Anzeige
Anzeige
Anzeige
Direktor Peter Scheitinger, Kreisvorsitzende Ulrike Roidl und Geschäftsführerin Daniela Fríedrich (von links) eröffneten in der Sparkasse die Ausstellung zum 100-jährigen Jubiläum der Arbeiterwohlfahrt.

AWO "Motor der Sozialpolitik"

Schwandorf. Kreisvorsitzende Ulrike Roidl nennt die Arbeiterwohlfahrt den „Motor der Sozialpolitik". Seit 100 Jahren setze sich der Spitzenverband der freien Wohlfahrtspflege für soziale Gerechtigkeit ein. Das Sozialunternehmen steht heute allerdings vor einem Umbruch.

BRK-Kreisgeschäftsführer Otto-Josef Langenhan (rechts) überreichte Michael Schötz (Zweiter von rechts) die Schlüssel für den Kia Sportage. Für Eugenie Schötz (Zweite von links) gab es Blumen. Zum Gewinn gratulierten Alexandra Maschek, Reiner Debernitz, Daniela Wittmann und Albert Schindlbeck (von links).

BRK-Aktion: Ehepaar Schötz gewinnt Auto

Schwandorf. Eugenie und Michael Schötz zogen bei der 24. Weihnachtsaktion des BRK-Kreisverbandes das große Los und gewannen den ausgelobten „Kia-Sportage GDI" im Wert von 30 000 Euro. Geschäftsführer Otto-Josef Langenhan überreichte dem Ehepaar aus Vilshofen am Freitag die Autoschlüssel.

CSU-Ortsvorsitzende Martina Englhardt-Kopf (links) überreichte dem bayerischen Finanzminister Köstlichkeiten aus einer Schwandorfer Konditorei und eine Flasche Rotwein aus der Partnerstadt Libourne.

Füracker will mehr Vergünstigungen für Ehrenamt

Schwandorf. Für den bayerischen Finanzminister war es an diesem Tag bereits die siebte Veranstaltung, die dritte davon im Landkreis Schwandorf. Albert Füracker nahm am Samstagabend am CSU-Neujahrsempfang für ehrenamtliche Helfer teil und stellte ihnen steuerliche Vergünstigungen in Aussicht.

Ministerilaldirigent Gert Bruckner (Mitte) überreichte dem Handwerkskammer-Präsidenten Georg Haber (links) und Hauptgeschäftsführer Jürgen Kilger (rechts) den Förderbescheid des bayerischen Wirtschaftsministeriums für den Bau des neuen Zentrums für digitale Gebäudetechnik in Schwandorf-Charlottenhof.

Kompetenzzentrum für digitale Gebäudetechnik entsteht

Schwandorf. Im Bildungszentrum Schwandorf-Charlottenhof entsteht ein Kompetenzzentrum für digitale Gebäudetechnik mit Werkstätten, Lehrsälen und einem Labor. Dort können sich ab Oktober 2021 Vertreter des Handwerks das „Know-how" für eine digitale Vernetzung der Wohn- und Lebensbereiche holen. Die Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz investiert 5,9 Millionen Euro in das innovative Projekt.


Die Anwohner dieser Ortsstraße in Kaspeltshub bei Nittenau wehren sich gegen den geplanten Ausbau. Sie scheuen die hohen Erschließungsbeiträge.

Ortsdurchfahrt, Brücke, Kanal und Breitband im Stadtrat

Nittenau. "Die Leute wollen zwar eine neue Straße haben, dafür aber nichts bezahlen". Damit meinte  Bürgermeister Karl Bley  die Anlieger der Ortsstraße in Kaspeltshub, die sich in einem offenen Brief an die Stadt Nittenau geschlossen gegen einen Ausbau ausgesprochen haben. Bei der Sitzung am Dienstag stellten die Stadträte die Ausbaupläne vorerst zurück.

Gauschützenmeister Karl Bachl (rechts) und Vorsitzender Johann Seitz (Zweiter von links) zeichneten langjährige Mitglieder des Schützenvereins Eichenlaub Altenschwand aus. Darunter Udo Düsedau, Elfriede Gruber, Josef Dirmeier und Angela Grabinger (sitzend von links).

Schützen Altenschwand ehren verdiente Mitglieder

Altenschwand. Gauschützenmeister Karl Bachl ehrte bei der Jahreshauptversammlung des Schützenvereins Eichenlaub Altenschwand am Sonntag im Vereinsheim zwei verdiente Vorstandsmitglieder. Das Ehrenzeichen des Landkreissportverbandes in Silber verlieh er der Schatzmeisterin des Vereins, Angela Grabinger, die seit 20 Jahren die Kasse verwaltet. Das Ehrenzeichen in Bronze erhielt der langjährige Jugend- und Schießleiter Josef Dirmeier.

Zum 19. Mal lud die Schwandorfer SPD Ehrenamtliche von Vereinen und Verbänden zu einem Neujahrsempfang in die Spitalkirche ein.

Koch: Kommunen bei Bauland in der Verantwortung

Schwandorf. Sebastian Koch war zwar in seiner Heimatgemeinde Wenzenbach als Messdiener und Fußballer „sozialisiert", in der Kommunalpolitik aber ein unbeschriebenes Blatt. Doch der SPD-Kandidat setzte sich 2014 gegen den Mitbewerber von der CSU durch und wurde mit nur 26 Jahren zum jüngsten hauptamtlichen Bürgermeister in Bayern gewählt.

Die Freiwillige Feuerwehr Freihöls ehrte langjährige Aktive und den fleißigen Nachwuchs.

Ehrungen bei Feuerwehr Freihöls

Schwandorf. Wie sehr eine Feuerwehr das gesellschaftliche Leben in einem Dorf prägen kann, zeigt sich am Beispiel der Freiwilligen Feuerwehr Freihöls. „Wir lassen kein Fest aus", schmunzelt Josef Wiflíng mit Blick auf den Terminkalender. Bei der Jahresversammlung am Sonntag im Gasthaus Hauser in Holzhaus listete der Vorsitzende für dieses Jahr wieder 35 Termine auf. Von der Fischkirwa bis zum Stodlfest und vom Preisschafkopf bis zum Nuss-Schießen. Auch bei Vereinsjubiläen und kirchlichen Festen ist die kleine Feuerwehr regelmäßig vertreten.

Kultusminister Michael Piazolo (rechts) überreichte Peter von der Sitt (links) die bayerische Schulsportmedaille.

Schulsportmedaille für Peter von der Sitt

Schwandorf/München. Bayerns Kultusminister Michael Piazolo zeichnete bei einem Empfang am Mittwoch im Kaisersaal der Münchner Residenz Lehrkräfte aus, die sich um den Schulsport verdient gemacht haben. Zu ihnen gehörte auch der Schulbeauftragte des Bayerischen Schwimmverbandes, Peter von der Sitt (Schwandorf).

Die Briefmarkenfreunde Schwandorf mit Vorsitzendem Peter Bartmann (rechts) präsentieren einen neu entdeckten Bogen mit Motiven der Stadt aus dem Jahr 1912. Sie hätten sich eine Neuauflage zum Kulturfest 2020 gewünscht. Doch daraus wird jetzt leider nichts..

Briefmarken-Projekt scheitert am Geld

Schwandorf. Gerne hätten die Briefmarkenfreunde beim bayerisch-böhmischen Kulturfest im Mai und beim Nordgautag im Juli in Schwandorf Briefmarken mit Motiven der Stadt herausgegeben. Doch daraus wird jetzt leider nichts.

Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger (links) lässt sich von Matthias Scholz (rechts) das Power-to-Gas-Verfahren erklären.

Dr. Schmack vermisst politischen Willen für Power-to-Gas / Aiwanger sichert Unterstützung zu

Schwandorf. Beim Power-to-Gas-Verfahren wandeln Mikroorganismen Wasserstoff, der mit "grünem Strom" gewonnen wurde, in Methangas um, das sich speichern oder unmittelbar in das Erdgasnetz einspeisen lässt. Ein solches Verfahren entwickelt hat die MicrobEnergy GmbH, eine Tochter der Viessmann-Firmengruppe. Sie bekam am Mittwoch Besuch von der Landtagsfraktion der Freien Wähler mit dem stellvertretenden Ministerpräsidenten Hubert Aiwanger an der Spitze.

Die Gäste des Neujahrsempfangs nutzten in den Räumen der Rittmeyer-Werkstätten die Gelegenheit zum Gedankenaustausch und stießen auf ein erfolgreiches neues Jahr an.

Neujahrsempfang in Nabburg

Nabburg. Das „Netzwerk Nabburg" ist stolz auf seine Imagekampagne und will im neuen Jahr nachlegen. „Wir werden uns für den bayerischen Stadtmarketingpreis 2020 bewerben", kündigte Vorsitzende Gisela Westiner beim Neujahrsempfang am Mittwoch in den „Rittmeyer-Werkstätten" an. Bürgermeister Armin Schärtl formulierte Ziele der Stadtpolitik.

Schwandorfer Sternsinger sind wieder unterwegs

​Schwandorf „Liebe und ein Lächeln sind der Schlüssel für eine friedliche Welt", erfuhren die Ministranten der Schwandorfer Pfarreien im Film über ein Flüchtlingslager im Libanon, in dem Kinder unterschiedlicher Kulturen und Religionen gemeinsam zur Schule gehen. Sie wollen die Jugendlichen mit ihrer Aktion „Dreikönigssingen" unterstützen. 

Pfarrer Joachim Kendzia fand kritische Worte. Rechts im Hintergrund Marterlbeauftragter Wolfgang Nowak.

Christliche Gedanken bei Marterlandacht

Wackersdorf. Pfarrer Joachim Kendzia erkennt einen Zusammenhang zwischen den Kindern in den griechischen Flüchtlingslagern und der Geburt im Stall von Bethlehem. Bei der Marterlandacht am Heiligen Abend im Taxöldener Forst sagte der evangelische Geistliche: „Auch das Kind in der Krippe hatte damals keinen Platz in der Gesellschaft". 

Ein Dank an die Diensthabenden

Schwandorf. Es ist seit über 40 Jahren guter Brauch: Mitglieder der CSU-Stadtratsfraktion machen sich am „Heiligen Abend" auf den Weg zu jenen Einrichtungen, die auch an Weihnachten besetzt sein müssen. Zum Beispiel die Wachen der Polizei und der Autobahnpolizei im Schwandorfer Ämterzentrum. 

Günther Pronath, Alfred Jäger, Sabine Roidl, Thomas Falter und Harald Bemmerl (von links) zogen eine erfolgreiche Jahresbilanz.

Wackersdorf schwelgt im Wohlstand

Wackersdorf. Zwölf Millionen Euro an Gewerbesteuern fließen heuer in die Gemeindekasse, eineinhalb Millionen mehr als erwartet. „Damit konnten wir wieder unsere Hausaufgaben machen und an den Zukunftsthemen arbeiten", sagte Bürgermeister Thomas Falter bei der Jahresabschluss-Sitzung des Gemeinderats. Trotz der „sehr erfreulichen Entwicklung" drückte er aber auf die Euphorie-Bremse.

Geschäftsleiter Georg Keil, Chirurg Walter Heigenhauser, Bürgermeister Martin Birner, Dr. Heinz Graf und Dr. Richard Wagner (von links) vollzogen den Wechsel in der chirurgischen Praxis am ehemaligen Neunburger Krankenhaus.

Neuer Chirurg für Neunburg

Neunburg v.W. „Wir können die medizinische Versorgung in der Stadt auf hohem Niveau aufrecht erhalten", freute sich Bürgermeister Martin Birner bei der offiziellen Übergabe der Chirurgie-Praxis im Gebäude des ehemaligen Kreiskrankenhauses Neunburg v.W. Auf Dr. Heinz Graf folgt ab 2. Januar der Chirurg Walter Heigenhauser aus Oberviechtach-Oberlangau.

Leyla Kellecioglu legte gemeinsam mit ihrer Enkelin Nisanur Blumen am Gedenkstein zur Erinnerung an ihre Familie nieder, die vor 31 Jahren beim Brandanschlag auf das Habermeier-Haus ums Leben kam.

Gedenken an rassistisch motivierten Anschlag mit vier Todesopfern

Schwandorf. Leyla Kellecioglu legte am Gedenkstein Blumen nieder und gedachte ihrer Familie, die vor 31 Jahren beim Brandanschlag auf das Habermeier-Haus ums Leben kam. Sie war damals schon verheiratet und hatte ihre eigene Wohnung. Ihre Eltern Fatma und Osman Can und ihr Bruder Mehmet dagegen starben, als ein 19-jähriger Rechtsradikaler Feuer im Hauseingang legte. Auch ein Deutscher kam bei dem Anschlag ums Leben.

Prüfer Walter Zilch (sitzend rechts) verlieh den erfolgreichen Bewerbern das Sportabzeichen. Bild: (c) Rudolf Hirsch

Sportabzeichen als berufliches Sprungbrett und Spaßfaktor

​Ronja Dörfler geht in die Realschule und möchte sich beim Zoll bewerben. Dafür muss sie das Sportabzeichen vorweisen. Deshalb trat die 15-Jährige im Sommer erstmals an und schaffte auf Anhieb das Abzeichen in Silber. Prüfer Walter Zilch überreichte ihr am Sonntag im Sportheim des SC Ettmannsdorf Urkunde und Nadel.

Seit Ende November ist die neue Klärschlamm-Trocknungsanlage auf dem Gelände des Müllzweckverbandes in Schwandorf in Betrieb.

Klärschlamm: Mono-Verbrennung "im Landkreis ist vom Tisch"

Schwandorf. "Der drohende Bau einer eigenen Monoklärschlamm-Verbrennungsanlage im Verbandsgebiet ist vom Tisch", verkündete Oberbürgermeister Andreas Feller bei der Sitzung des „Zweckverbandes Thermische Klärschlammverwertung Schwandorf" (ZTKS) am Donnerstag im ZMS-Verwaltungsgebäude. Der Verbandsvorsitzende erachtete dies als „gute Nachricht vor Weihnachten". 

Region Schwandorf

24. Mai 2020
Kreis Schwandorf. Trauriges Jubiläum: Im Kreis Schwandorf zählen die Behörden inzwischen die 500. bestätigte Corona-Infektion.
24. Mai 2020
Schwandorf. Im Zeitraum zwischen dem 15.05.2020 bis zum 22.05.2020 wurde auf dem Friedhof in Schwandorf durch einen bis dato unbekannten Täter eine Metallschale entwendet. ...
24. Mai 2020
Burglengenfeld. Beim Brand eines Wohnhauses wurde am Samstagabend der Bewohner der Mansardenwohnung schwer verletzt geborgen, er verstarb aber später im Krankenhaus. Die Brandursache ist noch ungeklärt....
22. Mai 2020
Astronauten sind in ihrer Raumstation schwerelos. Sie schweben umher und können plötzlich Sachen heben, die auf der Erde viel zu schwer für sie wären. Klingt ziemlich cool. Aber warum sind die Astronauten schwerelos? ...
22. Mai 2020
Kreis Schwandorf. Sieben neue, amtlich bestätigte Corona-Infektionen sind am Freitag zu vermelden. Es handelt sich dabei um weitere Testergebnisse aus der Gemeinschaftsunterkunft in Neunburg vorm Wald. Einige Ergebnisse stehen noch aus. ...
22. Mai 2020
Kreis Schwandorf/Weiden. Noch vor den Einschränkungen, die die Corona-Krise für die gesamte Wirtschaft mit sich brachte, deckten die Ermittler der Finanzkontrolle Schwarzarbeit des Hauptzollamts Regensburg – Dienstort Weiden mehrere Fälle von Sozialv...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

22. Mai 2020
Illschwang. Am frühen Mittwochabend (20.05.2020) gegen 17.30 Uhr erlebten die beiden Insassen eines Pkw Renault Scenic eine unerwartete Überraschung, als sie mit ihrem Wagen auf dem Autobahnzubringer (Staatsstraße 2164) in Richtung Sulzbach-Rosenberg...
22. Mai 2020
Amberg. Unter dem Motto „Amberg näht" hatte die Stadt Amberg Stoffe und Nähutensilien zur Verfügung gestellt und über die Freiwilligenagentur Ehrenamtliche dazu aufgerufen, Nasen-Mund-Bedeckungen zu nähen. Ziel war es, in den Zeiten, in denen Masken ...
17. Mai 2020
Kreis Schwandorf / Kreis Amberg-Sulzbach. Die Zahl der bestätigten Corona-Infektionen ist seit der letzten Nachricht vom Freitag im Kreis Schwandorf  21 auf 480 angestiegen, die Zahl der Corona-Todesfälle um eins auf 16. Verstorben ist eine 83-j...
15. Mai 2020
Amberg/Sulzbach-Rosenberg. Auf der Bundesstraße 85 zwischen Amberg und Sulzbach-Rosenberg trug sich am frühen Donnerstagabend (14.05.2020) ein Verkehrsgeschehen zu, das möglicherweise strafrechtliche Folgen nach sich zieht....
15. Mai 2020
Hirschau/Amberg: Am Donnerstagabend wurden Geschwindigkeitsmessungen im Hirschauer und später auch im Amberger Stadtgebiet durchgeführt. Als Spitzenreiter der Geschwindigkeitsübertretungen machte ein 59-jähriger Autofahrer aus dem Landkreis mit einem...
12. Mai 2020
Gebenbach.Spektakulär, aber glimpflich verlief ein Verkehrsunfall, der sich am Montagnachmittag (11.05.2020) gegen 16.15 Uhr auf der Bundesstraße 14 kurz vor dem Ortseingang Gebenbach, zutrug. Die Schutzplanke geriet dabei für einen jungen Pkw-F...

Für Sie ausgewählt

Wohnung, Haus und Garten

22. Mai 2020
Kein Dauerstau im Berufsverkehr, mehr Flexibilität bei der Einteilung der Arbeitszeiten und dazu die vertraut-wohnliche Umgebung des Zuhauses: Die Vorteile eines Homeoffice wurden Hunderttausenden im Frühjahr 2020 offensichtlich. Damit aus der Lust a...
22. Mai 2020
Die Förderung für Hausbesitzer, die die fossilen Energieträger Öl und Gas aus ihrem Heizungskeller verbannen und auf erneuerbare Energien umsteigen möchten, wurden 2020 nochmals attraktiver gestaltet. Bis zu 45 Prozent Zuschüsse vom Staat gibt es bei...
20. Mai 2020
Sie nutzen die Wärme der Umwelt, etwa aus der Umgebungsluft, um Heizenergie für das Zuhause zu gewinnen. Aufgrund ihrer geringen Emissionen gelten Wärmepumpen seit jeher als besonders umweltfreundlich. Jetzt wird die Technologie sowohl für Bauherren ...

Wer ist online?

Aktuell sind 2842 Gäste und keine Mitglieder online

Cookies