Süssenbach. Bereits seit dem Ausbruch der Corona-Pandemie in Deutschland überlegt die KLJB Süssenbach, wie sie in dieser harten Zeit ihren Beitrag leisten könnte. Viele ehrenamtliche Vereine bieten vor allem für Risikopatienten und ältere Menschen einen Einkaufsservice an, der auch von vielen Personen angenommen wird. Da ein solcher Service in der Gemeinde Wald bereits vorhanden war, entschied man sich, mit den Freunden vom Patenverein KLJ Lambertsneukirchen Kontakt aufzunehmen, wie man in der aktuellen Krise noch helfen könnte.

​Cham. Ein 20-jähriger Mann hatte am Samstag, 04.04.20, um 14.15 Uhr, in Cham am Bahngraben ein langsam vorbeifahrendes Auto angehalten. Als der 80-jährige Beifahrer die Scheibe geöffnet hatte, wurde er von dem jungen Mann unvermittelt ins Gesicht geschlagen und weiterhin - wie auch die 57-jährige Pkw-Fahrerin - beleidigt.

Roding. Auf Höhe des Parkplatzes zwischen Roding und Schorndorf, kurz nach dem Stadtbauhof, wurden an der CHA 8 insgesamt 16 Müllsäcke mit zumeist Haushaltsmüll im angrenzenden Wald entsorgt. Hinweise bitte an die PI Roding.

Traitsching. Am Mittwoch, 01.04.20, um 15:10 Uhr, ging ein 7-jähriger Junge mit seiner 53-jährigen Tante in Traitsching spazieren. Der 7-jährige Schüler war dabei mit seinem Roller unterwegs und seine Tante führte einen jungen Hund Gassi. Zum Spazierengehen war dem jungen Hund auf freiwilliger Basis ein Maulkorb angelegt worden. Als der 7-jährige Junge mit seinem Roller stürzte, griff der junge Hund, nachdem er sich von seinem Maulkorb befreit hatte, unvermittelt den am Boden liegenden Jungen an und verletzte ihn mit Bissverletzungen im Bereich des Hinterkopfes und den Armen. Seine Tante versuchte sofort das Tier von ihrem Neffen loszureißen, was ihr schließlich auch gelang, wurde dabei aber durch Bissverletzungen an der Hand verletzt.

Weiding. Am Mittwoch, 01.04.20, gegen 13:45 Uhr, ging ein 58-jähriger Mann mit seinem Hund in Weiding spazieren, als sich ihm von hinten eine 73-Jähriger mit seinem Pkw, der Marke Chevrolet näherte. Beim Vorbeifahren fuhr der 73-Jährige dem am Straßenrand wartenden 58-Jährigen über den Fuß, so dass dieser dabei leicht verletzt wurde.

Roding. Am Wochenende wurden im Bereich der PI Roding verstärkt Kontrolle wegen der zur Zeit geltenden Allgemeinverfügung wegen des Corona-Virus durchgeführt.

Wald. Am Freitag Mittag hatte ein Rettungshubschrauber einen Einsatz in Kolmberg. Als er wieder starten wollte, flog eine Drohne kurzfristig in den Bereich über den Einsatzort. Der Hubschrauber konnte erst starten, als sichergestellt war, dass sich keine Drohne mehr in der Luft befindet.

Cham. Die aktuelle Situation um die zunehmenden COVID-19 Erkrankungen wird auch von kriminellen Kräften auszunutzen versucht. So erhielt eine 69-jährige Frau aus Cham am Dienstag einen vermeintlichen Anruf ihrer Hausbank, wobei ihr mitgeteilt wurde, dass im Zuge der fortschreitenden Corona Virus Krise sukzessive Bankfilialen geschlossen würden, weswegen ihre Kontodaten abgeglichen werden müssten.

Wald. Vor kurzem fand ein Motorsägenkurs bei der Freiwilligen Feuerwehr Süssenbach statt. An zwei Abenden und einem Nachmittag ließen sich insgesamt neun aktive Feuerwehr-Dienstleistende an der Motorsäge ausbilden. 

Roding. In einem Waldstück beim Hochbrunnen (Standortübungsplatz) an der Schorndorfer Straße hinter der Firma Conti entsorgte ein unbekannter Wohnungsinhaber seine alte Couch.

Schwandorf. Die Anzeigen für Kurzarbeit, die in der Agentur für Arbeit derzeit eingehen, sind rasant angestiegen. Das ist das Ergebnis eines Monitorings, bei dem alle Arbeitsagenturen bundesweit befragt wurden, teilt die Schwandorfer Agentur mit.


​Cham. Zu einem Großeinsatz der Chamer Feuerwehr kam es am Freitagmittag in der Gartenstraße. Von einem Bewohner des mehrstöckigen Gebäudes mit insgesamt 16 Wohneinheiten wurde starker Gasgeruch gemeldet.

Cham/Schwandorf. Aufgrund des demographischen Wandels wird es für Unternehmen immer herausfordernder, ausreichend Nachwuchskräfte zu gewinnen. Eine gute Möglichkeit neue Bewerbergruppen zu erreichen, stellen Teilzeitausbildungen dar. Dies zeigt eine Initiative der Agentur für Arbeit Schwandorf im Pflegebereich.

Oberpfalz. Mit Bekanntmachung des Staatsministerium für Gesundheit und Pflege wurden am Montag, den 16.03.2020, Veranstaltungsverbote und Untersagungen für Betriebe erlassen. Die Polizei Oberpfalz wird die Allgemeinverfügung intensiv und konsequent durch Kontrollen zum Schutz der Bewohner vor dem Corona-Virus überwachen, kündigt das Präsidium an.

Schwandorf/Amberg/Sulzbach-Rosenberg/Cham. Die bekannten Nummern der Agentur für Arbeit Schwandorf sowie der Jobcenter sind derzeit stark überlastet. Damit Kundinnen und Kunden im Notfall dennoch Kontakt aufnehmen können, sind folgende neue Nummern eingerichtet worden:

​Region. Das bayerische Gesundheitsministerium hat am Sonntag darüber informiert, dass zwei weitere Coronavirus-Todesfälle in Bayern bestätigt worden sind. Generell ruft das Ministerium dazu auf, sich und andere zu schützen.

Rettenbach/Wald. Kürzlich fand die 18. Ausgabe der Bayerischen Ehrenamtskarte im Rettenbacher Hof in Rettenbach statt. Als Ehrengäste waren Rosi Mittermaier und Christian Neureuther nach Rettenbach gekommen, zur Freude der vielen Ehrenamtlichen. Aus der Gemeinde Wald erhielten fünf Bürgerinnen und Bürger die Ehrenamtskarte: 

​München. Man hatte es die letzten Tage schon geahnt - jetzt ist es offiziell: Wegen der Corona-Krise hat Ministerpräsident Söder am Freitagmorgen angeordnet, dass alle Schulen, Kindergärten und Kitas im Freistaat ab Montag bis zum Ende der Osterferien geschlossen blieben.

Kreis Cham/Nordbayern. Seit Mitte des letzten Jahrhunderts galt die Europäische Wildkatze (Felis silvestris) in Bayern als ausgerottet. Eine groß angelegte Untersuchung des BUND Naturschutz (BN) ergab nun, dass diese scheue Mäusejägerin in einige Regionen Nordbayerns wohl dauerhaft zurückgekehrt ist. „Die neuen Nachweise bestätigen eindrucksvoll den Erfolg der Wiedereinbürgerung von 1984 bis 2009 durch den BN!", so der BN-Vorsitzende Richard Mergner. Allerdings gehen die Naturschützer noch von einer geringen Dichte aus: nur 600 Wildkatzen leben in Bayern. Dies ist weit entfernt von einer sicheren Population. Die Wildkatze braucht weiterhin Unterstützung!

Oberpfalz. Ab sofort führt die Tschechische Republik an ihren Landesgrenzen stichprobenartige Kontrollen hinsichtlich einer möglichen Corona-Infektion bei Einreisenden durch. Von Seiten der Tschechischen Republik wurde betont, dass es sich nicht um die Wiedereinführung von Grenzkontrollen handelt, sondern um eine präventive Maßnahme zur Verhinderung der Virusausbreitung in Tschechien. In Bayern kann es zu Verkehrsbehinderungen bei der Ausreise nach Tschechien kommen.