Huber (links daneben) offiziell in sein Amt als Schulleiter des RTGs eingeführt, begleitet mit guten Wünschen von (von links) Elternbeiratsvorsitzender Sybille Naß, Landrat Thomas Ebeling, Frau Fiedler, Bürgermeister Karl Bley und Personalratsvorsitzender Elisabeth Steinhuber. Bilder: (c) sir

Frank Fiedler offiziell als Schulleiter am RTG eingeführt

Frank Fiedler heißt der neue Schulleiter des Regental-Gymnasiums Nittenau (RTG). Er tritt damit die Nachfolge von Petra Weindl an, die sich mit dem Ende des vergangenen Schuljahres in den Ruhestand verabschiedete. Am Dienstagvormittag erfolgte die offizielle Amtseinführung, begleitet von zahlreichen Ehrengästen.

Region Schwandorf

02. Juni 2020
Wackersdorf. „Endlich geht es los", meinte Bürgermeister Thomas Falter beim Spatenstich für den neuen Edeka-Markt, der als ein besonders zentraler Wunsch der Bevölkerung von Wackersdorf gilt. Der Supermarkt soll bereits Ende 2020 eröffnet werden, kü...
02. Juni 2020
Kreis Schwandorf. Im Landkreis Schwandorf ist der 19. Todesfall mit oder an Corona zu vermelden. In einem Krankenhaus in Regensburg verstarb ein 36-jähriger Mann, der seit dem 11. April stationär und intensivmedizinisch behandelt wurde....
02. Juni 2020

Die Straßensperrung in Deglhof bei Maxhütte-Haidhof wird geändert.

02. Juni 2020

Bürgermeister Rudolf Seidl spricht mit Landrat Thomas Ebeling. 

02. Juni 2020

Schwandorf. Seit dem 30.05.2020 ist das Tourismusbüro der Stadt Schwandorf wieder für Gäste geöffnet.

01. Juni 2020
Kreis Schwandorf. Am Pfingstwochenende wurde eine neue Corona-Infektion bekannt, und zwar am Samstag. Die Statistik weist diesen Fall als Nr. 507 aus....
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

29. Mai 2020
Amberg. Gerhard Huf wird zum 1. Juni 2020 zum Kriminaldirektor befördert. "Dies bedeutet eine deutliche Aufwertung der Amberger Kriminalpolizei", teilt die Behörde mit....
26. Mai 2020
Hohenburg. Bereits von weithin ist der Feuerschein am Montagabend, 22 Uhr, zu sehen. Am Marktplatz in Hohenburg im Landkreis Amberg-Sulzberg soll ein Dachstuhl brennen. Als die ersten Einsatzkräfte im Ortskern ankommen, schlagen die Flammen aber nich...
26. Mai 2020
Amberg-Sulzbach. Für ihren Einsatz im Kampf gegen das Coronavirus bedankten sich Landrat Richard Reisinger und Versorgungsarzt Dr. Michael Scherer bei den Heimärzten und Medizinern der Schwerpunktpraxen im Landkreis Amberg-Sulzbach. „Dank Ihrer Mithi...
22. Mai 2020
Illschwang. Am frühen Mittwochabend (20.05.2020) gegen 17.30 Uhr erlebten die beiden Insassen eines Pkw Renault Scenic eine unerwartete Überraschung, als sie mit ihrem Wagen auf dem Autobahnzubringer (Staatsstraße 2164) in Richtung Sulzbach-Rosenberg...
22. Mai 2020
Amberg. Unter dem Motto „Amberg näht" hatte die Stadt Amberg Stoffe und Nähutensilien zur Verfügung gestellt und über die Freiwilligenagentur Ehrenamtliche dazu aufgerufen, Nasen-Mund-Bedeckungen zu nähen. Ziel war es, in den Zeiten, in denen Masken ...
17. Mai 2020
Kreis Schwandorf / Kreis Amberg-Sulzbach. Die Zahl der bestätigten Corona-Infektionen ist seit der letzten Nachricht vom Freitag im Kreis Schwandorf  21 auf 480 angestiegen, die Zahl der Corona-Todesfälle um eins auf 16. Verstorben ist eine 83-j...

Für Sie ausgewählt

Wohnung, Haus und Garten

29. Mai 2020
Farben spielen im Garten eine wesentliche Rolle und sind häufig ausschlaggebend für die Wahl der Pflanzen. Meist entscheiden unsere persönlichen Vorlieben, ob das Grundstück vornehmlich in fröhlichem Rot oder Gelb blüht oder doch eher Pastelltöne wie...
29. Mai 2020
Im Badezimmer wünschen wir uns Sauberkeit und Frische pur. Doch weil sich Spuren von Kalkwasser, Seife, Duschgel und Shampoo nicht von alleine auflösen, ist regelmäßiges Putzen Pflicht. Laut einer Forsa-Umfrage im Auftrag von Geberit wünschen sich 81...
22. Mai 2020
Kein Dauerstau im Berufsverkehr, mehr Flexibilität bei der Einteilung der Arbeitszeiten und dazu die vertraut-wohnliche Umgebung des Zuhauses: Die Vorteile eines Homeoffice wurden Hunderttausenden im Frühjahr 2020 offensichtlich. Damit aus der Lust a...

Wer ist online?

Aktuell sind 2182 Gäste und keine Mitglieder online

Cookies