28. Regental Triathlon in Nittenau

28. Regental Triathlon in Nittenau

Am Sonntag, den 08.07., fällt um 10 Uhr im Freibad der Startschuss zum 28. Regental Triathlon, den die TSV Radsportler ausrichten. Seit Wochen ist die maximale Anzahl der teilnehmenden Sportler erreicht. 141 Athleten aller Alters- und Leistungsklassen wollen ihre Grenzen austesten bei 400 Meter Schwimmen, 20 km Radfahren und 5 km Laufen.

Weiterlesen

Geisterwanderung zu Nittenau

Geisterwanderung zu Nittenau

Nittenau. Die Geisterwanderung zu Nittenau gilt als eines der ungewöhnlichsten Festspiele in Bayern. Heuer wird das Spektakel, das auf drei Burgen im Regental zur Aufführung kommt, noch spannungsgeladener und actionreicher, denn die neue Regisseurin Christina Fink-Rester hat die Geschichten über die alten Sagen gehörig aufgepeppt und einiges geändert.

Weiterlesen

Nittenauer Mountainbiker beim Bohrturmcup erfolgreich

Nittenauer Mountainbiker beim Bohrturmcup erfolgreich

Nittenau/Windischeschenbach. Am vergangenen Sonntag, 08.07., wurde das vierte MTB Cross Country Rennen der Rennserie Jura-MTB-Cup 2018 in Windischeschenbach ausgetragen. Zwei Nachwuchs-Biker der Radsport-Abteilung des TSV Nittenau stellten sich bei besten Wetterbedingungen dem anspruchsvollen Parcours.

Weiterlesen

Wasserretter bergen Verkehrszeichen aus Regen

Wasserretter bergen Verkehrszeichen aus Regen

Nittenau. Die BRK-Wasserwacht Ortsgruppe Nittenau fand sich am Dienstagabend zu einer Übung mit Wasserrettern am Einstieg des alten Nittenauer Freibades ein. Von dort aus fuhren sie mit dem Boot zum Wehr am Anger und legten ihre Sicherheitsleinen an.

Weiterlesen

Regenbrücke das beherrschende Thema

Regenbrücke das beherrschende Thema

Beherrschendes Thema im Stadtrat war und ist die Sperrung der großen Regenbrücke, die gegenwärtige Situation und die weitere Vorgehensweise. Diskutiert wurde bei der Sitzung am Dienstagabend buchstäblich in alle Richtungen, um die beste Lösung der Problematik zu finden. Vorausgegangen war eine Verkehrsschau am Nachmittag, mit Vertretern der Stadt, dem staatlichen Straßenbauamt, dem Landratsamt und der Polizei.

Weiterlesen

Rechthaberei zerstört die Würde des Menschen

Rechthaberei zerstört die Würde des Menschen

Fischbach. Der Bezirkskonvent der Marianischen Männerkongregation (MMC) der Region II Naab-Regen fand kürzlich in Fischbach, statt. Die Ortsverbände Fischbach, Kirchberg, Steinberg am See, Ramspau und Zeitlarn formierten sich mit ihren Fahnen zum Kirchenzug beim Gasthaus Roidl. Mit Blasmusik ging es Richtung Kirche, wo die Gruppe vom Bezirkspräses Adolf Schöls bereits erwartet wurde.

Weiterlesen

Schwerer Motorradunfall bei Nittenau

Schwerer Motorradunfall bei Nittenau

Am Sonntagabend, gegen 19.15 Uhr, ereignete sich auf der Ortsverbindungsstraße von Untermainsbach und Dobl bei Nittenau ein schwerer Motorradunfall.

Weiterlesen

Maibaumfeier im Seniorendomizil Haus Valentin

Maibaumfeier im Seniorendomizil Haus Valentin

Nittenau. Am 30. April war es wieder so weit, der diesjährige Maibaum wurde aufgestellt. Bunt geschmückt steht er nun zum ersten Mal im Innenhof des Seniorendomizils Haus Valentin.

Weiterlesen

„Stark und Fair“ im Sonderpädagogischen Förderzentrum Nittenau

„Stark und Fair“ im Sonderpädagogischen Förderzentrum Nittenau

Kürzlich veranstaltete das Sonderpädagogische Förderzentrum Nittenau mit Unterstützung des Kreisjugendamtes Schwandorf Selbstbehauptungskurse für Mädchen und Jungen der sechsten bis achten Klassen. Johanniter-Jugendsozialarbeiterin Birgit Kuch organisierte und begleitete zwei dreitägige Seminare zur Selbststärkung, Reflexion und Selbstsicherheit. Dabei betreute die Pädagogin Eva Freymadl die Mädchen. Die Jungen begleitete der Gründer und Leiter des Regensburger „Temperament-Teams – Stark und Fair“, Alberto Taliercio.

Weiterlesen

Prangertag im Graml-Keller

Prangertag im Graml-Keller

„Ohne Graml-Keller, das ist kein Prangertag.“ Und doch schlief 1970 diese lieb gewordene Tradition ein. Die Jägervereinigung erweckte nun das Nittenauer Brauchtum: Leben kehrte ein in den Graml-Keller. Die Bratwürstl brutzelten bereits auf dem Grill, als die ersten Gäste die kleine Anhöhe genommen hatten und sich auf den Bierbänken unter den Sonnenschirmen niederließen.

Weiterlesen

Toller Tag mit schönen Oldtimern

Toller Tag mit schönen Oldtimern

Nittenau. Nach dem Erfolg im letzten Jahr folgte nun am Sonntag, 10.06.2018, das 2. Oldtimertreffen des AC Nittenau. Getroffen hatte man sich auf dem Nittenauer Volksfestgelände.

Weiterlesen

Nittenauer Mountainbiker erfolgreich in Tschechien

Nittenauer Mountainbiker erfolgreich in Tschechien

Nittenau. Am Pfingstwochenende machten sich 6 Freunde des TSV-Radsport auf zum 24-Stunden-MTB-Rennen in dem 380 km entfernten Jihlava in Tschechien. Entdeckt hat dieses Schmankerl der erfahrene MTB-Rennfahrer Uwe Wolf. Nachdem das legendäre Rennen in der Maxhütte in Sulzbach-Rosenberg aus Gesundheitsschutz-rechtlichen Gründen 2013 kurzfristig für immer abgesagt worden war, war er auf der Suche nach einem ähnlich interessanten Rennen.

Weiterlesen

TSV Nittenau stark beim Jura-Radmarathon vertreten

TSV Nittenau stark beim Jura-Radmarathon vertreten

Nittenau. Insgesamt 32 Mitglieder des TSV Nittenau Radsport gingen bei bestem Radl-Wetter beim Jura-Radmarathon in Lupburg an den Start und ließen insgesamt 3700 Kilometer hinter sich.

Weiterlesen

Große Regenbrücke in Nittenau Einrichtung Einbahnverkehr nach Bergham

Große Regenbrücke in Nittenau Einrichtung Einbahnverkehr nach Bergham

Symbolbild: (c) by_mario-k._pixelio.de

Nittenau. Nach Einrichtung der Einbahnregelung, voraussichtlich ab dem 29. Juni 2018, wird die Große Regenbrücke im Zuge der Staatsstraße 2149 in Fahrtrichtung Bergham weiterhin im Einbahnverkehr für Fahrzeuge mit maximal 3,5 Tonnen befahrbar sein. In Fahrtrichtung Nittenau ist die Brücke voraussichtlich ab dem 29. Juni 2018 gesperrt. Damit entfällt die seit 03. Mai 2018 eingerichtete Ampelregelung.

Weiterlesen

Raith Schwestern kommen nach Nittenau

Raith Schwestern kommen nach Nittenau

Nittenau. Nirgendwo sonst passen bayerische Heimatlieder und Sagen besser hin, als in die ehrwürdigen alten Mauern von Schlössern, Burgruinen und Spielstätten in historischem Ambiente. Der Musik- und Tanzförderverein Nittenau e.V. hat sich zwei besondere Spielstätten für das Programm „Wissts Wou Mei Hoamat Is“ ausgesucht.

Weiterlesen

Start einer neuen Eltern-Kind Gruppe in Nittenau

Start einer neuen Eltern-Kind Gruppe in Nittenau

Symbolbild: (c) _by_R.Krautheim_pixelio.de

Nittenau. Es startet am Mittwoch, den 12.09.2018 in Nittenau eine neue Eltern-Kind Gruppe unter der Leitung von Petra Höfler. Angesprochen sind Mütter mit Ihren Kindern im Alter von ca. 6 Monaten bis ca. 1 ¼ Jahren.

Weiterlesen

10 neue Hospizbegleiterinnen ausgebildet

10 neue Hospizbegleiterinnen ausgebildet

Der seit September 2017 von der Caritas-Sozialstation Nittenau-Bruck e.V. durchgeführte Hospizbegleiterkurs fand mit der Übergabe der Zertifikate im Pfarrheim Eustachius Kugler in Nittenau seinen Abschluss.

Weiterlesen

Radler starten Saison

Radler starten Saison

Nittenau. Nach einem langen, teils unwirtlichen Winter startet die Radsport-Abteilung des TSV Nittenau offiziell in die Saison 2018. Am Samstag bei bestem Rad-Wetter treffen sich alle Interessierten  um 13 Uhr am Marktplatz in Nittenau.

Weiterlesen

Positive Bilanz bei der CSU Fischbach

Positive Bilanz bei der CSU Fischbach

Die Fischbacher CSU ist rege und aktiv. Vorsitzender Albert Herzog erinnerte an die letztjährigen Bundestagswahlen, die Vorstandssitzungen, Mitgliederversammlungen und Aktivitäten im Berichtszeitraum. Die endlos langen Koalitionsverhandlungen gingen bis ans Ende des Geduldsfadens in der Bevölkerung, deren Ursachen aber auch mit der Wählergunst in Verbindung gebracht werden können. Vom neuen Ministerpräsidenten Markus Söder verspricht sich Herzog einen frischen Wind mit neuer Mannschaft.

Weiterlesen

Neuer Abwassermeister

Neuer Abwassermeister

Nittenau/Bruck/Bodenwöhr. Der Abwasserzweckverband Sulzbachtal hat einen zusätzlichen Abwassermeister. Christian Miksch, der seit 14 Jahren für den Zweckverband tätig ist, hat sich in einem Zeitraum von über zwei Jahren zum geprüften Abwassermeister weitergebildet. Die dreiteilige Ausbildung umfasste u. a. die Ausbildereignungsprüfung AdA, grundlegende Qualifikationen  wie rechtsbewusstes und betriebswirtschaftliches Handeln, Information, Kommunikation und Planung, Zusammenarbeit im Betrieb, naturwissenschaftliche und technische Grundlagen sowie handlungsspezifische Qualifikationen wie Organisation und Technik.

Weiterlesen