Anzeige
Anzeige
Anzeige
Die Tanzlehrer Anna und Stefan Theuerl (links) informierten auf dem Schwandorfer Marktplatz über das Hygienekonzept an ihrer Tanzschule. Dies tat auch das Fitness-Studio „Injoy“ (im Hintergrund).

Das Recht auf Tanz und Fitness

Schwandorf. Anna und Stefan Theuerl haben ihr Tanzstudio kurzfristig „ins Freie verlegt" und auf dem unter Marktplatz Flächen markiert. Auf zweimal zwei Meter sind die Bänder gespannt. In diesem Bereich können sich die Tanzpaare bewegen, in sicherem Abstand zum nächsten Karree. „Wir beachten die Vorschriften, die uns die Politik vorgibt", erklärte Stefan Theuerl bei seiner Aktion am Donnerstag auf dem Schwandorfer Marktplatz. Im Gegenzug erwarte er vom Staat die Gleichbehandlung aller Gewerbetreibenden.

Erich Raab, ehemaliger Leiter der Grundschule Fronberg, verstorben

Schwandorf. Der ehemalige Leiter der Grundschule Fronberg, Erich Raab, ist am Mittwoch im Alter von 91 Jahren gestorben.

Einen Teilerfolg erzielten die Umweltschützer um Zeno Bäumler (links) bei der Ablehnung des Flächennutzungsplans „Interkommunales Gewerbegebiet“. Bei einem Ortstermin setzten sie sich um den Erhalt des Naturschutzgebietes „Heiligenholz“ ein.

Interkommunales Gewerbegebiet: Teilerfolg für Naturschützer

Schwandorf. Die Mitglieder des Zweckverbandes „Interkommunales Gewerbegebiet an der A 93" haben auf die Bedenken des Landesbundes für Vogelschutz, des Bauernverbandes und der ÖDP reagiert und die Pläne für den Flächennutzungsplan im Bereich „Heiligenholz" modifiziert. Bei der Sitzung am Donnerstag in der Oberpfalzhalle fassten die Verbandsräte den einstimmigen Beschluss, eine Fläche von 14 Hektar aus dem Flächennutzungsplan herauszunehmen.

Auf dem Gelände des inzwischen abgerissenen ehemaligen Schulgebäudes gegenüber dem Mehrgenerationenhaus baut die Gemeinde Wackersdorf ein Ärztehaus.

Neues Ärztehaus in Wackersdorf

Wackersdorf. Am Standort des früheren Schulgebäudes gegenüber dem Mehrgenerationenhaus baut die Gemeinde ein Ärztehaus und leistet damit einen Beitrag zur Sicherstellung der medizinischen Versorgung vor Ort. „Wie wichtig sie ist, bekommen wir gerade in der aktuellen Situation zu spüren", sagte Bürgermeister Thomas Falter bei der Sitzung des Gemeinderates am Donnerstag in der Sporthalle.

Die Ausschusssitzungen finden in dieser Woche in der Oberpfalzhalle statt. Auch der Stadtrat wird am kommenden Montag dort tagen.

Schwandorf plant Rekord-Haushalt

Schwandorf. Trotz Corona-Krise und zu erwartender Steuerausfälle hält die Stadt Schwandorf am geplanten Zahlenwerk fest und stellt für dieses Jahr einen Rekordhaushalt auf. Die Mitglieder des Hauptausschusses segneten bei ihrer Sitzung am Mittwoch in der Oberpfalzhalle den Etatentwurf mit 67.785.500 Millionen Euro im Verwaltungs- und 34.013.700 Millionen Euro im Vermögenshaushalt ab und ebneten damit den Weg für die endgültige Entscheidung am nächsten Montag im Stadtrat.

Auf dem Gelände zwischen der Holzkugel und der Segelschule, auf dem im vergangenen Jahr der Kreisjugendring mit einem Jubiläum feierte, im nächsten Jahr eine Ferienhaussiedlung entstehen.

30 Chalets mit "gehobener Ausstattung" sollen im Schatten der Kugel wachsen

Steinberg am See. Der Gemeinderat Steinberg am See gab bei seiner Sitzung am Dienstag im Pfarrheim grünes Licht für den Bau einer Ferienhaussiedlung. Sie soll am Seeufer zwischen der Holzkugel und der Segelschule entstehen. In den Bau der 30 Chalets aus Holz in moderner Architektur will die neu gegründete „Chalet Resort Seeland GmbH" rund zehn Millionen Euro investieren. Bürgermeister Harald Bemmerl rechnet mit dem Baubeginn „allerdings nicht vor 2021".

Der Wackersdorfer Gemeinderat tagte am Mittwoch in der Sporthalle und verabschiedete den Haushalt 2020.

Wackersdorf: Starke Haushaltszahlen trotz Krise

Wackersdorf. Die Corona-Krise hat vorerst keine Auswirkungen auf den Haushalt der Gemeinde Wackersdorf. „Wir müssen aber die weitere Entwicklung abwarten und die Zahlen eventuell anpassen", war sich zweiter Bürgermeister Thomas Neidl bei der Sitzung des Gemeinderates am Mittwoch in der Sporthalle bewusst. Einstimmig verabschiedete das Gremium den Etat 2020 mit einem Volumen von 35,5 Millionen Euro (plus 2,8 Millionen).

Fronberg: Mehr Platz für die Grundschule

Schwandorf. Der Schwandorfer Ortsteil Fronberg wächst und marschiert auf die Grenze von 2000 Einwohner zu. Kaum ist das Gebiet „Hasenbuckel" bebaut, gibt es bereits Überlegungen für eine Erweiterung. Die Grundschule, die vor Jahren noch im Bestand bedroht war, meldet jetzt Raumbedarf an.

Die DJK Dürnsricht-Wolfring ehrte langjährige Mitglieder. Das Bild zeigt von links: Bürgermeister Christian Ziegler, Karl Schleicher, Sonja Wifling, Wolfgang Kölbl, Stefan Obendorfer, Irene Schleicher, Hans-Peter Jäntsch-Weber, Georg Winkler, Josef Kneißl und Daniel Straller.

DJK Dürnsricht-Wolfring will Plätze sanieren

Dürnsricht. Mit 829 Mitgliedern ist die DJK Dürnsricht-Wolfring der größte Verein in der Gemeinde Fensterbach. Nach der sportlichen Talfahrt geht es inzwischen wieder aufwärts. Um diesen Trend zu unterstützen, trafen die Mitglieder bei der Jahresversammlung eine weitreichende Entscheidung.

Vorsitzender Josef Fenk (links) ehrte Anton Jäger, Helmut Schreyer, Josef Andree, Franz Schottenhamml, Josef Hölzl, Josef Walbrunn, Werner Grünwald und Gerhard Meier (von rechts) für langjährige Mitgliedschaft.

Kolping Schwandorf sucht Himmelträger

Schwandorf. Wegen der vielen Absagen zog die Kolpingsfamilie um und traf sich am Freitag zur Mitgliederversammlung nicht im Pfarrsaal, sondern im „Kolpingzimmer" von St. Jakob. „Wir kehren zurück zu den Wurzeln", sagte Vorsitzender Josef Fenk. Er verzichtete bewusst auf technische Hilfsmittel, sondern suchte das Gespräch im kleinen Kreis und ließ das Kolping-Lied ohne Instrumentalbegleitung anstimmen.

Die Gemeinde Steinberg am See hat die Parkgebühren für die Stellplätze am See neu festgesetzt. Bild: Rudolf Hirsch

Neue Parkgebühren am Steinberger See

​Die Parkgebühren am Steinberger See haben in der Vergangenheit immer wieder für Unmut gesorgt. Nicht nur bei der einheimischen Bevölkerung, sondern auch bei Besuchern aus der Region. Darauf hat der Gemeinderat bei seiner Sitzung am Dienstag reagiert und eine neue Regelung getroffen.

Auf dem Schwandorfer Weinberg wird momentan fleißig gegraben. Sie alten Wasserleitungen müssen erneuert werden.

Neue Wasserleitungen für den Weinberg

Schwandorf. Auf dem Weinberg wird in der östlichen Paul-Keller-Straße und in einem Teilbereich der Hans-Sachs-Straße gegraben. Die Wasserleitungen aus den 1950er Jahren müssen erneuert werden. Grund hierfür sind zahlreiche Rohrbrüche in den vergangenen Jahren. Oberbürgermeister Andreas Feller nahm in diesen Tagen die Baustelle der „Städtischen Wasser- und Fernwärmeversorgung" (SWFV) in Augenschein und informierte sich über den Baufortschritt. Die Hauptwasserleitung wird auf 400 Meter Länge erneuert, dabei werden auch 19 Hausanschlüsse ersetzt.

Kreisbrandrat Robert Heinfling (rechts) gratuliert dem Vorsitzenden der Kreisjugendfeuerwehren, Christoph Spörl (links), zur Wiederwahl.

Bundesentscheid der Feuerwehrjugend im Kreis Schwandorf

Schwandorf/Burglengenfeld. Der Bundesentscheid für den internationalen Wettbewerb der Feuerwehrjugend findet in diesem Jahr erstmals im Landkreis Schwandorf statt. Vom 4. bis 6. September ermitteln die Landessieger auf dem Sportgelände des ASV Burglengenfeld die sportlichste unter den deutschen Feuerwehr-Nachwuchsgruppen.


Wer hat an der Uhr gedreht? Sandra Müller und der rosarote Panther.

Mixed Media Popart: Kindheitsgefühle beim stv. Landrat

Schwandorf. Sandra Müller ist 1975 in Wiesbaden geboren und studierte Umwelttechnik. 2004 führte sie ihr Berufsweg in die Oberpfalz. Seit acht Jahren ist sie auch als freiberufliche Künstlerin tätig. „Mixed-Media-Popart" nennt sie die Richtung, die sie derzeit in der Sparkasse zeigt.

Im Beisein der Ehrengäste schnitt Landrat Thomas Ebeling die Geburtstagstorte an.

50 Jahre FOSBOS Schwandorf

Schwandorf. 50 Jahre nach der Gründung hat sich die „FOSBOS Schwandorf" vom Berufsschulzentrum Oskar von Miller abgenabelt. Oberstudiendirektor Michael Völkl spricht zwar noch von einer „pädagogischen Hausgemeinschaft unter einem Dach", doch organisatorisch ist die Schule inzwischen eigenständig. Nun will sie sich auch einen neuen Namen geben.


Stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender Markus Beugel, Projektleiterin Julia Heilmann und Oberbürgermeister Andreas Feller (von links) betonten beim Richtfest die Notwendigkeit des geförderten Wohnungsbaus in Schwandorf.

Wohnungen für Familien mit geringerem Einkommen

Schwandorf. Der Immobilien-Projektentwickler „GBI Wohnungsbau" errichtet in der Ettmannsdorfer Straße eine Anlage mit 65 Wohnungen, die vom Freistaat Bayern gefördert werden. Der mehrgeschossige Komplex soll bis Ende des Jahres bezugsfertig sein. Hauptzielgruppe sind junge Familien mit geringem Einkommen.

Die bestehende Container-Anlage in der Bürgermeister-Berger-Straße wird aufgestockt. Die Marktgemeinde Bruck will damit kurzfristig den Bedarf von 21 Kindergartenplätzen decken.

Mehr Kindergartenplätze, neues Feuerwehrauto

Bruck. Die Marktgemeinde reagiert auf den wachsenden Bedarf an Kindergartenplätzen kurzfristig mit der Erweiterung der Container-Anlage in der Bürgermeister-Berger-Straße und langfristig mit dem Bau eines Kinderhauses auf dem Gelände des bestehenden Kindergartens St. Josef in der Rathausstraße. Die Markträte gaben bei ihrer Sitzung am Dienstag im Rathaus grünes Licht für die Aufstockung der Container.
Zahlreiche Mütter hatten im Zuhörerbereich Platz genommen und brachten mit ihrer Anwesenheit zum Ausdruck, dass bei der Schaffung neuer Betreuungsplätze dringender Handlungsbedarf bestehe.

Neuer Rekord bei "Kinder müssen schwimmen können"

Schwandorf. Die gemeinsame Aktion von Schulamt und Stadt Schwandorf „Kinder müssen schwimmen können" verzeichnete einen neuen Rekord. Acht Schulen beteiligten sich diesmal mit 14 Klassen und 274 Schülern.

Michael Weiß, Thomas Falter, Andreas Komes, Stephanie Staudenmayer, Rosemarie Rappel und Walter Buttler (von links) stellten das Programm für die Kunst- und Kulturwochen im Oktober vor.

Django Asül bei Kunst- und Kulturwochen Wackersdorf

Wackersdorf. „Wir legen uns wieder richtig ins Zeug", verspricht Bürgermeister Thomas Falter beim Blick auf das Programm der Kunst- und Kulturwochen vom 2. bis 18. Oktober. Höhepunkt ist der Auftritt des Kabarettisten Django Asül am 10. Oktober um 20 Uhr in der Sporthalle.

In der Reihe „Heimat der Rekorde“ widmete das Bayerische Fernsehen dem Schwandorfer Labyrinth eine eigene Sendung. „Mr. Felsenkeller“ Hans-Werner Robold kam zu Wort und rechnete die Zahl der Besucher auf 250 000 hoch.

Mr. Felsenkeller zog Bilanz

Schwandorf. Seit 20 Jahren ist Hans-Werner Robold städtischer Felsenkeller-Beauftragter und hauptverantwortlich dafür, dass sich das Labyrinth zu einer Kultur- und Touristenattraktion weit über die Stadt- und Landkreisgrenzen hinaus entwickelt hat. Am Ende seiner beruflichen Ära zieht „Mr. Felsenkeller" eine Bilanz.

Region Schwandorf

26. Mai 2020
Seit Jahrzehnten gibt es einen Gutachterausschuss am Landratsamt, zu dessen Aufgaben es gehört, alle zwei Jahre die Bodenrichtwerte neu zu ermitteln. Aktuell gelten im Landkreis Schwandorf die Richtwerte zum 31.12.2018. Diese Bodenrichtwerte werden z...
26. Mai 2020
Türme wurden in der Geschichte aus den unterschiedlichsten Gründen errichtet, etwa zum Schutz vor Angreifern, um einen Überblick über die Umgebung zu haben oder um Gott näher zu kommen. Auch heute erfüllen sie noch jede Menge verschiedener Funktionen...
26. Mai 2020
Kreis Schwandorf. Im Landkreis Schwandorf ist die 18. Person mit oder an Corona verstorben. Ein 66-jähriger Mann, der seit dem 13. Mai stationär behandelt wurde, verstarb am Dienstag im Krankenhaus....
26. Mai 2020
Teublitz. Am Montag, 25.05.2020, fuhr gegen 06.45 Uhr ein Lkw auf der A 93 in südliche Richtung. Nach der Anschlussstelle Teublitz verlor der Lkw eine Metallschiene, die auf der linken Fahrspur zum Liegen kam. Ein nachfolgend...
25. Mai 2020
Burglengenfeld. Am Samstagabend, 23. Mai 2020, brannte es in einem Wohnhaus in Burglengenfeld (wir berichteten). Ein 47-jähriger Mann kam dabei ums Leben. Ermittler der Kriminalpolizeiinspektion Amberg und ein Gutachter des Bayerischen Land...
25. Mai 2020
Kontaktpersonen werden künftig auch ohne Symptome getestet. Die behördlich bestätigten Zahlen belaufen sich nach einer heute vermeldeten Neu-Infektion auf derzeit 501 Corona-Fälle. Davon sind 416 wieder gesund, 17 sind mit oder an Corona verstorben.&...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

26. Mai 2020
Hohenburg. Bereits von weithin ist der Feuerschein am Montagabend, 22 Uhr, zu sehen. Am Marktplatz in Hohenburg im Landkreis Amberg-Sulzberg soll ein Dachstuhl brennen. Als die ersten Einsatzkräfte im Ortskern ankommen, schlagen die Flammen aber nich...
26. Mai 2020
Amberg-Sulzbach. Für ihren Einsatz im Kampf gegen das Coronavirus bedankten sich Landrat Richard Reisinger und Versorgungsarzt Dr. Michael Scherer bei den Heimärzten und Medizinern der Schwerpunktpraxen im Landkreis Amberg-Sulzbach. „Dank Ihrer Mithi...
22. Mai 2020
Illschwang. Am frühen Mittwochabend (20.05.2020) gegen 17.30 Uhr erlebten die beiden Insassen eines Pkw Renault Scenic eine unerwartete Überraschung, als sie mit ihrem Wagen auf dem Autobahnzubringer (Staatsstraße 2164) in Richtung Sulzbach-Rosenberg...
22. Mai 2020
Amberg. Unter dem Motto „Amberg näht" hatte die Stadt Amberg Stoffe und Nähutensilien zur Verfügung gestellt und über die Freiwilligenagentur Ehrenamtliche dazu aufgerufen, Nasen-Mund-Bedeckungen zu nähen. Ziel war es, in den Zeiten, in denen Masken ...
17. Mai 2020
Kreis Schwandorf / Kreis Amberg-Sulzbach. Die Zahl der bestätigten Corona-Infektionen ist seit der letzten Nachricht vom Freitag im Kreis Schwandorf  21 auf 480 angestiegen, die Zahl der Corona-Todesfälle um eins auf 16. Verstorben ist eine 83-j...
15. Mai 2020
Amberg/Sulzbach-Rosenberg. Auf der Bundesstraße 85 zwischen Amberg und Sulzbach-Rosenberg trug sich am frühen Donnerstagabend (14.05.2020) ein Verkehrsgeschehen zu, das möglicherweise strafrechtliche Folgen nach sich zieht....

Für Sie ausgewählt

Wohnung, Haus und Garten

22. Mai 2020
Kein Dauerstau im Berufsverkehr, mehr Flexibilität bei der Einteilung der Arbeitszeiten und dazu die vertraut-wohnliche Umgebung des Zuhauses: Die Vorteile eines Homeoffice wurden Hunderttausenden im Frühjahr 2020 offensichtlich. Damit aus der Lust a...
22. Mai 2020
Die Förderung für Hausbesitzer, die die fossilen Energieträger Öl und Gas aus ihrem Heizungskeller verbannen und auf erneuerbare Energien umsteigen möchten, wurden 2020 nochmals attraktiver gestaltet. Bis zu 45 Prozent Zuschüsse vom Staat gibt es bei...
20. Mai 2020
Sie nutzen die Wärme der Umwelt, etwa aus der Umgebungsluft, um Heizenergie für das Zuhause zu gewinnen. Aufgrund ihrer geringen Emissionen gelten Wärmepumpen seit jeher als besonders umweltfreundlich. Jetzt wird die Technologie sowohl für Bauherren ...

Cookies