1 Minuten Lesezeit (182 Worte)

Gewinnmitteilungen: Betrüger machen Kasse bei älterer Dame

Einmal mehr warnt das Polizeipräsidium Oberpfalz vor der perfiden Masche international agierender Banden, die aufgrund fiktiver Gewinnmitteilungen Kasse bei gutgläubigen Bürgern machen. Im aktuellen Fall, der sich am 13.11.2013 im Landkreis Tirschenreuth zutrug, war es der Aufmerksamkeit eines Bankmitarbeiters zu verdanken, dass eine 68-jährige Frau zumindest vor größerem Schaden als er eh schon entstand, bewahrt wurde.

Die Frau wollte  an jenem Tag  9500 Euro von ihrem Konto abheben, um dieses Geld in die Türkei zu überweisen. Der spontan reagierende Bankmitarbeiter schaffte es, die Frau von ihrem Ansinnen abzubringen. Der Gedanke, dass die Frau an die ominöse Gewinnspielfirma im Vorfeld bereits einen hohen vierstelligen Betrag überwiesen hatte, den sie wohl nicht mehr zurückbekommen wird, versetzte die Frau in solche Aufregung, dass sei Suizidgedanken äußerte. Nach eingehenden Gesprächen gelang es aber glücklicherweise, die 68-Jährige zu beruhigen.

 

Angesichgts dieses aktuellen Hintergrundes, bei dem insbesondere die Sensibilität des Bankangestellten ein entscheidendes Moment war, ebenso wie angesichrts gleich gelagerter Fälle in der Vergangenheit warnt das Polizeipräsidium Oberpfalz vor dieser Betrugsmasche. Näheres zu diesem Phänomen findet sich im Internet unter www.polizei-beratung.de/ Themen-und Tipps / Betrug / Gewinnversprechen.html.

Tritte gegen den Kopf
Katzenjammer im Kofferraum